Skip to content

Friedl und Barbl - #1 Geburtsort Friedls Traditional Cache

Hidden : 09/09/2022
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Das Vermächtnis von Friedl und Barbl

Die Geschichte des wackeren Bauernmädchens Barbl und des tapferen Bogenschützen Friedl, ihrem späteren Gemahl ist euch als erfahrenen Geocachern mit Sicherheit schon zu Ohren gekommen.

Was noch nicht???

Dann lest euch deren faszinierende Geschichte doch durch und zwar im Listing vom „Landsknecht im Reich der Zwerge“ (GC3H08CM). Und am besten stattet ihr dem Reich der Zwerge auch demnächst mal persönlich einen Besuch ab. Es lohnt sich wirklich!

Aber auch an dieser Stelle hier eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse unserer beiden Helden:

In der Schlacht am Hinterberg, während des Dreißigjährigen Krieges im Winter 1633/34, wurde der Bogenschütze Friedl im Kampf schwer verletzt und sein junges Leben wäre hier wohl verwirkt gewesen, hätte ihn nicht seine geliebte Barbl todesmutig aus dem Schlachtfeld hinein in den Wald gezogen. Barbl labte seine Wunden und versuchte mit Umschlägen seine Blutungen zu stoppen, doch sie spürte, dass das Leben nach und nach aus seinem geschundenen Körper wich und er sterben würde, wenn sich kein Wunder ereigne. Barbl vergoss bittere Tränen über ihrem sterbenden Geliebten und flehte laut schluchzend um Hilfe.

Und da geschah tatsächlich ein Wunder. Barbl traute ihren Augen nicht, als sich der Nebel in der Abenddämmerung teilte und sie eine Horde Zwerge auf wundersame Weise und lautlos herbeieilen sah. Sie trugen den Verwundeten in ihr Reich und heilten ihn dort mit ihren magischen Kräutern und Kräften. Nach seiner Genesung kehrte Friedl mit Barbl nach Hause zurück und heiratete dort seine geliebte Barbl.

Gerüchte besagen, dass die frommen Seelen unserer beiden Helden immer noch in diesem Waldstück leben. Wenn ihr ganz leise seid und ein reines Herz habt, so könnt ihr Friedl und Barbl vielleicht sogar kurz wahrnehmen. Ein Schatten im Wald, der verschwindet, wenn ihr euch umdreht, ein leises Kichern hinterm Felsen, das verstummt, wenn ihr den Kopf dreht und lauscht. Seid also wachsam und demütig, wenn ihr auf deren Spuren wandelt!

 

So hat es sich damals ereignet und auf diese Weise steht es auch in den Geschichtsbüchern. Nach meinem Besuch im Reich der Zwerge war ich schwer bewegt und tief beeindruckt und mir gingen die beiden Helden nicht mehr aus dem Kopf und so wollte ich mehr über deren Kindheit und Jugend erfahren. Und ich habe erstaunliche Dinge erfahren und noch geheimnisvollere Plätze gefunden, zu denen ich euch einladen möchte! An diesen magischen Orten ihrer Lebensstationen wartet jeweils ein Doserl auf euch.

 

Die landschaftlich wunderschöne Runde mit 9 Caches führt euch durch die Heimat von Friedl und Barbl. Der Rundweg startet in Rindberg und führt euch über die Stationen Schneiderried – Eidsberg – Totenacker entlang der Erhebungen Rabenstein, Hinterberg und Kühberg zurück zum Ausgangspunkt. Im Ort selbst gibt es keine Parkmöglichkeit. Orientiert euch an dem angegebenen Parkplatz. Durchquert dann den Ort, bis ihr zum Beginn des Wanderweges kommt.

Ich empfehle euch festes Schuhwerk. Auf der Runde müsst ihr neben den 6 Kilometer auch knapp 300 Höhenmeter und einige knackige Anstiege bewältigen. Zwischen Cache 4 und 5 kommt ihr durch die „Zivilisation“. Passt hier auf dem kurzen Stück auf der Teerstraße bei Eidsberg auf, dass ihr die Abzweigung in den kleinen Wanderweg rechts nicht verpasst. Hier habe ich euch bei Cache 5 zur Sicherheit einen Referenzpunkt eingefügt.

Wer will, kann die Tour natürlich auch von Eidsberg aus starten.

Verlasst euch im dicht belaubten Wald mit viel Felsen und Granit nicht nur auf die Koordinaten, sondern auch auf euren Cacherinstinkt. Außerdem habe ich euch aussagekräftige Spoilerbilder und zielführende Hinweise hinterlassen.

 

Vielen herzlichen Dank an den Kabeldoktor, dass ich seine beiden Helden aus dem Cache „Der Landsknecht im Reich der Zwerge“ verwenden und deren Geschichte weiterentwickeln durfte und somit dieser Tour einen (hoffentlich 😊) schönen erzählerischen Rahmen verleihen konnte.

 

Zu diesem Doserl:

 

#1: Geburtsort Friedls:

In einer eiskalten Vollmondnacht bei lautem Geheul hungriger Wölfe gebar Kundigunde, eine einfache Magd, die sich mit Gelegenheitsarbeiten auf den umliegenden Höfen über Wasser hielt, ihren erstgeborenen starken Sohn mit Hilfe des Druiden und ihres Gemahls Poldi. Genau hier unter den Tannen bei den Felsen erblickte Friedl das Licht der Welt.

Additional Hints (Decrypt)

pn. 30 z erpugf ibz Jrt hagre Sryf (fvrur Fcbvyreovyq)

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)