Skip to content

<

Cargolifter 64-71

A cache by Padd_y Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/19/2018
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Nahe der Gartenstadt wird dem alten Kanal sein Wasser genommen :-(
Es verschwindet unter Rauschen in der Tiefe und ward nicht mehr gesehen.

Man fragt sich, wieso ein Stillkanal überhaupt fließendes Wasser führt.
Es stammt aus sogenannten (künstlichen) Leitgräben. Zwei davon speisen heute noch ein.

Nahe Pilsach beginnt ein solcher 5 km langer Leitgraben, der das kostbare Nass aus dem gleichnamigen Fluß stiebitzt und in den Hafen von Neumarkt bringt.

Von der Scheitelhaltung aus teilen sich seine Wege nun nach Norden und Süden.
Als noch Schleusenbetrieb war, wurde logischerweise Nachschub gebraucht.

Dieser Cache lädt Euch ein, 8 Schleusen vor dem verfüllten Bereich näher kennenzulernen.
Wer glaubt, dass diese den einheitlichen Abmessungs-Notwendigkeiten folgend alle gleich sind -kennste eine, kennste alle-, lasse sich überraschen :-)

Wir besuchen bei diesem Cache die Schleusen 71 bis 64 (der Final liegt im Umfeld der Schleuse 64).
=> anders als bei dem Vorgänger GC3N03K beziehe ich diesmal die letzte Schleuse 72 nicht mit ein, da verkehrstechnisch umständlich zu erreichen.

Begebt Euch zu den 8 Waypoints und schaut, welches der nachstehenden Bilder Euch verdächtig bekannt vorkommt ;-)

Nun die Stage#1-Position bei Schleuse 71 eingenommen und das erste ungewöhnliche Detail zugeordnet!

1000 Meter weiter erwartet uns Schleuse 70 mit einigen Features.

Schaut genau hin: auf der Ostseite des Oberhaupts ist eine Zwangsentlastung samt Unterquerung des Kanals und Bachaustritt an der Westseite.
Das Stage#2-Bildrätsel hier führt Euch ein Stückchen vom Kanal weg - bitte unbedingt das Kanalhaus an der Nordseite umrunden (dem markierte Wanderweg folgen) und nicht Luftlinie über die Grünfläche gehen!

Wir wandeln nun -für Nichtschwimmer wichtig- auf der Kanal-Ostseite weiter.
Gut 100m südlich des Wärterhauses findet Ihr den markanten Kilometerstein 106 (ab Kelheim). Die Zahl ist aber leider nicht mehr erkennbar.

Zur Schleuse 69 mit Stage#3 ist es nur ein Katzensprung.
Wie überhaupt der Kanal hier durch kurze Abstände zwischen den Schleusen auffällt (eine Schleusung dauerte 10-15 Minuten).

Schleuse 68 / Stage#4 in Worzeldorf mit einem Kanalhafen (Luxus!) liegt bereits in Sichtweite.
** TUSCH ** diese Schleuse hat betriebsfähige Holztore ** TUSCH **
Fast alle anderen Schleusen haben die Original-Eichenholztore gegen profane Fallmauern eingebüßt.

Mit Hilfe dieser stilechten Schleuse können wir im Vergleich zu einer beliebigen anderen nun einen denkwürdigen Umstand beweisen:
der Wasserstand ist m.E. über weite Strecken des Kanals nicht authentisch!

Hierzu bietet sich praktischerweise die überall vorhandene weiße Beschriftung der Schleusennummer am Oberhaupt an.
Die Perspektive täuscht - um die reelle Differenz zu erfassen (bei Interesse) den Abstand zur Wasserlinie messen!

Der Hafen mit Kaimauer und Wende-Ausbuchtung diente früher dem Transport aus den nahegelegenen Steinbrüchen.
Übrigens: am Ende des Gefälles auf der Westseite findet sich ein kleiner Kilometerstein mit lesbarer Zahl 105 !

Abmarsch zur Schleuse 67 / Stage#5. Hier wurde respektlos ein Schnitt gesetzt. Wo bleibt da der Denkmalschutz ?
-> hier liegt ein kleiner Parkplatz für alle, die die Strecke mehr von Süden her angehen möchten

Als Kontrast bietet die sogleich erscheinende Schleuse 66 korrektes Ambiente und Stage#6 ist offensichtlich.

