Skip to content

This cache has been archived.

fortwo: Leider wurde auf die Reviewer-Notiz bislang nicht geantwortet. Deshalb muss ich deinen Cache heute leider archivieren, das heißt er wird nicht länger auf den Listen auffindbarer Geocaches geführt. Sollten sich neue Aspekte ergeben nimm bitte Verbindung mit mir auf, die Archivierung lässt sich innerhalb von 3 Monaten wieder rückgängig machen.

Danke und Gruß
fortwo
('Official Geocaching.com Volunteer Reviewer ™')
http://www.geocaching.com/profile/

More
<

Pestfriedhof

A cache by ISIS 1402 (adoptiert von KBreker) Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/25/2008
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Cache an einem schönem Ort mit einer traurigen Vergangenheit

Dieser Cache soll an den 1961 ausgegrabenen Pestfriedhof aus dem Jahre 1350 erinnern. Schätzungen zufolge sind zwischen 1347 und 1352 in Europa etwa 25 Millionen Menschen an der Pest verstorben. Wir machen eine kleine Zeitreise zu Johann, dem Totengräber...


Wir befinden uns im Jahre des Herrn 1350.
Johann, der Totengräber, beläd gerade mal wieder den Karren. Die kleine Hafenstadt Kiel ist fest in der Hand des "Schwarzen Todes". Viele munkeln, dass die Seuche übers Meer kam. Unzählige Menschen sind schon an hohem Fieber, schwarzen Beulen und unter schrecklicher Angst gestorben. In der Stadt herrscht Chaos: Eltern lassen ihre Kinder im Stich, Kinder laufen fort, um sich nicht anzustecken, das gesamte Alltagsleben bricht zusammen. Es gibt keinen Handel mehr mit der Außenwelt. Die Dörfer sind größtenteils verlassen und es gibt kein Brot mehr. In den Gassen riecht es nach Verwesung durch den Unrat und die vielen verendeten Ratten.

Der Kirchhof der Nikolai-Kirche quillt über vor frischen Gräbern. Also beschließt man einen neuen Friedhof für die Pesttoten außerhalb der Statdmauern anzulegen, genauer gesagt vor dem Dänischen Tor. Johann hat alle Hände voll zu tun, ständig muß er jetzt den weiten Weg auf den neuen Friedhofsacker, dicht an dem kleinen Dorf Brunswik, machen. Er mußte schon seine ganze Familie begraben und seit gestern fühlt auch er sich etwas fiebrig. Aber dennoch macht er sich auf den Weg.

Er ahnt nicht, dass sich 650 Jahre später kaum noch jemand an dieses Chaos, dieses Elend und seinen Friedhof erinnern wird...

Bitte beim Heben sehr vorsichtig sein und alles wieder so herrichten wie es war, und besonders auf neugierige Muggels achten.  Wir empfehlen eine Pinzette oder Spitzzange zur Logbuchentnahme mitzunehmen! Es ist kein Stift im Cache.

Viel Spaß auf der Zeitreise!


Kiel 1588, Ansicht von Süden

This cache is in memory of the pest graveyard constructed in 1350. In 1961 it was accidentally discovered by building workers. From 1347 to 1352 about 25 Millions of people died in cause of  pestilence in Europe. We make a little time travel to Johann the gravedigger...

We find ourselves in the year of our Lord 1350. 
The gravedigger Johann is loading his wagon to bring it to the graveyard. The small  seaport Kiel is under control of the "Black Death". Probably it arrived from overseas. Lots of people are already dead in cause of high fever, bubonic and tremendous fear. There is chaos in the city: parents leave their kids alone, children run away from home in fear of an infection. Everyday life does not exist anymore. There is no more trade between the cities, all villages around are deserted. The people starve. In the alleys it smells of decomposition caused by rubbish and dead rats.

The graveyard of the Nikolai's church flows over of new graves. That is the reason for a bigger new graveyard outside the city wall near the Danish Gate. Johann the gravedigger, has got his hands full. Now he has to walk everyday the whole way to the new graveyard next to the village "Brunswick". His whole family is already dead and since yesterday he feels a bit fevered. But nevertheless he is on his way back to the new graveyard...

He cannot sense that about 650 years later nobody will remember anything of  his graveyard nor the horror of the Black Death...

Please be careful when you get the cache and please mask the cache after logging as well. We recommend to bring tweezers or pliers to remove the logbook. There is no pencil inside.

Have a nice time travel!

Additional Hints (Decrypt)

[deu]Rxpru
[eng]Rtqru

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.