Skip to Content

Multi-cache

Der Wormser Denkmalcache

A cache by JoJoBeMi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/24/2006
In Rheinland-Pfalz, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Innenstadtcache mit durchgehender Kinderwagentauglichkeit.
Achtung: Mit geändertem Final seit Marz 2007!
Das erste Finale wurde zuvor samt Versteck "entfernt".

Der Wormser Denkmalcache

Dieser Cache ist ein schöner Stadtspaziergang durch die Innenstadt von Worms. Er führt euch an verschiedenen Denkmälern und Brunnen der Innenstadt vorbei und ist als Bildsuchspiel gestaltet bei dem wenig gerechnet werden muss. Druckt euch am Besten diese Seite aus oder ladet sie auf euren PDA  damit ihr die Suchbilder dabei habt und eure Ergebnisse gleich in die Tabelle eintragen könnt.
Echte Wormser werden das Suchspiel wahrscheinlich auch ohne Rundgang lösen können, daher ist der Cache eher für Nicht-Wormser gedacht die unsere schöne und geschichtlichsschwangere Stadt Worms geniesen wollen.

Wie funktionierts ?

Der Kurs führt euch mit schon vorgegebenen Koordinaten an mindestens 8 Denkmalern oder Brunnen vorbei. Jedem davon ist ein Buchstabe zugeordnet.
Weiter unten findet ihr 8 Bilder mit Ausschnitten dieser Kunstwerke. Jedem Ausschnitt ist eine Zahl zugeordnet. Ihr müsst nun einfach jedes dieser Bilder dem richtigen Denkmal zuordnen und dessen Zahl in der Reihenfolge aufschreiben in der ihr an den Denkmälern vorbeigeleitet werden.

Den Final gibt es dann an der Koordinate N 49° 3A.BCD   E 008° 2E.FGH
Jeder der Buchstaben A-H ist genau einem Denkmal zugewiesen. Ersetzt alle Buchstaben der Denkmäler durch die Zahlen der Ausschnitte, die zu dem jeweiligen Kunstwerk gehören.

Für die Geocacher, die noch etwas mehr sehen wollen haben wir 3 Exkurse eingearbeitet (grüner Text). Diese Exkurse führen Sie zu weiteren schönen und wichtigen Orten in Worms. Diese Exkurse sind nicht notwendig um den Cache zu finden aber allemal sehr zu empfehlen.

Ohne die Exkurse sollte der Cache in einer Stunde zu schaffen sein. Mit den Exkursen sollte man sich ca. 2 Stunden Zeit nehmen sonst kann man die schönen Orte nicht geniessen.

Viel Spaß in unserer Wahlheimat Worms, JoJoBeMi

Hier nun die Ausschnitte, die ihr zuordnen müsst:


(entspricht der Zahl 4)


(entspricht der Zahl 7)


(entspricht der Zahl 4)


(entspricht der Zahl 1)



(entspricht der Zahl 7)


(entspricht der Zahl 9)

(entspricht der Zahl 3)

(entspricht der Zahl 1)


Hier eine Tabelle zum Eintragen eurer Suchergebnisse:

Denkmal A
Luther-
denkmal
B
118 er Denkmal
C
Ludwigs-
denkmal
D
Schicksals-
rad
E
Winzer-
brunnen
F
Siegfried-
brunnen
G
Dom / Burchard
H
Leder-
arbeiter
Zahl des zugehörigen Ausschnittes
hier eintragen
               

Den Final gibt es dann an der Koordinate N 49° 3A.BCD   E 008° 2E.FGH

Wir empfehlen dabei folgenden Kurs:
Parkplatz (N 49° 37.979 E 008° 21.769)
Parken könnt ihram Besten: im Ludwigsplatz-Parkhaus. Die Koordinaten führen euch zur Einfahrt da die Einfahrt etwas versteckt ist. Worms ist nicht sehr groß daher kann man auch andere Parkhäuser benutzen denn lange Wege gibt es in Worms nicht.

Denkmal A: Lutherdenkmal (N 49° 37.935   E 008°21.609)
Hier gehts los. Eines der bekanntesten Denkmäler ist ein idealer Startpunkt um sich zu treffen und zu starten.
Das zu Ehren des Reformators von Ernst Rietschel geschaffene und 1868 enthüllte Lutherdenkmal in Worms ist das größte Reformationsdenkmal der Welt. Die Stadt Worms ist von herausragender Bedeutung für die Entwicklung der Reformation: 1521 beruft Kaiser Karl V. seinen ersten Reichstag nach Worms. Am 16. April 1521 zieht Luther in Worms ein. Einen Tag später wird er vor Kaiser Karl V. zitiert, da er Kritik am kirchlichen Ablasswesen geäußert hat. Zunächst bittet er jedoch um Bedenkzeit. Am 18. April 1521 bekennt sich Luther klar zu seiner Überzeugung und weigert sich zu widerrufen. Daraufhin wird die Reichsacht über ihn verhängt. Luthers neue theologische Gedanken wiesen einen Weg in die Zeit des modernen Glaubens.

