Skip to content

<

Gratwanderung 1: Ammertenspitz

A cache by Eltitas Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/19/2008
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

10.11.2013: Allgemeine Infos oder Bemerkungen zu ALLEN Gratwanderungen werden ab sofort nur noch als write Note bei dieser Gratwanderung notiert - am besten diese GW auf die Beobachtungsliste nehmen....

1.1.2013: Listing auf HTML umgestellt, Fragen auch bei den einzelnen Wegpunkten erfasst.

Gratwanderung 1: Ammertenspitz




Bisher in dieser Cache-Serie publiziert:

Gratwanderung Diff. ** Wanderskala** Kanton ** Optimale Zeit
1: Äugigrat Ammertenspitz (***) (T3-T4) BE Mitte Juli - Ende Sept.
2: Simmeflue-Chrindi (***) (T4) BE April - November
3: Giesigrat (***) (T3-T4) BE Anf. Juli - Mitte Okt.
4: Morgenberghorn (**) (T3+) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
5: Leitere - Gantrisch - Morgete** (**) (T3) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
6: Patraflon-Schopfenspitz (***) (T3-T4) FR Ende Juni - Mitte Okt.
7: Hohgant (***) (T3) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
8: Sigriswilergrat (***) (T3-T4) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
9: Tierberg-Albristhorn (***) (T4) BE Anf. Juli - Ende Sept.
10: Ochsen (**) (T3) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
11: Looherehüreli (**) (T3) BE Ende Mai - Mitte Okt.
12: Gällihorn-Üschenegrat (***) (T3) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
13: Hardergrat (*) (T2-T3) BE Anf. Mai - Ende Okt.
14: Planplatten-Engstlenalp (*) (T2) BE/OW Anf. Juni - Mitte Okt.
15: Axalphorn (***) (T4) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
16: Bäderhorn (*) (T2) BE Mitte Mai - Ende Okt.
17: Harder zum zweiten! (*) (T2) BE Mitte Mai - Ende Okt.
18: Schatthorn (*) (T2) BE Mitte Mai - Mitte Okt.
19: Drunengalm (**) (T2-T3) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
20: Turnen-Pfaffen (*) (T2) BE Anf. Mai - Ende Okt.
21: Suggiturm-Augstmatthorn (**) (T3) BE Ende Mai - Mitte Okt.
22: Engstligengrat (**) (T3) BE Ende Juni - Mitte Okt.
23: Wasserengrat (**) (T3+) BE Ende Juni - Mitte Okt.
24: Lauenenhorn-Giferspitz (**) (T3+) BE Ende Juni - Mitte Okt.
25: Gemmenalphorn (*) (T2) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
26: Schynige Platte - Oberberghorn (*) (T2) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
27: Golitsche-Stand-First (***) (T3) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
28: Sulegg (***) (T3+) BE Ende Juni - Mitte Okt.
29: Schnierenhörnli - Blasenhubel (***) (T4+) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
30: Sidelhorn (**) (T3) BE/VS Anf. Juli - Mitte Okt.
31: Bietenhorn (**) (T3) BE Ende Juni - Mitte Okt.
32: Möntschelespitz (**) (T2) BE Anf. Juni - Ende Okt.
33: Niesehore (***) (T4-) BE Anf. Juli - Mitte Okt.
34: Chirgelischibe (***) (T3 bzw. T4) BE Anf. Juni - Ende Okt.
35: Stockhorn (*) (T2) BE Anf. Juni - Ende Okt.
36: Wilerhorn-Höch Gumme-Arnihaagge (**) (T2) BE Ende Juni - Mitte Okt.
