Skip to content

<

End-to-End U6

A cache by Eagle! Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/09/2019
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
4.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Radel-Multi bzw. Wander-Multi quer durch die Stadt entlang der U-Bahnlinie U6. Die Route geht auf Radwegen bzw. fahrradfreundlichen Straßen, was leider nicht immer möglich ist.

Image Image

Tipp: Anreise mit der Schnellbahn. In der Schnellbahn ist die Fahrradmitnahme jederzeit möglich und für Jahreskartenbesitzer gratis, ansonsten 2 Euro.

Mit der U-Bahn geht es flott quer durch die Stadt. Das Fahrrad darf man in der U-Bahn GRATIS mitnehmen, allerdings nur Mo-Fr zwischen 9:00 und 15:00 und ab 18:30, sowie Samstag und Sonntag ganztägig. Was tut man, wenn man zu den „Stoßzeiten“ radeln möchte/muss? Wie sieht es „da oben“ aus, bzw. bei der U6 auch oft "da unten"? Wie kommt man mit dem Fahrrad möglichst rasch durch die Stadt? Viele Hindernisse und Gefahren müssen gemeistert werden.

Image
Schnellverbindungen in Wien

Image
Möglicher Zielausbau U-Bahnnetz Wien
(Copyright HerrMay - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,
https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=56111509)

Der mögliche U-Bahn Plan mit Start der U6 am Rendezvousberg ist etwas ambinioniert. Bleiben wir bei der Realität und starten bei der U6 Floridsdorf.

Die Route ist lang mit sehr komplizierter Wegführung und vielen Stages. Da es recht schwierig ist, den sichersten und bequemsten Weg durch die Stadt zu finden sowie bei den vielen Stangen nicht einzufädeln, hat der Multi die Difficulty 3.

Auf MTB Touren außerhalb der Stadt ist man vor allem subjektiven Gefahren ausgesetzt, sprich: die Sicherheit hängt vom eigenen (Un-)Vermögen ab. Objektive Gefahren - also Gefahren, die man selbst nicht beeinflussen kann - sind gut einschätzbar und durch entsprechende Maßnahmen wie angepasste Geschwindigkeit minimierbar. In der Stadt ist das genau anders herum, denn man ist vielen objektiven Gefahren ausgesetzt durch die anderen Verkehrsteilnehmer (Radfahrer, Fußgänger, Autofahrer). Somit hat der Radel-Multi durch die Stadt ein hohes Gefahrenpotential und erhält die Terrainwertung T4,5.

Links zu allen Multis der End-to-End Serie: U1, U2, U3, U4, U4 WD, U5, U6, U6 DSL, SSS, S45, S50, S80.

Buchstaben werden wie üblich umgewandelt (A=1, B=2, …, Z=26).

Stage 1: Floridsdorf
Start ist am Radweg entlang der Schnellbahn und U-Bahn. Für [ A ] nimm die Zahl über "km" (blau auf weiß).

Stage 2: Wasserpark
Fahre unter der Schnellbahn und U-Bahn durch und dann gleich rechts. Die Ziffernsumme der Höhenangabe ergibt [ B ].

Stage 3: Donauinsel
Am Brückenpfeiler befindet sich eine Tafel mit der Nummer des Tragwerks sowie "Donauinsel U6/xx". Für [ C ] nimm die Zahl nach dem Schrägstrich.

Nun geht am Georg Danzer Steg über die Donau. Danach fahre nach rechts stromaufwärts und auf die Rampe über die Donauuferbahn und den Handelskai, siehe Wegpunkt 1.

Stage 4: Dresdner Straße
Während du vor der Ampel Dresdner Straße auf Grün wartest, siehst du am Gebäude diagonal gegenüber ein goldenes "Medaillon". Dieses Medaillon hat [ D ] goldene "Zöpfe".

Fahre geradeaus weiter und dann links. Folge nun immer den Schildern "Spittelau".

Stage 5: Nordwestbahn
Der Nordwestbahnhof war einer der 6 Kopfbahnhöfe Wiens. Er wurde allerdings seit über 50 Jahren nur mehr als Güterbahnhof verwendet und ist nun schon lange stillgelegt. Das Gelände ist ein riesiges Entwicklungsgebiet der Stadt Wien. Viele Wohnungen und Büros werden hier entstehen. Du bist am nördlichsten Ende des Nordwestbahngeländes. Unterquere die Nordwestbahn. Die Quersumme der Höhenangabe ist [ E ].