Denkmal B: Das 118er Denkmal (N 49° 38.021  E 008° 21.758)
Weiter geht es mit einem scheinbar ungeliebten Denkmal. Dieses Denkmal erinnert an das 118er Regiment und es gibt nicht zufällig keinen Link auf eine Infoseite. Dieses Denkmal wird wegen seiner braunen Nähe irgendwie totgeschwiegen. Dennoch ist es da und es ist unser nächster Stage.

Denkmal C: Ludwigsdenkmal (N 49° 37.977   E 008° 21.787)
Auf dem Ludwigsplatz befindet sich mit dem Obelisken zu Ehren des 1892 verstorbenen hessischen Großherzogs Ludwig IV. (1837-1892) ein bemerkenswertes Denkmal. Es wurde 1895 auf Initiative der Stadt Worms mit Mitteln aus der Bevölkerung  errichtet. Die ursprünglich mit einem kleinen Park gestaltete Anlage mit den flankierenden Löwen und einem Brunnen wurde bis 1991 wiederhergestellt, als der Platz seine heutige Gestalt erhielt.

Exkurs "Synagoge und Raschi-Haus" ( N 49° 38.032   E 008° 21.983)
Einblick in die Geschichte: In direkter Nachbarschaft zur Synagoge liegt das Raschi-Haus. Es ist nach dem bedeutenden jüdischen Talmudgelehrten Raschi (11. Jh.) benannt. Das hinter der Synagoge gelegene Gebäude, an dessen Stelle man die mittelalterliche Talmudschule vermutet, wurde seit dem ausgehenden Mittelalter als Tanz- und Hochzeitshaus genutzt, dann als Hospital. Seit 1982 sind hier das Judaika - Museum und das Stadtarchiv untergebracht. Es gewährt einen Einblick in die Geschichte, die Religion und den Alltag der Juden in Worms zwischen dem Mittelalter und dem 20. Jahrhundert. Anhand von Modellen, Urkunden, Plänen, Kultobjekten, Fotografien vermittelt es Eindrücke der langen und reichen Geschichte des jüdischen Lebens in Worms. (Info)

Denkmal D: Das Wormser Schicksalsrad (N 49° 37.930   E 008° 21.681 )
Auf historischem Boden, auf dem Obermarkt, wo einst Lehen verteilt wurden und ritterliche Kampfspiele stattfanden, dreht sich nun ein doppelseitiges, mit Figuren geschmücktes Bronzerad. Es spiegelt auf seinen historischen Seiten Höhen und Tiefen einer zweitausendjährigen Geschichte, deren Ausmaß die Vorstellungskraft des heutigen Menschen herausfordert. (Info)

Denkmal E: Winzerbrunnen (N 49° 37.903   E 008° 21.767)
1983 gestiftet von der Interessengemeinschaft "Wonnegauer Weinkeller". Der Winzerbrunnen gilt als "Mittelpunkt" der Fußgängerzone Kämmererstraße. Wie auch das Schicksalsrad erschaffen durch den Wormser Bildhauer Gustav Nonnenmacher.

Exkurs "Siegfried Grab" ( N 49° 37.761   E 008° 22.058)
Wer noch etwas Zeit hat, der kann jetzt einen kleinen Exkurs machen, der aber nicht zur Lösung des Rätsel benötigt wird, sich aber dennoch lohnt: In nur 400 Metern Entfernung steht das neueste Denkmal in Worms: Das "Siegfried Grab", ein modernes und sehr grünes Denkmal. Dabei kommt ihr noch am Wormser Nibelungenmuseum vorbei, das immmer einen Besuch wert ist.  (Info)

Denkmal F: Siegfriedbrunnen (N 49° 37.784   E 008° 21.665)
Adolf von Hildebrand (1847-1921) zählt zu den bedeutendsten Bildhauern der jüngeren Kunstgeschichte. Mit dem von Hildebrand geschaffenen Siegfriedbrunnen besitzt das Wormser Stadtzentrum ein architektonisches Juwel.

