Skip to Content

This cache has been archived.

Stoeckerloeperin: Da der cache nicht mehr vor Ort ist und ich selten in diese Gegend komme, schicke ich ihn ins Archiv in der Hoffnung , daß die Ecke rund um Stuer neu bedost wird. Sie hat es verdient

More
Traditional Geocache

Kirche Stuer

A cache by Stoeckerloeperin Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/4/2008
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache führt euch auf den Kirchhof und direkt an die Kirche, bitte nicht unnötig rumgrabbeln erst schauen, dann zugreifen und auch so wiederverstecken, daß die Filmdose ein Stück zu sehen ist. Soll ein 1/1 bleiben! Das Wichtige hier ist der schöne Ort und Flotows Burg ist auch nicht weit.

Die Kirche ist ein rechteckiger Fachwerkbau aus dem zu Ende gehenden 17. bzw. beginnenden 18. Jahrhundert, die im Stil einer Prignitzer Ständerkirche erbaut worden ist. Das Fachwerk wurde inzwischen neu ausgemauert und die Kirche bis 2002 vollständig renoviert. Sie hat viereckige Fenster mit horizontalen und vertikalen Mittelsprossen. Eine kleine Vorhalle stammt aus dem Jahr 1750.



Innenansicht:
Der Altar ist das Prunkstück der Kirche, stammt aus der Zeit um 1460 und ist ein geschnitztes gotisches Triptychon. In dessen Mittelschrein befindet sich eine Kreuzigungsszene mit der Anna-Selbdritt-Gruppe sowie St. Petrus, St. Antonius und St. Katharina. In den Altarseitenflügeln befinden sich Malereien auf Holz, darunter die Christi-Kreuztragung und die Verurteilung des Pilatus sowie auf den Flügelrückseiten die Bilder der vier Evangelisten mit ihren Attributen. Das aufwendige Schnitzwerk hat auffallende Ähnlichkeit mit dem Altaraufsatz im Güstrower Dom.

Kanzel und Taufstände (beide 1688) sind im Stil der Spätrenaissance angefertigt und mit Ölfarbe übermalt. Die Loge stammt aus dem 17.Jahrhundert., der Pfarrerstuhl aus der Mitte des 18.Jahrhunderts. sowie das Gestühl aus der Zeit von 1658 und 1688 .



Glocke:

Anzahl: 1 Herstellungsjahr: 1832
Hersteller: Valentin Schulz, Rostock

Der quadratische Westturm ist mit einer achteckigen, holzschindelgedeckten Turmspitze bekrönt und im Oberteil verbrettert, im Untergeschoss in Mauerwerk ausgeführt. Eine kleinere Glocke stammte aus dem Jahr 1822.

Im Zweifelsfall Hint benutzen !!!

Additional Hints (Decrypt)

Qn jb qre Onhz qvr Xvepur nhssevßg...rgjnf üore Nhtrauöur

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

625 Logged Visits

Found it 602     Didn't find it 9     Write note 4     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 3     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 35 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.