Skip to content

This cache has been archived.

fortwo: Owner Last Visit: Tuesday, July 14, 2009

More
<

Anno 1928: Der Geigerzähler

A cache by oddcycle Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/06/2008
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Multi aus 3 Stationen plus Final am Hindenburgufer zur Erinnerung an die Erfindung des Geigerzählers

Obwohl er vermutlich gar nicht Geige spielen konnte, so ist er doch der bekannteste Geiger, den Kiel jemals hatte; sogar ein Kieler Gymnasium ist nach ihm benannt. Die Rede ist vom Physiker Johannes "Hans" Wilhelm Geiger, der in den Jahren 1925-1929 in Kiel wohnte und forschte. Bekannt ist Hans Geiger vor allem für den nach ihm benannten Geigerzähler, den er im Jahr 1928 zusammen mit seinem Doktoranden Walther Müller in Kiel entwickelte und ein Jahr später der Öffentlichkeit präsentierte, so dass man das Gerät genauer auch als Geiger-Müller-Zählrohr bezeichnet.

Prof. Dr. Hans Geiger
Aufbau eines Geiger-Müller-Zählrohres

Der Geigerzähler ist ein Gerät, das ionisierende Strahlung anzeigen und dadurch z.B. Radioaktivität messen kann. Das Zählrohr besteht aus einer negativ geladenen Außenhülle (Kathode), einem positiv geladenen Draht (Anode) in der Mitte und einer Edelgasfüllung. Gelangt nun radioaktive Strahlung in das Zählrohr, so löst diese entlang ihrer Bahn Hüllenelektronen aus dem Atomverband des Edelgases heraus, die bei der Kollision mit weiteren Edelgasatomen ihrerseits zusätzliche Elektronen freisetzen. So kommt es zu einer lawinenartigen Kettenreaktion, die schließlich einen Stromfluss zwischen Kathode und Anode ermöglicht, der dann vom Messgerät detektiert und angezeigt wird.

Stage 1: An den Listing-Koordinaten stehst du vor dem Grundstück, auf dem Geiger während seiner Kieler Zeit gewohnt hat. Nun befindet sich hier ein neues Gästehaus der Universität. Außerdem kannst du an dieser Stelle die rechts abgebildete Gedenktafel zu Ehren Geigers finden. Diese Startstation dient als Ausgangspunkt für eine Peilung: Die nächste Station befindet sich etwa 32 Meter entfernt in Richtung 60 Grad.

Stage 2: Halte hier nach X und Y Ausschau. Diese beiden Variablen sind mit Zahlen belegt, die du dir notieren solltest. Weiter geht es dann bei N 54° 20.574 / E 10° 09.339.

Stage 3: Hier wirst du eine Filmdose finden. Bei der Suche muss vor Ort nichts geöffnet und natürlich erst recht nichts beschädigt werden, halte dich bitte daran.




Gedenktafel an der Startstation

Wenn du die Filmdose gefunden hast, sieh dir ihren Inhalt an. Das Geocaching-Motto "The sport where You are the search engine" solltest du nun in der folgenden leicht abgewandelten Form beherzigen:

Geocaching - "Der Sport, bei dem Du der Geigerzähler bist"

Keine Angst: Es ist natürlich weder Radioaktivität im Spiel noch besteht in irgendeiner anderen Form Gefahr für deine Gesundheit. Dein "Messergebnis" sei Z. Der Final befindet sich dann bei

N 54° 20.(X*X*Z*Z+Y*Y+4) / E 10° 09.(2*X*Y*Z+Z).

Achte im Verlauf der Runde auf Flaniermuggel, die besonders am Wochenende meist in großer Zahl das Hindenburgufer bevölkern! Berge den Final dann in einem unbeobachteten Moment und platziere ihn wieder "ganz oben hinten in der Ecke" - dort ist er am besten vor zufälligen Muggelblicken geschützt. Viel Spaß!

Update vom 14. Oktober 2008:

Der Final befindet sich an einem relativ exponierten Ort und ist daher anscheinend relativ muggelanfällig. Manchmal ist es einfach nicht möglich, den Cache völlig unbeobachtet zu heben. Damit in so einem Fall zum einen die Finaldose nicht unnötig gefährdet wird und damit ihr zum anderen nicht später noch einmal zum Loggen wiederkommen müsst (um dann eventuell wieder zu viele Muggel vor Ort anzutreffen), beachtet Folgendes: Geschätzte 1,5 Meter östlich der Cacheposition habe ich (je nach Körpergröße) in etwa auf Kopfhöhe einen Satz geschrieben, der mit "Glückwunsch!" eingeleitet ist. Wenn ihr mir jenen Satz zumailt, dürft ihr diesen Multi hier im Internet als gefunden loggen, auch wenn ihr euch vor Ort nicht ins Logbuch eintragen konntet.

Additional Hints (Decrypt)

[Stage 2:] fpujnem-jrvß qraxra
[Final:] uvagre rvarz R

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.