Skip to Content

<

Erlöse das verwunschene Tal!

A cache by PPete Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/24/2016
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


In alten Zeiten war das versteckte Weißenbachtal, südlich von Reichraming, eine abgeschiedene aber bewohnte Siedlung, umgeben von bewaldeten Hügeln und durchflossen vom rauschenden Weißenbach. Seit dem Mittelalter wurden die Wälder genutzt um Brennholz zu gewinnen und Holzkohle zu erzeugen. Dazu bewohnten Waldarbeiter und ihre Familien das Tal. Als 1828 ein neues Hammerwerk erbaut wurde, wurde sogar eine Kapelle errichtet, die heutige Weißenbachkapelle mit ihrer Bergsteigermadonna. Vor allem an Sonn- und Feiertagen war diese der Mittelpunkt des dörflichen Lebens. Hier wurden Hochzeiten gefeiert und nach Todesfällen die Nachtwache abgehalten. An schönen Tagen saßen die Leute vor dem Hausgarten des urigen Försterhauses, Kinder spielten auf der Schotterstraße.

Bis etwa 1960. Danach verlieren sich mysteriöserweise die Spuren der Bewohner und der Siedlung. Sämtliche Familien verschwanden und wurden nie wieder gesehen. Von den einstigen einfachen aber schmucken Gebäuden ist so gut wie nichts mehr vorhanden. Nur das Heiligste - die Weißenbachkapelle - zeugt noch von der einstigen Arbeitersiedlung.

Man begann schon bald zu munkeln, dass das verschwundene Dorf und seine Familien mit einem Fluch belegt worden sind. Was haben sie sich zu Schulden kommen lassen, dass sie damit - von wem auch immer - bestraft wurden? In den Schriften einer GeheimCekte lese ich, dass ganz Verwegene bei Vollmondnächten ins Tal gewandert sind. Sie berichteten danach verwirrt über Trugbilder von Dorfwächtern, Tierstallungen, mysteriösen Steinen, säuselnde Winde, Irrlichtern usw.

Trotzdem fehlt von der Siedlung und seinen ehemaligen Bewohnern weiterhin jede Spur. Gibt es etwa eine Möglichkeit diese von ihrem Fluch zu erlösen? Vielleicht durch folgende Expedition zur heiligen Städte ins Weißenbachtal und der Anwendung der mathematisch-schamanischen Zauberformeln?

Berichte uns Mitgliedern der GeheimCekte, wie es dir ergangen ist. Sei aber gewarnt vor dem Fluch des Tales, keiner kann sagen was dir dort widerfahren wird und ob du überhaupt jemals wieder zurückkehren wirst...


An heißen Tagen könnt ihr auch Badesachen mitnehmen, es gibt hier unzählige schöne Bademöglichkeiten entlang des Baches, z.B. eh bei den Headerkoordinaten an der Weißenbachmündung.

Parkplatz:
- falls ihr auch den Bikecache durchs Hintergebirge machen wollt: beim dortigen Parkplatz parken und mit dem Radl durchs Weißenbachtal biken.
- ansonsten direkt bei den Headerkoordis: N 47° 51.343, E 14° 27.248 (gebührenpflichtig 1.Mai - 31.Oktober: bis 2 Stunden: €1,50)

Los Geht's!

An den Headerkoordis findet ihr hölzerne Tafeln mit vielen scheinbar belanglosen Inschriften vor. Doch auf einer davon werdet ihr eine verschlüsselte Botschaft finden. Seht ihr das Abzeichen der "Drei Bäume"? Ihr findet sie unten auf 2 Tafeln. Berührt den runden Baum der rechten Tafel davon mit eurer linken Hand und betrachtet das große Bildnis vor Euch. Schließt die Augen und ihr könnt hören, was der Wind leise flüstert:

Der Wächter sind viele,
drum nimm dich in Acht!
Von wievielen blauen Augen,
das Holztal wird bewacht?

(A)

Begebt euch nun über die Brücke und ihr erreicht die magische Pforte. Seht ihr das Tier? Euch kommt es womöglich sogar vor, als spräche es mit euch? "H.a.d.L"? Gar seltsames geht hier vor, denn üblicherweise kommuniziert es sonst ja nur wie lautmalerisch (z.B. "i-aaah, i-aahhh") mit uns?
(B = 1. Buchstabe)

Geht nun weiter bachaufwärts einen breit ausgetretenen Weg entlang, der euch nach ca. 5-10 Minuten auf eine große Lichtung führen wird. Auf dieser, so wurde mir berichtet, befindet sich eine Kapelle, die es hier schon seit fast 200 Jahren gibt.
Zu wem führt der Weg über die Berge? (C = Anzahl der Buchstaben)

Die Namen aller 9 verschwundenen Familien in eine hölzerne Tafel schnitzen,
und diese in der Kapelle sicher verwahren, damit sie niemand tut stibitzen.
Zähle von den 9 alle Selbstlaute (a,e,i,o,u),
und den Wert für D erhälts du so im Nu!

Schreitet voran und begebt euch zur "neuen" Linde. Einst stand hier nämlich eine legendäre alte Linde, die den Bewohnern des Försterhauses Schatten spendete. Zum Gedenken daran wurde dieser neue Jubiläumsbaum geplanzt, in welchem Jahre war denn das? (E = Quersumme)

Schließt eure Augen und stellt euch vor, wie es einst hier war. Wie im Traume erscheint euch in der Wiese am Rande der Straße plötzlich ein wuchtiger Bau aus meterdicken Steinmauern - das Försterhaus. Stellt euch vor, wie ihr das Haus durch den Haupteingang betretet und nach der Eingangspforte in das zweite Zimmer auf der linken Seite geht. Durch einen schmalen Gang schleicht ihr in den Hinterhof.
Dort findet Ihr dann die Stallungen von ganz besonders praktischen Tieren. Deren Zutat würde euch jetzt gerade gut schmecken, um welche handelt es sich?
(F = Buchstaben in Zahlen umlegen
A=1, B=2,.. und dann die Summe bilden)

Mathematisch-Schamanische Zauberformeln

G = (A + C) /2
H = (B - E) / 3
J = (F - D) / 5
K = (F + G) / 7

N 47° 51. G H [5]
E 14° 26. J K [3]

Ich habe keine Ahnung was euch dort erwarten wird. Seid wie immer achtsam, sprecht keine Flüche aus. Und falls ihr eine Brille mit orangen Gläsern sehen solltet: Die stammt nicht aus alten Zeiten und ist auch kein Trugbild. Das ist die Radlerbrille vom PPete, die hier mit einem Fluch belgt wurde und ebenfalls spurlos verschwand.

Happy Hunting wünscht euch
PPete!!


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

37 Logged Visits

Found it 34     Didn't find it 1     Write note 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 13 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.