37: Tannhorn (****) (T5) BE Anf. Juni - Ende Okt.
38: Chrummfadeflue (**) (T3) BE Anf. Juni - Ende Okt.
39: 7-Hängste (***) (T3) BE Anf. Juni - Ende Okt.
40: Golderehorn und Golderezahn (***) (T4) BE Anf. Juni - Ende Okt.
41: Tschuggen (**) (T3) BE Anf. Juni - Ende Okt.
42: Höchsthorn (*) (T2) BE Anf. Juni - Ende Okt.
43: Bürglen (**) (T3) BE Anf. Juni - Ende Okt.
44: Reeti (**) (T3) BE Ende Juni - Mitte Okt.
45: Silleren - Tierberg (**) (T2) BE Anf. Juni - Ende Okt.
46: Rauflihorn (**) (T2) BE Anf. Juni - Ende Okt.
47: Soushorn (****) (T5) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
48: Märe-Schibe (***) (T3-T4) BE Ende Mai - Ende Okt.
49: Widdersgrind (***) (T4) BE Ende Mai - Ende Okt.
50: Menniggrat (*) (T2) BE Ende Mai - Ende Okt.
51: Dirrengrind (***/*) (T4) BE Mitte Juni - Ende Okt.
52: Domereflüe-Waachliflüe (***) (T4) BE Anfang Juni - Ende Okt.
53: Albristhubel-Luegle (**/*) (T3+) BE Anfang Juni - Ende Okt.
54: Rothorn - Glogghüs (****) (T4+/T5-) BE/OW Ende Juni - Mitte Okt.
55: Hochstollen (*) (T2-T3) OW Ende Juni - Mitte Okt.
56: Bundstock-Schwarzhorn (***) (T4) BE Ende Juli - Mitte Okt.
57: Seehorn (**) (T3+) BE Anf. Juli - Mitte Okt.
58: Fromberghorn (****) (T5+) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
59: Laufbodenhorn (****) (T5) BE Anf. Juli - Mitte Okt.
60: Schibengütsch-Hengst (**) (T2+) LU Mitte Juni - Mitte Okt.
61: Hächlen (***) (T4) LU Mitte Juni - Mitte Okt.
62: Nüschleten (****) (T5+) BE Anf. Juni - Ende Okt.
63: Schafarnisch-Widdergalm (**) (T2+) BE/FR Anfang Juni - Ende Okt.
64: Rossflue (****) (T5) OW Anfang Juni - Ende Okt.
65: Gwärtler (****) (T5) BE Ende Juni - Mitte Okt.
66a: Vanil Noir & Vanil de l'Ecri (***) (T4) FR Mitte Juni - Ende Okt.
66b: V.- de l'Ecri P. de Paray (von ADGA) (***) (T4) FR Mitte Juni - Ende Okt.
67: Bütlasse (****) (T5) BE Mitte Juli - Anf. Okt.
68: Wild Andrist - Hundshorn (***) (T4-) BE Mitte Juli - Anf. Okt.
69: Ärmighore (***/*) (T4+) BE Mitte Juli - Anf. Okt.
70: Gasteräspitz (**) (T3-) BE Mitte Juli - Anf. Okt.
71: Niderhorn (Diemtigtal) (*) (T2) BE Ende Mai - Ende Okt.
72: Iffigenhorn (*) (T2) BE Anf. Juni - Mitte Okt.
73: Schwalmere-Chienegg (***) (T4-) BE Mitte Juli - Anf. Okt.
74: Schonegg-Bättenalpburg (***) (T4-) BE Mitte Juni - Anf. Okt.
75: Chnübeli (*) (T1) BE fast ganzjährig
76: Monte Tamaro-Monte Lema (**) (T2) TI Anf. Mai - Ende Okt.
77: Monte Generoso (***) (T4-) TI April-November
78: Hockenhorn (***) (T4+) VS Juli-Oktober
79: Metschhore (**) (T3) BE Juni-Oktober
80: Alte Gemmi (**) (T3) VS Juli-Oktober
81: Flöschhorn/Wallritzgrat (**) (T3) BE Juni-Oktober
82: Dent de Bourgo (**) (T3) FR Juni-Oktober
83: Cheibenhorn (*) (T4-) BE Mai-November
84: Hugeligrat - Rellerli (*) (T2) BE Mai-November
85: Stockeflue (*) (T2) BE April-November

(*) Kinderwagen-Wanderung
(*) einfache Wanderung, für Wanderanfänger gut geeignet
(**) mittelschwierig
(***) anspruchsvoll, verlangt gute Kondition und Trittsicherheit
(****) Sehr anspruchsvoll, nur für sehr trittsichere, sehr erfahrene Alpinwanderer!

