Skip to content

<

Rulaman 1

A cache by Border Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/11/2004
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Rulaman 1 ist einer von 4 Rulaman Caches, die in der Reihenfolge 1-4 gelöst werden müssen! DESHALB WICHTIG: Das Lösungsblatt mit den Einträgen aufbewahren. Die Einzeldaten werden auch für die folgenden Caches Rulaman 2-4 auch benötigt!

Heute ist der 23.10.2016. Dieser Cache liegt bereits seit 12 1/2 Jahren in seinem Versteck. Nun war endlich Zeit für eine Wartungsrunde. Und die anderen Rulamänner werden in den nächsten Wochen ebenfalls geändert. Ich habe neue Wegpunkte, das Berechnen der Finals soll viel einfacher werden. Das Wandern und die Geschichte stehen im Vordergrund. WICHTIG: Das Final wurde verlegt. Wer den Cache nun mit den Final-Koors aus einschlägigen Listen angeht wird nicht mehr fündig werden ;o). Ferner gibt es einen neuen Vorschlag für den Rückweg, den ich mit einem Micro verkürzt habe.

Ich führe alle Strecken durch Gebiete, die in D.F. Weinlands Roman „Rulaman“ erwähnt werden (Wer das Buch nicht besitzt: im Internet z.B. unter (visit link) Die Strecken führen durch 3 verschiedene Gebiete der Schwäbischen Alb und eine urtümliche Strecke westlich des Neckartals. Ihr findet Höhlen, Burgen, Seen, Aussichtspunkte und alles was die Alb so zu bieten hat!

Für alle 4 Caches muss man insgesamt ca. 30 km zurücklegen. Der Cache 1 ist nur für Wanderer geeignet, die Caches 2 (mit Einschränkungen), 3 und 4 auch für MTB. Kinderwagen geht leider nicht! Bei Cache 1 und 2 hat man sehr steile Albauf- und abstiege, die rutschig und schmierig sein können. Deshalb unbedingt gute Schuhe!!!!

Zur besseren Orientierung und zur Vermeidung von langen Umwegen empfehle ich dringend, die Topographische Karten 1:50.000 L7522 Urach mitzunehmen!

Die Caches sind in kleinen Höhlen oder Felsformationen versteckt. Rulaman wäre sicher böse, wenn ich Bäume gewählt hätte [;-)]. Näheres hierzu bei den Einzelbeschreibungen und auf den Aufgabenblättern.

Rulaman 1 führt über einen steilen Weg:

„Viele Pfade führten hinab durch den Wald in das Tal: Am Nord- und Westabhang steil und gerade wie unsere Holzrutschen; ein anderer aber am Südabhang des Berges war ziemlich breit und hatte viele Windungen. Oben an seiner letzten Biegung lag eine gute Quelle, auf der Alb eine Seltenheit und daher hoch geschätzt; sie lieferte durchs ganze Jahr den Wasserbedarf, obgleich für den Notfall und für den Winter das Tropfwasser der Höhle genügen konnte. Zu dieser Quelle, die etwa fünf Minuten von der Höhle entfernt nach Süden lag, drängte sich jetzt die ganze Schar von Frauen und Kindern, die Knaben in wildem Rennen voraus.“ (Aus Rulaman „Heimkehr der Männer“).

zur Wohnung des Rulaman (gut gestaltete Info-Tafeln):

„Der Eingang zur Tulkahöhle lag am Nordwestabhang eines steilen Berges, nahe dessen Gipfel, unter einem überhängenden Fels. Da war zunächst eine kleine Vorhalle. Dann versperrte ein mächtiges Felsstück den Weg nach innen und zwar so, dass rechts und links ein schmaler Pfad offen blieb, weit und hoch genug, dass ein Mann durchschlüpfen konnte. Hinter dem Felsblock stieg man einige Stufen hinunter, der Gang wurde enger und enger und dabei höher. Er wandte sich rechts, dann wieder links, und erst nach etwa hundert Schritten verbreiterte er sich auf einmal wie zu einer großen Halle.“ (Aus Rulaman „In der Tulkahöhle“).

zum Wohnhaus der Familie Weinland und zum Grab des Autors. Weiter führt es zu 2 Burgen (bei der 2. muss man schon ein Cacher sein, um noch Mauerreste zu finden).

Der Cache ist eine Plastikbox mit den Massen 15 x 13 x 5 cm.

Unbedingt die Nummer X1 auf der 1. Innenseite des Logbuches notieren! Diese wird für Rulaman 2 benötigt!!!!!

Nach dem Final folgende Rückkehrmöglichkeiten:
a) Bei der nächsten Möglichkeit rechts hoch. Nach 2 Serpentinen an 2 Mammutbäumen vorbei und danach scharf links zur Rückwegdose.
b) Derselbe Weg zurück.
c) Weiter gehen, dann bei der ersten Möglichkeit scharf rechts den Wirtschaftsweg hinunter zur Straße. Diese überqueren, dann über den Bach (Furt oder 100m oberhalb kleiner Steg). Dann auf der gegenüberliegenden Talseite zurück. Einkehr und Fische fangen und grillen bei 9°27.243 / 48°25.447. Bei der Siedlung Georgenau 300m zurück auf der Straße, oder nochmals etwas den Wald hoch Richtung Ruine und auf dem Waldweg zurück zum Parkplatz.

Additional Hints (Decrypt)

Npughat: Tryäaqrorqvatg rgjnf hatranhr Xbbef! Avpug mh jrvg ubpu, va süe qvr Öegyvpuxrvg glcvfpura Irefgrpx.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.