Skip to Content

This cache has been archived.

ApproV: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

ver.di - Cache

A cache by Ben_Reilly Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/27/2008
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

ver.di-Bundesverwaltung in Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10, zwischen Köpenicker Straße und Engeldamm.

Erwartet nicht zu viel, ist mein erster Cache und der ist ziemlich simpel gehalten ;)

Zur Geschichte des Gebäudes:

Seit dem 20. Juli 2004 arbeitet die ver.di-Bundesverwaltung in Berlin nicht mehr am Potsdamer Platz 10, sondern am Paula-Thiede-Ufer 10, zwischen Köpenicker Straße und Engeldamm.

Rund 750 bisher in drei gemieteten Blocks untergebrachte Beschäftigte wechselten in ein zweiflügeliges Gebäude, das zu 70 Prozent der ver.di-Vermögensverwaltung (VVG) gehört. Auch die rund 200 Beschäftigten des ver.di-Landesbezirks Berlin-Brandenburg und des ver.di-Bezirks Berlin arbeiten nun am "Spreeport" gegenüber dem Ostbahnhof.

Beiden Standorten gemeinsam ist die Lage an der Nahtstelle zwischen den ehemaligen Teilen Berlins: Am Potsdamer Platz zeigt eine mitten durchs Haus gezogene Linie aus Pflastersteinen den Verlauf der Berliner Mauer zwischen den Bezirken Mitte im Osten, Tiergarten und Kreuzberg im Westen Berlins. Der Spreeport dagegen liegt ganz im Bezirk Mitte, grenzt aber direkt an den neu gebildeten (Ost-West-)Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

154 Meter lang, 65 Meter breit und 35 Meter hoch ist das mit einer Klinkerfassade gesäumte Gebäude. Rund 23 Meter ragt die gläserne Empfangshalle empor. Auf 165.000 Kubikmeter umbautem Raum stehen insgesamt knapp 32.000 Quadratmeter zur Verfügung. In der Tiefgarage finden 169 Autos und 138 Fahrräder Platz. Zwölf Aufzüge und Treppenhäuser erschließen das Bauwerk.

Preiswert und praktisch zugleich ist das neue Domizil. Samt Grundstück schlägt es für ver.di mit 74 Millionen Euro zu Buche. Das ist auf mittlere Sicht wesentlich günstiger als die Miete am Potsdamer Platz, wo die ver.di-Bundesverwaltung aus Mangel an anderen Offerten im August 2001 fünf Monate nach Gründung der neuen Organisation eingezogen war.

Wegen des auf ver.di zugeschnittenen Raumangebots kann beispielsweise der Gewerkschaftsrat nun erstmals im Haus der Bundesverwaltung tagen. Im Basisgeschoss liegt das "Konferenzzentrum".

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.