Stage 6: Brigittenau
Die Brigittenau hat früher anders geheißen. Hier kannst du lesen, wann die Umbenennung erfolgte. Offensichtlich war das Gebiet ein paar Jahre namenslos. Wie lange? Die Subtraktion ergibt [ F ].

Stage 7: Spittelau
Fahrradfahrer und Fußgänger vertragen sich oft nicht so gut. Am weiteren Fahrradweg entlang der U-Bahn Station werden Fußgänger nur [ G ] Stunden am Tag geduldet. Da machen wir nicht mit, sondern fahren links und folgen den Schildern "Nußdorfer Straße".

Stage 8: Gürtelradweg
Ab nun geht es immer den Schildern "Gürtelradweg" nach. Die Ziffernsumme der Entfernung "Nußdorfer Straße" ergibt [ H ].

Stage 9: Währinger Gürtel
Hier ist die Ausfahrt von der Straßenbahnremise. Früher fuhr die Straßenbahnlinie 8 entlang der Stadtbahn. Mit dem Bau der U6 vor 30 Jahren wurde der 8er aufgelassen. Jetzt muss man auch für kurze Strecken entlang vom Gürtel in die U-Bahn einsteigen. Proteste nutzten nichts. Dafür ist nun Platz für den Radweg :-) Von der Remise werden die Straßenbahnlinie D und andere bedient. Die Quersumme der Fahrdrahthöhe ergibt [ I ].

Stage 10: Kapelle
Eingezwickt zwischen U-Bahn und Straße steht die St. Johannes Nepomuk Kapelle. Fahre an ihr vorbei und drehe dich um. Oben siehts du [ J ] Glocken.

Stage 11: U5
Es geht am AKH vorbei. Hier kreuzt irgendwann mal die U5, siehe End-to-End U5. Die Stage kennst du schon. Die Ziffernsumme der Durchfahrtshöhe ergibt [ K ].

Stage 12: Lerchenfelder Gürtel
Die Ziffernsumme der Entfernung zum Westbahnhof ergibt [ L ].

Stage 13: Burggasse
Der Radweg wechselt wieder mal die Seite. Dabei kann man gut hinunter auf die U6 Trasse schauen. Du siehst zwei Signale, für jedes Gleis eines. Nimm die erste Ziffer von einem der Signale als [ M ].

Stage 14: Neubaugürtel
Kunstwerke sind selten am Gürtel. Dieses ist dafür umso imposanter. Nimm die Zahl nach "No." als [ N ].

Stage 15: Sechshauser Gürtel
Der Gürtel ist geschafft und das Wiental erreicht. Es geht ein Stück talaufwärts bis zur Längenfeldgasse. Die Ziffernsumme der Entfernung Längenfeldgasse ergibt [ O ].

Stage 16: Wiental
Tief unten sieht man wie die U6 unter der U4 abtaucht. Auf der weißen Tafel entlang des U6 Gleises ist eine Entfernungsangabe. Die Zahl vor dem Komma ist [ P ].

Durch Meidling hinauf zur Philalphiabrücke gibt es keinen echten Radweg. Auf der Meidlinger Hauptstraße ist das Fahrradfahren verboten - verständlich fürs bergabfahren, aber bergauf wäre es dort recht angenehm verkehrsfrei. Die Empfehlung ist, die Grießhofgasse zu nehmen. Fahre dazu noch 150m weiter und biege die nächste Gasse links ab. Weiter gerade die Ignazgasse bergauf entlang vom Meidinger Markt. Am Ende kurz links und dann rechts auf der Wilhelmstraße am Fahrradweg bis U6 Meidling.

Es bleibt dir überlassen, ob du auf der Philadelphiabrücke die Südbahn überquerst, oder noch gerade weiter fährst und die Wienerbergbrücke benutzt.

Stage 17: Wienerbergbrücke
Ein Ehepaar hat das Schieferlkreuz vor langer Zeit vor dem Verfall gerettet. Vom weiblichen Vornamen nimm den letzten Buchstaben als [ Q ].

Freue dich, eine rasante Abfahrt steht bevor auf der Oswaldgasse unter der Donauländebahn durch. VORSICHT auf die Fußgänger - sie sind unberechenbar und wissen nicht, was sie tun!!

