Skip to content

<

Versunkene Dörfer im Watt

A cache by ralhartm Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/14/2008
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache führt zu einem Denkmal, das einen Überblick über die im Watt zwischen Küste und Langeoog untergegangenen Orte gibt.

Der Cache wechselt aus Küstenschutzgründen zwischen Sommer- und Winterquartier. Bitte den "Griff" rausschauen lassen.

Sturmfluten - eine Chronik

Ungezählt ist die Zahl der Sturmfluten, die in den vergangenen Jahrhunderten die Nordseeküste bedrohten und Opfer forderten. Nachfolgend einige der wichtigsten:

58 - Der römische Geschichtsschreiber Plinius berichtet von großen Erdschollen mit Eichen, die auf dem Meer treiben- der erste Hinweis auf die Folgen einer Sturmflut.

26.12.838 - Bei einer Sturmflut sterben 2.437 Menschen, schreibt Bischof Prudentius.

17.02.1164 - Julianenflut: 20.000 Menschen sterben, Jadebusen und Leybucht entstehen.

16.01.1219 - Marcellusflut: 36.000 Tote.

23.11.1334 - Clemensflut: Der Jadebusen wird erweitert.

16.01.1362 - Zweite Marcellusflut "Grote Mandränke": An die 100.000 Tote, einige Dörfer wie Otzum und Janssum gehen unter, der Dollart entsteht.

09.10.1374 - Erste Dionysiusflut: Das Dorf Westeel geht unter

26.09.1509 - Die Ems bricht an der Halbinsel Nesse durch und verlegt ihr Bett, das Emder Hafenfahrwasser versandet, der Dollart erreicht seine größte Ausdehnung.

31.10.1532 - Dritte Allerheiligenflut: Die Dörfer Ostbense und Osterbur gehen verloren.

01.11.1570 - Vierte Allerheiligenflut: Höchste bekannte Sturmflut, 3.800 Tote in Ostfriesland und im Harlingerland.

22.02.1651 - Petriflut: Dünenketten der Inseln Juist und Langeoog werden gespalten, Dornumersiel zerstört.

24.12.1717 - Weihnachtsflut: 2.752 Tote allein in Ostfriesland, zahlreiche Dörfer müssen aufgegeben werden, Dornum wird weitgehend zerstört.

31.12.1720 - Neujahrflut: Die Dörfer Bettewehr II und Itzendorf gehen verloren, in ganz Ostfriesland ertrinken zahlreiche Tiere.

03./04.02.1825 - 200 Tote an der Nordseeküste, Emden wird schwer beschädigt.

01.01.1855 - Januarsturmflut: Das Dorf Alt-Wangerooge am Westende der Insel geht unter.

30./31.01.1877 - Leer wird stark überflutet.

31.01./01.02.1953 - 2.000 Tote bei großflächigen Überflutungen in den Niederlanden.

12.02.1962 - Sturmflut mit Schäden in Ostfriesland.

16./17.02.1962 - Schwere Sturmflut, 330 Tote an der Nordseeküste, vor allem in Hamburg

3./4. Januar 1976 - die bis dahin höchste Sturmflut an nahezu allen Pegeln der deutschen Nordseeküste

1. November 2006 - sehr schwere Sturmflut mit den höchsten je gemessenen Pegelwerten im Bereich der Ems, Dünenabbrüche auf den Ostfriesischen Inseln Juist, Langeoog und Wangerooge

Additional Hints (Decrypt)

Va rvare Eöuer
Vz Tryäaqre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.