Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Multi-cache

Prinzessin Ulei

A cache by biti Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/27/2003
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die schusselige Prinzessin Ulei

Es war einmal vor langer Zeit, da lebte die sehr schoene, aber unheimlich schusselige Prinzessin Ulei. Sie hatte schreckliche Angst vor der Steuerfahndung und vor Dieben im Allgemeinen.
Nachdem sie viele Tage und Wochen gruebelnd in ihrem Schloss hin- und hergelaufen war, beschloss sie, die Stuecke die ihr am liebsten waren zu verstecken. Das war etwas von ihrem Tafelsilber und ihrem Geschmeide, Spielzeug der Schlosskinder, eine Statue ihres Ururururur...ahns
und Taler von ihren Laendereien am anderen Ende der Welt.

All das schnuerte sie zusammen und machte sich auf den Weg.
Auf ihrer Reise erlebte sie viele Abenteuer und durchstand so manche Gefahr, so dass sie nur mit groesster Muehe in ihr Schloss zurueck kehrte.

Durch einen bedauerlichen Unfall verlor sie einen Grossteil ihres Gedaechnisses. Ihr selber war es nicht mehr moeglich, sich an den Ort des vergrabenen Schatzes zu erinnern.

Sie bietet jedem Ritter, der den Schatz findet, ein halbes Koenigreich und ein Stueck aus dem Schatz.
Sollte der Ritter dann zu schwer zu tragen haben, darf er gerne andere Dinge in der Truhe zurueck lassen.

Als Hilfe bei der Schatzsuche dienen die sehr verwirrenden Aufzeichnungen der Prinzessin, die sie nur mit Hilfe eines Wissenschaftlers oder Magiers erstellen konnte:

So traf es sich, dass Hans, der Kutscher mich zum Kutschen- und Droschkenparkplatz an einem Platz mit folgenden merkwuerdigen Merkmalen brachte:

N 54°10.828, E 10°37.838

Dort in der Naehe prangt eine Karte unser Laendereien.
Ich erinnere mich, dass ich den Wert der Position im Alfabet, des vierten Buchstabens der erstgenannten Stadt auf der Karte, L nannte.
Den Wert des dritten Buchstabens des Stadtnamens dann R.

In einem Traum erschienen mir dann folgende Formeln:

N 54°11.(111-L*10) / E 10°38.(297+R*10)

Ich bin mir sicher, dass dies Euer Weg sein wird, wehrter Ritter.

Ich habe ein weiteres Erinnerungsfragment: Es sieht so aus:
Ein Fluss. Eine Bruecke. Ich sehe ins Wasser und langweile mich. Dann entdecke ich, dass es hier ein langes und ein kurzes Brueckengelaender gibt. Das kurze Gelaender hat K senkrechte Pfeiler, das groessere Brueckengelaender besteht aus G senkrechten Pfeilern. Wenn man es in folgenden Formeln miteinander verbindet, bringt es einen an einen merkwuerdigen Ort, an dem ein grosser Pilz steht:

N 54°11.(050+L+R*G) / E 10°(39.000-L-10*G)

Dort machte ich meinen groessten Fehler. Zunaechst zaehlte ich die Seiten des Pilzstiels und nannte die Zahl S. Dann stellte ich fest, das der Pilz verfuehrerisch duftete und biss hinein. Zunaechst wurde die Welt schwarz um mich.....

Ich wachte in der Gesellschaft von vier Druiden auf, die auf mich recht hoelzern wirkten. 'Wo bin ich?' war meine erste Frage. Sie antworteten merkwuerdige Dinge:

Du bist hier bei uns im

N 54°(10.500+G*S*S-R*K-K) / E 10°37.(002+L*S*S)

Wir fanden dich bewusstlos bei einem unserer Pilze. Seine Zauberkraft schadet Menschen mehr, als dass sie hilft. Sie fragten mich nach meinem Begehr. Als Antwort nannten sie
mir ein tolles Versteck fuer meinen Schatz, denn auch sie hatten gelegentlich Probleme mit der Steuer. Aber sie liessen mich wieder mit einem Raetsel alleine:

Der erste Druide sagte: Nimm meinen Namen und suche die Position seines 3. Buchstaben im Alfabet. Diese Zahl nennst Du E.
Der zweite Druide meinte: Von meinem Namen nimmst Du den fuenften Buchstaben und suchst seine Position im Alfabet. Diesen Wert nennst Du Z.
Der dritte ganz kurz: D ist die Pos. des 1. Buchst. v. m. Namen im Alf.
Der vierte wollte, dass ich den Wert des 3. Buchstaben seines Namens dem Zeichen V zuordne.

Zu guter Letzt gaben sie mir folgende Formel:

N 54°(10.000+ D hoch S + V*Z) / E 10°37.(500+S*E-Z-D)

Ausserdem sagten sie mir, dass ich durch das Pilzgift Teile meines Gedaechtnisses verloren haette und sie erzaehlten etwas von einem ausgetrockneten Schlossgraben zwischen zwei Tuermen, in dem man gut Schaetze vergraben kann.

Wenn da mal nicht mein eigenes Schloss mit gemeint ist...

Und wenn ich nicht gestorben bin, dann lebe ich noch heute.

Das waren die letzen ueberlieferten Worte der schusseligen Prinzessin Ulei.
In vergilbten Buechern steht geschrieben, dass einige Ritter fuer die Suche nach dem Schatz vom Ausgangspunkt aus bestimmt 4000 Sekunden auf sich nahmen. Sie wurden aber auf Ihrer Wanderung durch Ausblicke auf schoenste Landschaften entschaedigt.

Inhalt der Schatztruhe:
Australische 20Ct. Muenze, Brosche mit Baum, Fingerfigur,
Zinnbecher, Ue-Ei-Oetzi mit Baer, Mini-Postit-Block,
Logbuch, Bleistift

Viel Spass wuensche ich Euch edlen Herren und Damen...

Übrigens: Wer diese Geschichte interessant fand, hat bestimmt auch Lust auf die Fortsetzung: Achtung, Zweige im Klavier! (Pr. Ulei II) (GC37H8C)

Additional Hints (Decrypt)

Nygre Onhzfghzcs, mjrvtrgrvyg

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

286 Logged Visits

Found it 268     Didn't find it 4     Write note 9     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 56 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 7/13/2018 10:19:28 AM Pacific Daylight Time (5:19 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page