Skip to Content

<

Die Limmatlinie 1940 - Kreuzung

A cache by Mkuya Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/15/2017
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein weiterer Teil des Verteidigungsriegels am Uetliberg.


Zur Geschichte: Die Limmatlinie oder Limmatstellung war eine militärische Verteidigungslinie der Schweizer Armee während des 2. Weltkrieges gegen einen gegnerischen Einfall von Norden. Die Armee bezog nach der Mobilmachung vom September 1939 eine Bereitschaftsaufstellung im Mittelland.

Die Limmatlinie erstreckte sich von Sargans über Walensee-Linth-Zürichsee-Limmat-Bözberg-Hauenstein bis zum Gempenplateau - mit Schwergewicht zwischen Zürichsee und Hauenstein - und war eine Art Fortsetzung der französischen Maginot-Linie. Die Soldaten nannten sie deshalb und weil der Bau der Stellungen unter hohem Zeitdruck erfolgte „Mag-I-No-Cho-Linie“ (Schweizerdeutsch, sinngemäss: Schaffe ich es noch?).

Der General beabsichtigte eine Bunkerlinie – wie am Rhein bereits weitgehend vorhanden – direkt an der Limmat zu bauen. Die Planer des 3. Armeekorps konnten den General jedoch davon überzeugen, die Abwehrfront in einer ersten Phase auf die bewaldeten Höhen südlich der Limmat zu verlegen, weil eine Abwehrstellung am Fluss von den nördlichen Höhen dominiert würde. Feindliche Übersetzaktionen sollten primär mit Artilleriefeuer von den Höhen zerschlagen werden. Gelang der gegnerische Übergang trotzdem, so sollte der nächste nachhaltige Widerstand auf der Linie der vorgeschobenen Stützpunkte Altstetten, Schlieren, Dietikon, Spreitenbach und Killwangen erfolgen.

Da die Zeit knapp war, die Truppe selber baute und bis Mitte 1940 keine einheitlichen Richtlinien vorhanden waren, wurde vielfach nach eigenen Plänen konstruiert. Die Befestigungen der drei Divisionen unterschieden sich stark. Der drei Kilometer breite Abschnitt der 6. Division zwischen Uetliberg, Waldegg und Urdorfer Senke bestand aus einem tiefgestaffelten System von Wechselstellungen, das an der Limmat begann und hinter der Reppisch aufhörte. Es gab keine verbunkerten Waffenstellungen, dafür aber Truppenunterstände. Nur durch die offene Urdorfer Senke verlief eine Tanksperre mit 18 betonierten Waffenständen.

Am Uetliberg gab es über 100 beschusssichere Unterstände und Kavernen, die vor einem gegnerischen Artillerieeinsatz oder Fliegerangriff geschützt hätten. Die Verteidiger mussten durch den Schutz der Unterstände kampffähig bleiben, da unmittelbar nach einem Artilleriebeschuss mit feindlichen Infanterieangriffen zu rechnen war.

Die Sperren auf der Waldegg umgrenzten ein Zielgebiet für einen konzentrierten Artillerieeinsatz. 18 Batterien mit 72 Rohren im Raum Ringlikon, Ramerenwald, Risi, Birmensdorf, Stallikon und Unterlunkofen konnten ihr Feuer in diesen Käfig leiten.

Am 23. Juni 1940 – zwei Tage nach der Kapitulation Frankreichs – gab General Guisan den Befehl zum Stopp der Befestigungsarbeiten in den bisherigen Stellungen. Weil die Limmatstellung auf die Dauer nicht gehalten werden konnte, entschloss sich General Guisan am 10. Juli 1940 das Gros der Armee ins "Reduit National" zurückzuziehen.

Im Frühjahr 1944 wurde die Limmatstellung wieder bezogen. Bis zum Ende des Kalten Krieges blieb sie von militärischer Bedeutung.


ENGLISH:

History: The "Limmat Line" was a fortified defensive position built by the Swiss Army during World War II. It was designed to repel an enemy attack from the north. However, after the French capitulation in June 1940, most of the Swiss Army was ordered to retreat to the "Reduit", a defensive position in the Alps. In 1944, the Limmat Line regained importance and continued to be part of the Swiss military defensive strategy until the end of the Cold War.

(Quelle / source: Wikipedia)

Additional Hints (Decrypt)

hagra, bora / qbja, hc

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

98 Logged Visits

Found it 95     Didn't find it 2     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 9 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.