Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Multi-cache

Zeche Egbert ⚒

A cache by ruhrPod Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/13/2018
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


header

direkt zum Kurzmulti >>

Die Zeche Egbert war ein Steinkohlen-Bergwerk bei Herbede. Die Kleinzeche ging erstaunlicherweise erst 1962 in Betrieb, zu einer Zeit also, als das große Zechensterben im Ruhrgebiet schon begonnen hatte. Erst 1976 wurde die Zeche als letzte ihrer Art stillgelegt. Sie war die letzte Zeche überhaupt im Ennepe-Ruhr-Kreis und die letzte Kleinzeche des gesamten Ruhrgebietes.

Von 1962 bis 1976 wurde Steinkohle von etwa sechs Bergmännern abgebaut. Pro Mann und Arbeitstag wurden bis zu zwei Tonnen Kohle zu Tage gefördert und abtransportiert. Dies ist pro Bergmann eine Menge, die auch in modernen Gruben nicht wesentlich überschritten worden ist. Die Kohle wurde aus dem schräg nach unten führenden (tonnlägigen) Schacht gefördert. Er wurde 135 m tief im etwa 1,25 m dicken Flöz Kreftenscheer abgeteuft, das hier etwa 60° nach Norden einfällt. Abgebaut wurden auch die benachbarten Flöze Geitling und Mausegatt. Das Grubenwasser floss durch frühere Grubenbaue und den Laurentius-Erbstollen zum Hammertal ab.

 

Zeche Egbert

 

Die in den Tagesanlagen vollständig erhaltene Kleinzeche Egbert wurde als Beispiel für diese Tradition in den Jahren 1979 bis 1982 aufwendig restauriert und in den historischen Bergbauwanderweg Muttental eingebunden. Außerdem ist sie ein Teil der Route der Industriekultur. Zu sehen sind neben dem Holzfördergerüst unter anderem noch das Kompressorhaus, eine Haspelbude, Gleisanlagen sowie Ausstattungsstücke wie Kohlenbrecher, Lüfter, Pumpen, Grubentelefon. Die Zeche ist eingezäunt und daher nicht direkt zugänglich. Ausgehend vom Wanderweg führt jedoch ein kleiner Pfad um die Zeche herum, von dem aus die Anlage eingesehen werden kann.

Quellen: Wikipedia, Route der Industriekultur, Infotafel vor Ort

Von den Parkkoordinaten aus ist es ein kleiner Spaziergang. Für die Zwischenstation und das Final geht es von dem gut ausgebauten Wanderweg ein paar Meter in etwas "schwierigeres" Gelände. Geländegängiges Schuhwerk wird empfohlen; Fahrräder müssen hier unten am Weg abgestellt werden. Wer einen Rundweg machen möchte, sollte am Anfang den Zugang von Südwesten wählen, da sich das Final dieses Multis von hier aus im weiteren Verlauf entgegen des Uhrzeigersinns hinter der Zeche befindet (kurz gesagt: erst Zeche, dann Pre-Final, dann Final). Außerdem liegt dann der Bonus zu GC2ZHG7 in der richtigen Reihenfolge auf dem Weg, der dann wieder zurück zum Parkplatz führt (also: erst Mystery, dann Mystery-Bonus, dann Parkplatz). Radfahrern ist der Zugang von Nordwesten bzw. Norden zu empfehlen; Mountainbiker können auch gut den Zugang von Süden wählen. Vor Ort lohnt sich der kleine Rundweg direkt um die Zechenanlage, um diese von außen zu besichtigen.

Um die Koordinaten für das Pre-Final zu ermitteln, müssen an der Infotafel vor Ort zwei Zahlen abgelesen und in die Formel eingesetzt werden:

X: Die erste Längenangabe im Text auf der Infotafel
Y: Die letzte Gewichts- bzw. Massenangabe im Text auf der Infotafel

Pre-Final:

N 51° 24.151 + X
E 007° 16.832 + Y

Am Pre-Final findet ihr die Telefonnummer eines Ansprechpartners.

Z: Die Vorwahl der Telefonnummer als ganze Zahl

Weiter geht's zum Final:

N 51° 24.086 + Y + Z
E 007° 16.611 + Y + Z

Beachtet die T-Wertung für Pre-Final und Final! Geht bitte mit der Tarnung vorsichtig um, da sie nicht ganz unempfindlich ist und versteckt die Dose so, wie ihr sie vorgefunden habt. Danke!

 

Glück auf!

 

ruhrPod

Additional Hints (Decrypt)

K: qervfgryyvt
L: mjrvfgryyvt
M: qervfgryyvt
Svany: Pbegrk, Orghynprnr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

16 Logged Visits

Found it 15     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 14 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 7/8/2018 3:23:55 AM Pacific Daylight Time (10:23 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page