Stage 18: Verkehrsregeln
Das war eine tolle Abfahrt. Ein kurzer Halt, bevor es auf der Straße nach links zum Schöpfwerksteg weitergeht. Es ist Zeit das Wissen über die Straßenverkehrsregeln aufzufrischen. Du siehst eine Tafel für Radfahrer und Fußgänger. Welche Form hat sie? (kreisförmig / rechteckig / quadratisch / sechseckig / achteckig). Der erste Buchstabe ergibt [ R ].

Die folgenden Fragen kannst du entweder hier beantworten, oder besser einfach die Tafel fotografieren und dann am Ende am Bankerl bei der Final Berechnung recherchieren und beantworten.

Was bedeutet die Form?

  • Du darfst hier nicht radfahren => Y = 5
  • Du musst den Radweg benutzen => Y = 10
  • Du darfst aber musst nicht den Radweg benutzen => Y = 15

Was müssen Fußgänger und Radfahrer laut diesem Schild beachten?

  • Fußgänger und Radfahrer haben getrennte Wege => Z = 10
  • Fußgänger und Radfahrer teilen sich den Weg und benützen ihn gemeinsam => Z = 20

Folge dem Schild "Schöpfwerksteg" nach links, biege dann nach rechts ab. Bei der Ampel fahre diagonal über die Kreuzung zu der kleinen Kapelle und unter der U-Bahn Hochtrasse durch. Weiter auf der linken Seite der U-Bahn hinauf auf den Schöpfwerksteg.

Stage 19: Schöpfwerksteg
Folge den Schildern zum Liesingbach. Die Quersumme der Entfernung ergibt [ S ].

Stage 20: Wohnpark Alterlaa
Fahre nach rechts hinunter in Richtung Wohnpark Alterlaa. Die Ziffernsumme der Entfernung ist [ T ].

Stage 21: Erilaweg
Die Gärtnereien sind verschwunden. Neue Wohnhäuser sind gerade im Fertigwerden. Da wird es ganz schön laut in den Wohnungen sein von den vorbeirauschenden U-Bahnen und dem Verschubverkehr. Für [ U ] nimm die Magistratsabteilung (MA), die hier auch entlang fahren darf. Folge immer den Schildern Siebenhirten. Nach der Ampel bei der Station Erlaaer Straße wechsle von der linken U-Bahnseite auf die rechte.

Stage 22: Perfektastraße
Bei der Kreuzung nach links weiter entlang der U-Bahn. Die Ziffernsumme der Entfernungsangabe Siebenhirten ergibt [ V ]. Es folgt ein Schlenker nach links und gleich wieder rechts und unter der U-Bahn durch.

Stage 23: Siebenhirten
Siebenhirten ist nur mehr [ W ] entfernt (Ziffernsumme, bzw. Quersumme, das kennst du schon...). Da es bei der Endstation nicht gerade einladend ist für eine Pause, geht es noch ein Stück weiter. Biege bei der Ampel nach rechts ab in die Ketzergasse und gleich wieder nach links und dann wieder links.

Stage 24: Petersbach
Eine Verlängerung der U6 nach Süden wäre sehr vorteilhaft für die Menschen, aber die politischen Grenzen verhindern das. Das Stadtgebiet Wien endet hier und Niederösterreich beginnt. Ein kleiner Schritt für Menschen, aber eine große Barriere in der Politik. Die Quersumme der Entfernung zur Ketzergasse ergibt [ X ].

Flickzeug
Falls zwischendurch ein Patschen passiert ist gibt es noch das Flickzeug:

Die Summe der Variablen A bis Z ergibt 304

Finale
Genieße die Idylle am Petersbach und suche dir ein gemütliches Bankerl, ob Sonne oder Schatten, am Bach oder im Park, wie es gerade beliebt. Hast du Y und Z schon ermittelt? Die Berechnung erfolgt in Milliminuten. Die finale Dose findest du bei

N48° (A*B + C*D + E*F + G*H + I*J + K *L + M*N + O*P + Q*R + S*T + U*V + W*X + Y*Z + 5.973)

E16° (Z*A + B*C + D*E + F*G + H*I + J*K + L*M + N*O + P*Q + R*S + T*U + V*W + X*Y + 17.125)

Gib die Variablen im Multichecker ein um die Koordinaten zu erhalten bzw. prüfe die errechneten Koordinaten im Geochecker.

Gute und sichere Fahrt

Additional Hints (Decrypt)

Svanyr: fgnpuryvtr Ebovavr (snyfpur Nxnmvr)

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.