Skip to Content

<

Schnee am Kilimandscharo

A cache by PPete Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/06/2016
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Kilimandscharo ist ein schneebedeckter Berg von sechstausend
Meter Höhe und gilt als der höchste Berg von Afrika. Der westliche Gipfel
heißt bei den Massai Ngàja Ngâi, das Haus Gottes. Dicht unter dem
westlichen Gipfel liegt das ausgedörrte und gefrorene Gerippe eines
Leoparden. Niemand weiß, was der Leopard in jener Höhe suchte.

Ernest Hemingway, 1936

Der Pipieterkogl ist ein schneebedeckter Berg von fünfhundertsiebenundsechzig
Meter Höhe und gilt als der höchste Berg von Linz. Der nördliche Gipfel
heißt bei den Urfahranern Kaschàja Biwâki, das Haus der Dose. Dicht unter dem
nördlichen Gipfel liegt das ausgedörrte und gefrorene Gerippe eines
fremden Menschen. Niemand weiß, was der Mensch in jener Höhe suchte.

mittelmäßig erfolgreicher Cacher, 2016


Damals in der Schule in Bergsteigerkunde wollte mir meine pyhrnPriel'sche Fachlehrerin beibringen, dass ein ausgeglichener, erfolgreicher Bergler immer nach dem Yin-Yang Prinzip handeln sollte. Ich verstand zunächst nicht ganz. Daraufhin lächelte die Lehrerin und sagte: "Theorie und Praxis, Pipieter, Theorie und Praxis..."


Höhendifferenz: 440 ft.
Parkmöglichkeiten: ca. N 48° 20.542, E 14° 16.892 (weiter bergauf an der schmalen Straße nichts vernünftiges mehr)

Wandert nun die Straße immer in nördlicher Richtung weiter, die zugleich der Wanderweg Nr. 140 auf die Gis ist. Die Normalwege auf den Pipieterkogl sind sowohl über seine Süd- wie auch seine Nordflanke. Ich empfehle euch aber die Überschreitung des Kogls! Erstens ist die Überschreitung im Bergsteigerethos die vollkommenste Art der Besteigung eines Gipfels. Und zweitens war zumindest bei meiner Expedition im Februar der Weg über die Südflanke eine schlammige Sauerei mit begrenzten Ausweichmöglichkeiten ins Unterholz .

Passiert also am Wanderweg das Motivationsmarterl GC4B4R7 bis ihr an die Abzweigung-Nord bei AN: N 48° 21.428, E 14° 17.031 kommt. Dort rechts abbiegen und nach guten 100 m die Spitzkehre rechts herum und dann direkt den Gipfel ansteuern. Aussicht leider nur begrenzt (solange nicht ein Freund der Berge sein Fichtenmoped mitbringt), dafür Waldgeruch umso intensiver

Mutige können nach dem Fund am Kaschàja Biwâki veruchen über die Südflanke ins Tal zu steigen. Bei der Abzweigung-Süd AS: N 48° 21.023, E 14° 16.931 trefft ihr schließlich wieder auf die Straße.

Happy Hunting wünscht euch
PPete!!


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

102 Logged Visits

Found it 101     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 21 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.