Skip to content

<

Aussterbende Art - ER

A cache by _geocat_ Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/29/2017
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

 

Viele Dosen habe ich an solch einem Objekt gefunden... es soll auch Cacher geben, die einfach auf Verdacht jedes dieser Objekte untersuchen ^^.
​Jedoch handelt es sich hier inzwischen um eine aussterbende Art. Also wollte ich die Gelegenheit nutzen und hier noch eine Filmdose legen.



Eine Telefonzelle (lat. cella telephonica ^^; auch Telefonhäuschen, Telephonzelle, öffentlicher Fernsprecher, Fernsprechzelle genannt) ist ein kleines Häuschen mit einer Grundfläche von etwa einem Quadratmeter, an dessen innerer Rückwand ein Telefonapparat angebracht ist.

Die erste Telefonzelle, damals noch Fernsprechkiosk genannt, wurde am 12. Januar 1881 in Berlin in Betrieb genommen. Ab 1899 gab es Münzfernsprecher, vorher wurden Telephon-Billets verkauft.
Bei 112 Millionen Mobilfunkanschlüssen (2015) werden die ortsgebundenen Fernsprecher unrentabel. Telefonzellen, deren monatlicher Durchschnittsumsatz unter 50 Euro liegt, werden von der Telekom abgebaut, sofern die Zustimmung der Gemeinde vorliegt. Wegen der „Grundversorgung im Bereich öffentliche Telefonie“ muss die betroffene Kommune zustimmen und die Bundesnetzagentur informiert werden. Gegebenenfalls wird die Telefonzelle durch eine einfache Telefonsäule ersetzt. Das Basistelefon ist kostengünstiger im Unterhalt, es braucht keine Stromversorgung, ist nicht in einer Zelle untergebracht und hat keine Verkleidung. Der Nachteil ist allerdings, dass der Benutzer ohne Zelle und Verkleidung auch nicht vor Wind und Wetter geschützt ist. Außerdem kann das Basistelefon nur mit Telefon- und Geldkarten bedient werden, denn Münzautomaten funktionieren nur mit Strom. So wurde ein Fünftel der 80.000 Telefonzellen bis 2008 durch Basistelefone ersetzt.
Die Telefonzellen werden in der Unterhaltung durch das Wachstum des Mobilfunks unwirtschaftlicher und sind nahezu aus dem Ortsbild verschwunden, gab es in Deutschland 2007 insgesamt (Telekom und Mitbewerber) etwa 110.000 Telefonzellen, waren es 2008 noch über 100.000, Ende 2009 rund 90.000 öffentliche Telefone der Telekom, Ende 2013 noch 48.000, davon 40.000 von der Telekom. Ende 2015 verblieben insgesamt 27.000, für Mai 2017 sind es noch 20.000 Telefonstellen, die von der Deutschen Telekom betrieben werden.
Öffentliche Telefone stehen vor allem auf Flughäfen und Bahnhöfen.

 

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Telefonzelle_(Deutschland) 
https://www.telekom.com/de/blog/netz/artikel/telefonzelle--was-kommt-nach-dem-ende-der-kleinen-haeuschen--433982 
http://www.bild.de/news/inland/telefon/telefonzellen-abbau-in-deutschland-44654116.bild.html 

Fotos: www.pixabay.com 

Additional Hints (Decrypt)

[d] anghreyvpu hagre qre Gnfpuranoyntr
[en] cnlcubar, haqrearngu gur ont enpx

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.