Denkmal G: Burchhardt vor dem Dom (N 49° 37.794   E 008° 21.567)
Der Wormser Bischoff Burchard I. von Worms lebte von 965-1025. Nicht nur
für die Rechts- und Stadtgeschichte der Stadt, sondern auch für die weltlichen und kirchlichen Verhältnisse seiner Zeit sind sein Hofrecht für den Hörigenverband der Wormser Kirche und seine bemerkenswerte Sammlung kirchenrechtlicher Vorschriften von großer Bedeutung. Zu seinen zahlreichen Leistungen gehören große stadtplanerische Maßnahmen und Bauprojekte, darunter in erster Linie der Neubau des Domes, verschiedener Stifte sowie der Stadtbefestigung. (Info zum Dom)

Denkmal H: Lederarbeiter-Denkmal (N 49° 37.819   E 008° 21.464)
Das Lederarbeiterdenkmal in der Grünanlage im ehemaligen Stadtgraben erinnert an die stark durch die Lederindustrie geprägte industriell-gewerbliche Blütezeit der Stadt zwischen dem späten 19. und dem frühen 20. Jahrhundert. Das Denkmal veranschaulicht die Härte der körperlichen Arbeit und die Leistungen der Arbeiterinnen und Arbeiter, durch deren Arbeit die Stadt zu Wachstum und Blüte gelangt ist.

Exkurs "Heiliger Sand"  ( N 49° 37.802   E 008° 21.413)
Auf dem Weg zum Final kommt man hier direkt vorbei und ich rate jedem Besucher hier mal reinzuschauen!
Sollte geschlossen sein, so kann man durch kleine Fensterchen in der Mauer zumindest mal einen Blick erhaschen.
Der älteste vor Ort erhaltene Grabstein ist der von Jakob Ha-bachur und stammt aus dem Jahr 1076. Damit ist der Wormser Judenfriedhof der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Europa. Einige weitere Grabsteine aus dem 11. Jahrhundert sind außerdem noch vorhanden. Man kann sie unschwer an ihrer einfachen, rechteckigen Form, den "Schreiblinien" und der Umrahmung des Schriftfeldes erkennen. Sehr ähnlich, doch ohne Linien und Umrahmung, sehen die zahlreichen Grabsteine des 12. Jahrhunderts aus.
Der Friedhof entstand wohl in der Zeit, als die erste Synagoge 1034 erbaut wurde. Nicht nur wegen seines hohen Alters ist er so bedeutend. Auch zahlreiche namhafte jüdische Gelehrte sind hier begraben.  (Info)

Finale !   
Und habt ihr alle Ausschnitte den Kunstwerken zuordnen können ? Prima!
Dann ersetzt doch nur noch die Buchstaben der Kunstwerke durch die Zahlen der zugehörigen Ausschnitte und geht direkt zum Finale: 
 

N 49° ´3A.BCD             E 008° 2E.FGH

Zuerst war dieser Cache als regulärer Cache ausgelegt aber er fiel schnell mehrmals ordnungswütigen Gärtnern in die Hände die ihn mitsamt seinem kompletten Versteck "entsorgten".
Ausserdem war es nicht immer einfach ihn zu heben, da zu viele Muggels unterwegs waren.
Deshalb habe ich den Final nun etwas abgelegener plaziert. Es ist ein schöner Platz mit weniger Laufmuggels und schönen Bänken zum Eintragen in der Nähe.


Wenn ihr Lust auf noch mehr Worms habt, dann empfehle ich euch über N 49° 37.684  E 008° 21.416 zu gehen und dann durch den Torbogen durch beim römischen Museum mal rein zu schauen. Wenn ihr diesen Weg noch weiter lauft seid ihr wieder beim Dom. .

Sollte der Cache reparaturbedürftig oder gar weg sein, so gebt uns bitte Bescheid damit wir ihn restaurieren können.


Eine Bitte haben wir noch: Wenn euch der Cache gefallen hat, würden wir uns sehr über ein Bild freuen, das ihr in Worms gemacht habt und was euch besonders gefallen hat. Vielen Dank schon vorab für eure Bilder!!!

Wir hoffen, ihr hattet viel Spaß und kommt mal wieder in die Nibelungenstadt Worms!  JoJoBeMi

Additional Hints (Decrypt)

Jb mjrv fraxerpugr Syäpura fvpu gerssra rafgrug rva Jvaxry.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

1,066 Logged Visits

Found it 989     Didn't find it 33     Write note 18     Temporarily Disable Listing 5     Enable Listing 5     Publish Listing 1     Needs Maintenance 9     Owner Maintenance 4     Post Reviewer Note 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 169 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 10/18/2017 12:37:20 PM Pacific Daylight Time (7:37 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page