(*****) KS = Klettersteig - nur mit entsprechender Ausrüstung


Seit 2014 gibt es eine zweite Serie, so quasi als Wintervariante der Gratwanderungen: Die Foto-Multis! Diese Multis sind alle mit Schneeschuhen oder (teilweise) den Tourenskis absolvierbar, können aber wohl auch im Sommer absolviert werden.

Foto-Multi Diff. ** Wanderskala** Kanton ** Optimale Zeit
1: Panoramablick auf der Schüpfeflue (*) (T1) BE ganzjährig
2: Hoch über Faltschen (*) (T1) BE ganzjährig
3: Panoramablicke über Aeschiried (*) (T2) BE ganzjährig
4: Sparenmoos (*) (T2) BE ganzjährig
5: Eriz - Schöriz (*) (T2) BE ganzjährig
6: Niederhorn-Vorsass (*) (T2) BE ganzjährig
7: Jaunpass (*) (T2) BE ganzjährig
8: Chänelegg Mürren (*) (T2) BE ganzjährig
9: Panoramatrail Schwarzenbühl (*) (T2) BE ganzjährig
10: Eriz - Rotmoos-Trail (*) (T2) BE ganzjährig
11: Höchst-Rundi (*) (T2) BE ganzjährig
12: Lombachalp-Trail (*) (T2) BE ganzjährig
13: Sulwald-Trail (*) (T2) BE ganzjährig

Seit 2014 gibt es ebenfalls die Hüttenwanderungs-Serie, welche zu Berghütten führt.

GC7VHT9
Hüttenwanderung Diff. ** Wanderskala** Kanton ** Optimale Zeit
1: "Rottal" (***) (T4) BE Anfang Juli - Mitte Okt.
2: "Lobhorn" (*) (T2-) BE ganzjährig
3: "Oberaarjoch" (*) (T2) BE Anfang Juli - Mitte Okt.
4: "Fluesee" (**) (T3) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
5: "Gleckstein" (**) (T3) BE Ende Juni- Mitte Okt.
6: "Doldendhorn" (*) (T2) BE Anfang Juni- Mitte Okt.
7: "Blüemlisalp" (**) (T3) BE Ende Juni - Mitte Okt.
8: "Fründen" (*) (T2) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
9: "Guggi" (***) (T4) BE Anfang Juli - Anf/Mitte Okt.
10: "Lämmeren" (*) (T2) BE Ende Juni - Mitte Okt.
11: "Gspaltenhorn" (*) (T2) BE Ende Juni - Mitte Okt.
12: "Albert Heim" (*) (T2) UR Ende Juni - Mitte Okt.
13: "Schreckhorn" (***) (T3+/T4-) BE Anfang Juli - Ende Sept.
14: "Balmhorn" (**) (T3) BE Ende Juni - Mitte Okt.
15: "Wildhorn" (*) (T2) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
16: "Spannort" (**) (T3-) OW Anfang Juni - Ende Okt.
17: "Gelmer" (*) (T2) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
18: "Dossen" (***) (T4) BE Anfang Juli - Mitte Okt.
19: "Engelhorn" (*) (T2) BE Anfang Juni - Ende Okt.
20: "Gelten" (*) (T2) BE Anfang Juni - Ende Okt.
21: "Schmadri" (**) (T2) BE Mitte Juni - Ende Okt.
22: "Lötschenpass" (**) (T3) BE Ende Juni - Ende Okt.
23: "Sunniggrätli" (**) (T2) UR Mitte Juni - Ende Okt.
24: "Etzli" (**) (T2) UR Mitte Juni - Ende Okt.
25: "Mutthorn" (**) (T3) BE Mitte Juni - Ende Okt.

