Skip to content

This cache is temporarily unavailable.

Aalener: Vorübergehend nicht zu machen
R

More
<

Grüß-Gott-Weg

A cache by Aalener Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/30/2019
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Griaß di! Griaß eich! Griaß enk! Griaß Good! Grüezi! - oder wie man hier bei uns sagt: Grüß Gott!


Diese nette Begrüßung ist typisch im oberdeutschen Sprachraum, insbesondere in katholisch geprägten Ländern wie Österreich oder Bayern, aber auch in evangelischen Teilen Süddeutschlands oder in der deutschsprachigen Schweiz.

Wenn nun in Bayern, Österreich oder Baden-Württemberg einer Grüß Gott! sagt, dann finden das die „Nordlichter“ immer ein bisschen seltsam. Und wenn sie besonders witzig sein wollen, antworten sie so etwas wie: „Nee, grüß‘ ihn doch selber!“ oder: „OK, wenn ich ihn seh‘!“

Was bedeutet dieser Gruß eigentlich? Dem lieben Gott begegnet man schließlich auch in Bayern oder der Ostalb nicht einfach so auf der Straße. Das ist mit Grüß Gott! nicht gemeint. Es ist genau umgekehrt: Wenn mir jemand Grüß Gott! sagt, dann soll Gott MICH grüßen - Gott soll mit mir sein. Ein schöner Gruß also, fast so etwas wie ein Segen.

Ein freundlicher Gruß (übrigens auch unter wildfremden Menschen), den man oft hört, wenn man sich unterwegs begegnet, wie z. B. auf der ehemaligen Trasse der Härtsfeldbahn, die im Volksmund liebevoll auch "Schättere" genannt wird (s. a. GC8KTMJ).

Auf dieser Trasse fuhr von 1901 bis 1972 die Härtsfeldbahn von Aalen über Neresheim nach Dillingen.


Es war einmal: Schienenbus auf der Schättere-Trasse

...und heute: Grüß-Gott-Weg

Heute ist diese Trasse ein gut ausgebauter Spazierweg, den viele Menschen zum Spazierengehen oder Wandern nutzen. Und weil auf dem Weg oft ein richtiges Gewimmel herrscht und alle sich freundlich grüßen, bekam er inoffiziell den Namen Grüß-Gott-Weg.

Da diese Trasse aber auch die bequemste Art für Radfahrer ist, um die 200 Höhenmeter zum Härtsfeld zu überwinden, tummeln sich hier auch verbotenerweise viele Radler.

Die Überlegung, die Trasse auch für Radler freizugeben, wurde und wird immer noch kontrovers diskutiert. Und da offiziell Kinder in Begleitung Erwachsener auch auf Fußwegen fahren dürfen, entstand kurzzeitig eine clevere Idee für kinderlose Erwachsene - der "Rent a Kid" Service Point, der inzwischen leider wieder abgebaut wurde:

“Rent
Merkwürdigerweise steht ein Fußgängerschild nur zu Beginn des Aufstiegs (am Parkplatz). Kommt man dagegen von oben vom Tunnel her, ist keines vorhanden...

Begebt euch also auf diesen beliebten Spazierweg und macht euch auf die Suche nach der Dose!

Additional Hints (Decrypt)

tebßr nygr zruefgäzzvtr Ohpur, qre qverxgrfgr Jrt vfg avpug qre Orfgr. Nz Fgrvyunat zhff nhpu avpug trfhpug jreqra!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.