Skip to content

This cache has been archived.

Tafari: Archivierung mangels entsprechender Reaktion des Owners.

Sollten sich doch noch unmittelbar Umstände ergeben, die eine Reaktivierung des Listings rechtfertigen würden, ersuche ich um Kontaktaufnahme per mail um das Listing wieder aus der Tonne holen zu können.

Happy hunting!
Tafari ~ geocaching.com admin

[b]------------------------------------------------

Mehr Infos zum Verstecken eines Geocaches im [url=http://www.reviewer.at/]Österreichischen Reviewer Portal[/url] und im [url=http://blog.reviewer.at/]Reviewer Blog [/url]. Hilfe beim Verstecken von Geocaches bzw. bei der Erstellung eines Listings findet man jederzeit im [url=http://forum.tafari.at/] Österreichischen Geocaching Forum[/url].

------------------------------------------------[/b]

More
<

Tiefental Alm

A cache by pitztal Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/20/2008
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Tiefental Alm im Pitztal, Tirol

Höhe: ca. 1903 m

Die Tiefental Alm liegt im Tiroler Pitztal und ist Teil des Pitztaler Almenweges, der über fünf Almen führt (Arzler Alm, Tiefental Alm, Neuberg Alm, Söllberg Alm und Mauchele Alm).

Auf Initiative von Herrn Franz Strobl haben der Naturpark Kaunergrat - Pitztal und der Tourismusverband Pitztal den „Pitztaler Almenweg“ geschaffen.

In mühevoller Handarbeit musste der Weg - teils in schwierigem Gelände - gegraben werden. Aus naturkundlicher Sicht waren dabei vor allem die Moorflächen unterhalb des Stallkogels zu berücksichtigen.

Die Almregionen am Kaunergrat mit den vielen bewirtschafteten Almen zeugen von einer langen landwirtschaftlichen Tradition im Naturpark Kaunergrat - Pitztal. Schon die Räter trieben ihr Vieh im Sommer hinauf in die alpinen Wiesen. Diese Sommerweidegebiete ermöglichten überhaupt erst die dauerhafte Besiedelung der kargen Täler. Die Talwiesen mussten neben Feld- und Ackerfrüchten das Winterfutter für das Vieh erbringen. Aber die Alm ist mehr als eine betriebswirtschaftliche Notwendigkeit. Durch die Bewirtschaftung sind die Almen auch Heimat für eine typische Flora und Fauna geworden und daher als Lebensraum von besonderer Bedeutung. Nur durch Bewirtschaftung und Pflege kann diese typische Kulturlandschaft in unserer Region erhalten werden.

Der Kaunergrat wird geprägt von einer weitgehend intakten Almwirtschaft. Im hinteren Pitztal reihen sich die fünf Almen „Arzler Alm“, „Tiefentaler Alm“, „Neuberg Alm“, „Mauchele Alm“ und „Söllberg Alm“ in einer Höhenlage von ca. 1.800 m aneinander. Die Almen werden von verschiedenen Interessentschaften bewirtschaftet und verpachtet. Die Almen sind aber in den letzten Jahren wieder vermehrt in den Mittelpunkt des Wandertourismus gerückt. Gerade Höhenwege und die Almen selbst bieten sich am Kaunergrat als Wanderziele an, da die Gipfel am Kaunergrat nur durch ein schwaches Wegenetz erschlossen sind. Gerne werden auch die Möglichkeiten zur Verpflegung angenommen. Die Almen in der Region sind ein touristisches Potential. Sie eröffnen den Bauern durch die Verknüpfung von landwirtschaftlichen und touristischen Funktionen neue Einnahmequellen.

Quelle:
http://www.pitztal.com/de/index_natur.htm

Der Cache ist ein Stück von der Tiefental-Almhütte entfernt versteckt, Richtung Sturzmahd, Neuberg Alm. Die Suche lässt sich auch mit Caches auf anderen Almen kombinieren.

Der Cache enthält:
FTF Urkunde mit Medaille, 1 Logbuch mit Bleistift, 1 Schlüsselanhänger, 4 Kugelschreiber, 1 Maria Theresia-Medaille

Die Pitztal-Caches bestehen aus 8 Caches:

GC1EBD0 (OC6168): Rifflsee
GC1EH31 (OC618A): Arzler Alm
GC1EH2Z (OC618B): Tiefental Alm
GC1EH2B (OC618C): Neuberg Alm
GC1EH2C (OC6193): Mauchele Alm
GC1EH2Y (OC6194): Söllberg Alm
GC1EH1Y (OC6195): Benni Raich-Brücke
GC1EH23 (OC620E): Brechsee

Wer mindestens 3 Caches findet, kann eine schön gestaltete, ausdruckbare Urkunde beantragen. Als Nachweis muß bei den Koordinaten eines jeden Caches ein persönliches Foto mit dem GPS in der Hand gemacht werden. Wer alleine unterwegs ist und keine Möglichkeit hat, eine Foto mit dem Selbstauslöser zu machen, kann sich dies auch bei der nächstgelegenen Almhütte machen lassen.

Die Fotos bitte senden an: pitztal@virtual-museum.com

Die ersten 50 Urkundenerwerber können sich auf Wunsch auch kostenlos eine Medaille zusenden lassen, die den österreichischen Computerpionier Heinz Zemanek zeigt (siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Zemanek).  

Additional Hints (Decrypt)

Unygr Nhffpunh anpu rvarz qre teößrera Sryfra va qre Trtraq. Qre Pnpur vfg zvg rvavtra Fgrvara orqrpxg.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.