Skip to Content

<

Ivory Tower

A cache by TheCrab Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/17/2004
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein knapp vier Kilometer langer Spaziergang von der Keimzelle eines Stadtteils entlang der Zeitleiste seiner Bau-Geschichte bis zum neuesten Wachstum. Der Weg kann auch per Fahrrad zurückgelegt werden. Autofahrer finden am Startpunkt einen Parkplatz. Der Weg beginnt im Grünen (gut für Hundefreunde) und führt kurz vor dem Ziel an einem Spielplatz vorbei (gut für Kinder). Auf der Strecke liegen mehrere Einkehr-Möglichkeiten, darunter eine Eisdiele.

Originaler Inhalt:
Block
Bleistift
Anspitzer
Kugelschreiber
Geocaching-Erklärung

zum Tauschen:
Mini-Tisch-Standuhr
Ton-Krokodil
goldener Stern
Ton-Glöckchen
Lottozahl-Tipphilfe
Würfel
Engel-Klammer

Das Hauptgebäude an den Start-Koordinaten hatte einen Vorgänger, der um 850 n. Chr. gebaut wurde. Wahrscheinlich war dies der erste Hof einer Reihensiedlung entlang des hier verlaufenden Baches.

1. Wann wurde das Haupthaus mit dem dunklen hölzernen Giebel gebaut? Jahreszahl, Tag und Monat sind einer Inschrift zu entnehmen.
Jahr - (Tag * Monat) - 987 = A
Tag + Monat = x
Tag / Monat = y
x / y = B
Erste Ziffer der Jahreszahl vom Wiederaufbau = C

Das nächste Ziel liegt bei:
N 51° 57.A`
E 007° 34.BBC`

An der westlichen Seite des Baches aufgereiht entstanden die frühesten Höfe des Stadtteils. Einige der Hofstellen wurden bis etwa 1999 noch landwirtschaftlich genutzt.Inzwischen wurden sie zu komfortablen Wohn- und Gewerbestandorten umgebaut. Das jüngste Beispiel kann von einer kleinen Brücke aus betrachtet werden.

2. In der Nähe eines Mahnmals stehen rot beschriftete Entfernungsschilder für Radweg-Verbindungen.
Entfernung nach Roxel * 6 = x
Entfernung zum Centrum * 10 = y
x + y = D

Entfernung zur Universität * 10 = z
z * (D - 1) + z - Entfernung zum Centrum = E

Die nächste Etappe ist bei:
N 51° 58.D`
E 007° 34.E`

Durch eine Siedlung aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts, die in gegenseitiger Selbsthilfe beim Bau der ursprünglich identischen Häuser entstand, windet sich der Weg weiter. Bemerkenswert ist, wie die vielfach noch bestehenden Ur-Häuschen im Laufe der Zeit individuell verändert wurden. Am besten sieht man dies, wenn man das „untere Meer" durchschreitet.

Das nächste Zwischenziel ist der frühere Standort der Dorfschule. Gegenüber, mitten im heutigen Ortskern, befand sich ursprünglich nur ein großer Bauernhof. Bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts waren beide umgeben von Weiden und Feldern, durch die lediglich Sandstraßen verliefen. Nach dem Ersten Weltkrieg hatte der Stadtteil erst 79 Häuser. Der Anschluss an den elektrischen Strom wurde 1921 hergestellt.

3. Nun benötigen wir das Baujahr des markantesten Gebäudes und die Zahl der Fenster in der selben Wand, der diese Information zu entnehmen ist.

Quersumme der Zahl der Fenster = x
x * 45 = F

Erste Ziffer des Baujahrs von zweiter Ziffer des Baujahrs abziehen = G
Die von den Ziffern drei und vier gebildete Zahl = y
y / 2 - 2 = H

Nächstes Ziel bei:
N 51° 58.F`
E 007° 33.GH

4. Von diesem Punkt aus führt ein separater Fuß- und Radweg zu einer großen, einzeln stehenden Eiche in einem Kreis.Entlang des Weges stehen drei Laternen, deren Nummern notiert werden sollten.

Nummer Laterne 1 = x
Nummer Laterne 2 = y
Nummer Laterne 3 = z
x * y * z = p
p - 400 = I

In Richtung Südost zweigt ein weiterer Fußweg ab. Auch hier müssen die Nummern der drei Laternen beachtet werden. Wenn dort in Richtung Südosten eine vierte Laterne stehen würde, welche Nummer hätte sie?
Nummer „Laterne 4" = q
q + 100 = J

Letztes Ziel bei:
N 51° 58.I`
E 007° 34.J`

5. Dieses Haus hat einen Namen, der nun benötigt wird. Um das Versteck zu finden, muss ein aus drei Wörtern bestehender "abschließender Hinweis" entschlüsselt werden.Zunächst werden die Buchstaben des ersten Namensteils wie folgt ausgetauscht, danach richtig, das heißt wie im Hausnamen, geordnet:
R = G
V = Ä
Y = T
I = H
O = N

Zum zweiten und dritten Wort führen diese Hinweise:
Die Leerstelle im Hausnamen steht für A.
Folgendes austauschen und ordnen:
W = A
R = N
T = M
E = U
O = Z

Nur Mut!
An alle Zweifler: Ja, die Nachbarn wissen Bescheid. Einfach in Ruhe suchen. Die Bewohner haben auch nichts dagegen.
Achtung: Es muss kein Privatgrundstück betreten werden, um den Cache zu finden und zu heben. Einfach auf den öffentlichen Flächen bleiben.
Eines bitte noch beachten: Ein Carport ist kein Zaun. (Dies ist nicht der "abschließende Hinweis", sondern siehe oben, letzte Enträtselungsaufgabe.)
Don`t worry about the neighbours, they have been informed. And the people living there don`t mind either. You don`t have to step on private ground to find the cache. Just stay on the public pavement / sidewalk.
Please note: A carport is not a fence.
Viel Spaß wünscht TheCrab

Additional Hints (Decrypt)

Qre nofpuyvrßraqr Uvajrvf vfg avpug tnam jöegyvpu trzrvag.
Gur svany uvag vf abg gb or gnxra yvgrenyyl.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.