Weiter auf der Ostseite zur Schleuse 65 und Stage#7 enttarnt!

500m Endspurt zur Stage#8: Schleuse 64 !

Nun könnt Ihr die Bilder den Schleusen zuordnen.
Jedem Bild ist eine Ziffer zugehörig, die gegen die Schleusennummer ausgetauscht wird.

Finalkoordinaten: N 49° 2 71.70 69 68 E 011° 0 67.66 65 64

Am Final bitte zunächst den Pfad nutzen, nur die letzten 30 Meter müssen querfeldein gelaufen werden.
Dabei bitte auf Trittsicherheit und vereinzelte Dornen achten.

Hier nun die 8 Bilder, die den Schleusen zuzuordnen sind.
Entnehmt die Ziffer zwischen >< und setzt sie an die Stelle der Schleusennummer.

Wasserverteilstation. Irgendwie faszinierende Bauart >9<

http://img.geocaching.com/cache/large/8a658675-74f1-4fad-8fc6-efd6958e5922.jpg

Ein Absturzschacht mit Stil >9<
Falls die Rinne Wasser führt (was offenbar ein exotisches Ereignis ist), würde es wahnwitzig tief abstürzen..
http://img.geocaching.com/cache/large/096aa3cf-fa1c-4ccc-8f3b-4580cf410756.jpg

Dieser Kandidat des fiktiven Wettbewerbs 'Unser Schleusenwärterhaus soll schöner werden' gehört auf's Treppchen!
Man beachte die Innengestaltung der Fensterläden.
>6<

http://img.geocaching.com/cache/large/93b1c81f-c005-4f16-a7d6-b14fadc52e2b.jpg

Ein reizender Kran, Bauart 'Ideal Standard'.
Leider darf man keine Hand anlegen >2<

http://img.geocaching.com/cache/large/fc441b6a-a0ea-41aa-957f-7c039a477fde.jpg

Sackgasse,einfach zugemauert >6<

http://img.geocaching.com/cache/large/d573903a-4cd1-453c-93f3-50756bbbd8c9.jpg

Ein schöner Wasserpegelmesser >5<
Gehört zwar zur Schleusengrundausstattung - dieser ist aber besonders gut erhalten.

http://img.geocaching.com/cache/large/9ae3d013-512e-4594-b2c1-7c6975e435b0.jpg

Treppe in die Schleusenkammer >1<
Zweck ist mir schleierhaft. Wohnt da vielleicht jemand unten ?

https://img.geocaching.com/cache/large/ca4cf6fb-350d-44c5-911f-534c081f32fc.jpg

Steintreppe am Unterhaupt >0<
Bietet akkuraten Wasserzugang ohne Springen..

https://img.geocaching.com/cache/large/fe192530-ee7c-4dd0-92dd-65005f3035f5.jpg

Entsprechend der Beschilderung darf man auf der Ostseite des Kanals im Abschnitt dieses Caches nicht radfahren!

Einfache Strecke 4 km.

Übrigens: wer mehr über den Kanal und seine Schleusen sehen möchte, dem sei die umfassende Bildersammlung von www.hansgruener.de empfohlen.
Obligatorisch ist der gewohnt spitzenmäßige Wikipedia-Beitrag.

Hier noch der beliebte Geochecker:
http://geocheck.org/geocheck_small.php?gid=63413847d9b143d-656e-49d1-b88a-0b7323df4f41

Finalhinweis 25.05.2020: ein Cacher hatte Kontakt mit dem hiesigen Förster, der ganz allgemein niedertrampelnde Cacher nicht mag und es offensichtlich nicht gut findet, dass ein Cache in seinem Wald liegt. Ich finde, dass die Finallocation sehr günstig und recht nah an einem Waldweg liegt und kein Problem darstellen sollte. Falls Ihr die Begegnung mit dem Förster vermeiden wollt, kann ich leider nur raten, den Cache nicht zu machen. Im Logbuch ist meine Kontaktadresse. Sollte sich der Förster melden, werde ich das mit ihm besprechen.

 

Additional Hints (Decrypt)

yrmehjzhnO

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.