Skip to Content

Travel Bug Dog Tag Travel Bug Dog Tag - das Original

Trackable Options
notebook Found this item? Log in.
printer Print Info Sheet
Owner:
Compubaer Send Message to Owner Message this owner
Released:
Tuesday, 10 December 2019
Origin:
Brandenburg, Germany
Recently Spotted:
In the hands of the owner.

This is collectible.

Use TBJBV1 to reference this item.

First time logging a Trackable? Click here.

Current GOAL

Der Original-TB bleibt in unserer Sammlung.

About This Item

Travel Bug Dog Tag - das Original

Das ist ein TB (Travel Bug Dog Tag), eine noch original verpackte "Reise-Wanze" aus der ersten Serie, die wir nach längerer Suche von einem Cacher der ersten Jahre erhielten - vielen Dank dafür.

Die gelochten Aluminiumplaketten sind 50 x 30 x 1 mm groß. Es gibt sie im Paar: das Original und eine Kopie, beide mit identischem Code.
Die 1. Auflage von 2001 ist am gestanzten, nur aus Ziffern bestehendem Code zu erkennen, der im Hochformat unten steht.
Bei der zweiten Auflage steht der schwarze Code im Hochformat unten und bei der dritten im Querformat mittig. (Quelle)

Zum Zeitpunkt der Aktivierung dieses TBs waren 1.684.959 Codes in der Datenbank von Groundspeak gelistet.

Die Idee zur Gestaltung solcher TBs hatte Jeremy Irish, der Gründer von Geocaching.com.

Bereits am 15.07.2001 fertigte er das erste Listing für einen TB an und titelte ihn mit "OPERATION FLASHPOINT".
Im knapp gehaltenen Listing steht: "Dies ist ein einfacher Bug. Sag mir einfach wo er ist!
Dieser Dogtag wurde in die Schlacht geschickt, kam aber nie zurück. Wenn du ihn findest, lass mich wissen, was mit ihm passiert ist! Oder besser noch, platziere ihn in einem Geocache!
"
Dieser in der Geocaching-Datenbank unter TB2 geführte Travel Bug wurde jedoch praktisch nie ausgesetzt.

Jeremy nahm sich im August 2001 sieben Gummientchen (alle sahen gleich aus und hatten "Hörner" wie ein Teufel).
Am 24.08.2001 hängte er den 7 "Deadly Duck"s je ein kleines Schild mit dem speziellen Namen um und machte von jeder Ente 2 "Polizei"-Fotos (Profil- und Seitenansicht).
Als Namen wählte er Envy - Neid, Lust, Anger - Zorn, Gluttony - Völlerei, Sloth - Trägheit, Pride - Stolz und Greed - Gier aus.
In den Listings zu diesen ersten TBs erzählte Jeremy eine Geschichte und stellte eine Logaufgabe:
"Auf meiner Reise durch New Mexico nach Norden stieß ich auf einen Strudel, in dem sieben "Deadly Duck"s vor den Toren der Hölle auftauchten (nicht die Hölle der flammenden Sorte, sondern die kleine Hölle, in der alle boshaften Lebewesen leben).
Die einzige Möglichkeit, diesen Kreaturen zu entkommen, besteht darin, eine Geschichte über eine Sünde zu erzählen, die Sie begangen haben. Da dies eine kleine Hölle ist, kann Ihre Sünde ziemlich klein sein.
Jede "Deadly Duck" ist mit einem speziellen Tracking-Code versehen. Sehen Sie, wie weit Sie reisen können!
"

Am 30. August 2001 aktivierte Jeremy dann mit "Deadly Duck: Envy" den weltweit ersten Trackable, der in der Geocaching-Datenbank unter TB1 geführt wird. Aus dem Logeintrag ist leider nicht ersichtlich, ob die Ente in einem Cache abgelegt oder einer Cacherin? Denise übergeben wurde.
Am 28.09. übernahm sie dann laut erstem Logeintrag bigkid.
Eine Woche später im Tradi "The Rookie" abgelegt war sie schon verschwunden.

Parallel wurden während dieser Erprobungszeit bereits Travelbugs verkauft. So berichtete mir CherokeeThree vom Erwerb seiner ersten TBs folgendes:
"Ich hatte das große Glück, am 15. September 2001 an einem Event in Virginia teilzunehmen (Virginia Breakfast Cache #2), als Travelbugs aufgetaucht waren. Die Schwiegereltern von Jeremy besuchten Virginia und nahmen an der Veranstaltung teil.
Sie hatten einige dieser neuen Dinger, die Travelbugs genannt wurden. Einige von uns haben welche gekauft. Als ich erkannte, dass sie leicht verschwinden könnten, wenn ich sie von Caches zu Cache reisen lasse, ließ ich meine (TB5, TB12 und TB16) nie los.
"

Zu jener Zeit waren die Gründer von Groundspeak wohl viel unterwegs, um das neue Spiel an die Öffentlichkeit zu bringen. Dabei wurden auch schon die ersten der neuen Travel Bugs verkauft, wie es in einem Logeintrag im TBA "Younger Brother", ausgesetzt am 25.09.2001, zu lesen ist.
Jeremy bezog seine ganze Familie in die Vermarktung der noch unbekanten "Reisewanzen" mit ein. Das zeigt auch der Logeintrag der Mitglieder der Garmen (& Women) Group, die ebenfalls an diesem Event teilnahmen und auch zwei Travelbugs (TBA und TB6) kauften und gleich aktivierten.

Weitere Einzelheiten zu den 7 "Deadly Duck"s sind hier zu finden.

Gallery Images related to Travel Bug Dog Tag - das Original

View 1 Gallery Image

Tracking History () View Map

  • 01-01 of 01 records ·
  • 01
Move To Collection 12/17/2019 Compubaer moved it to their collection   Visit Log
data on this page is cached for 3 mins
  • 01-01 of 01 records ·
  • 01

Advertising with Us

Return to the Top of the Page