Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

Baschi: Und Tschüss, was schön mich Euch....

More

Traditional Geocache

Römerkastell Irgenhausen

A cache by Baschi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/23/2004
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

An schöner Lage leicht über dem Pfäffikersee liegt das Römerkastell Irgenhausen.

Den nächsten Parkplatz findet Ihr bei N47 21.482 E8 47.743. Bei schönem Wetter bietet sich eine Wanderung rund um den Pfäffikersee an (8.9km = ca 2h).

Quelle ZAW: Schon die Römer hatten ein Auge für die schöne Lage am Pfäffikersee. Das Römerkastell Irgenhausen wurde zur Zeit des Kaisers Diokletian um das Jahr 294 n. Chr. erbaut. Es war nicht an einer römischen Hauptheeresstrasse gelegen, sondern diente als Sperrfort an der Verbindungsstrasse von Vitodurum (Ober-Winterthur) nach Kempraten am Zürichsee. Bereits um 400 wurde es geräumt und bei den Alemanneneinfällen zerstört. Es hat beinahe eine quadratische Form von gut 60m Seitenlänge, wies acht viereckige Türme auf und besitzt etwa zwei Meter dicke Mauern, die mit unbehauenen Feldsteinen in Ährenmuster aufgebaut wurden. Der Hauptzugang erfolgte vermutlich von Süden her durch einen Torbau in der Mitte der Ostfront. Zwischen 1898 und 1908 liess die Antiquarische Gesellschaft Zürich die Ruinen ausgraben und konservieren, bevor Steine davon beim Bau einer Fabrik Verwendung finden sollten. Die Mauern von zwei Räumen im Innern mit halbrunden Apsiden gehörten wahrscheinlich zu einer frühen christlichen Kirche, der Benignus-Kirche von Pfäffikon.

Edit 26.10.2008:
6'ter Versuch, noch nicht perfekt getarnt, aber erst mal sehen wie sich dieses Versteck bewährt.

Edit 20.10.2013:
Wieder mal eine neue Box hinterlegt. Aber trotz vieler Kinder-Finder hält sich der Cache eigentlich überraschend gut. Nur leider, Kinder lieben alles was glitzert, und so werden TBs und Coins hier öfters mal mit genommen. Daher bitte:

    -->! Hier KEINE TBs oder Coins hinein legen !<--

Additional Hints (Decrypt)

Nez gvrs va qre Znhre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

981 Logged Visits

Found it 912     Didn't find it 23     Write note 15     Archive 2     Unarchive 1     Temporarily Disable Listing 3     Enable Listing 3     Needs Maintenance 13     Owner Maintenance 7     Update Coordinates 1     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 86 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:57:54 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:57 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page