Im Januar 2015 habe ich mich zudem entschieden, all diese Wandermultis, welche ich im Winter schöner als im Sommer finde, als spezielle ssiW-Serie zusammenzufassen. So wurden einige ältere Multis von mir neu mit dieser Abkürzung ergänzt. All diese Multis verlaufen auf breiten Wegen oder speziell gekennzeichneten Winterwanderwegen und sind auch ohne Schneeschuhe absolvierbar. Natürlich können diese Multis auch im Sommer absolviert werden!


SsiW (Speziell schön im Winter) Diff. ** Wanderskala** Kanton ** Optimale Zeit
SsiW 1: Gilbach-Cher (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 2: Aebi (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 3: Margisattel-Cher (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 4: Ä sunnige Cher (*) (T2) BE ganzjährig
SsiW 5: Ke grimmige Cher (*) (T1) BE ganzjährig
SsiW 6: Schlittenwanderung Faulhorn (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 7: Schlitteln oder Trottinettlen in Isenflue (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 8: Waldeck-Beatenberg (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 9: Hörnliweg Adelboden (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 10: Hasliberg-Moosbüelen (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 11: Rund ums Lauberhorn (**) (T2) BE ganzjährig*
SsiW 12: Schönried-Gstaad (*) (T2) BE ganzjährig*
SsiW 13: Gstaad-Turbach-Gstaad (*) (T1) BE ganzjährig*
SsiW 14: Seelibüel (*) (T1) BE ganzjährig*


Als Ergänzung noch die anderen Eltitas-Wandermultis, die zwar nicht Teil der Gratwanderungs-Serie sind, aber trotzdem - aus Ownerin-Sicht, sehr schöne Wandervorschläge:

Wanderung Diff. ** Wanders.** Kanton ** Optimale Zeit
Meiringen-Rundi (*) (T1) BE ganzjährig
Was für Aussichten (*) (T1) BE April-November
Wichtracher Genussrunde (*) (T1) BE ganzjährig
Isenflue und seine Hausfassaden (*) (T1) BE ganzjährig
Rotaches Brücken und Stege (*) (T1) BE ganzjährig
Oberthaler Panorama-Rundi (*) (T1) BE ganzjährig
First Cliff Walk (*) (T1) BE ganzjährig
Fiesch - ertal (*) (T1) VS April - November
Gogwärgiweg Lax - Fiesch - Fieschertal (*) (T1) VS April - November
Rund um den St. Moritzersee (*) (T1) GR ganzjährig*
Rund um den Davosersee (*) (T1) GR ganzjährig*
Bären-Memory in Arosa) (*) (T1) GR ganzjährig
Elfenwald-Multi (*) (T2) BE Mitte Mai-Ende Oktober
Erlebniswelt Stockhorn "Max" (*) (T2) BE Mitte Juni-Mitte Oktober
Erlebniswelt Stockhorn "Moritz" (*) (T2) BE Mitte Juni-Mitte Oktober
Es Gschänkli (Weihnachten 2014) (*) (T1) BE ganzjährig
Es Gschänkli (Weihnachten 2015) (*) (T1) BE ganzjährig
Es Gschänkli (Weihnachten 2016) (*) (T2) BE ganzjährig
Es Gschänkli (Weihnachten 2017) (*) (T2) BE ganzjährig
Es Gschänkli (Weihnachten 2018) (*) (T2) BE ganzjährig
Es Gschänkli (Weihnachten 2019) (*) (T2) BE ganzjährig
E bluemige Cher (*) (T1) BE ganzjährig
Romantische Cher überem Bödeli (*) (T2) BE März-November
Gryden - Kraterwanderung über der Lenk (*) (T2) BE Juni-Oktober
Gelten - Rund um den Jägerstein (*) (T2) BE Juni-Oktober
Von der First nach Grindelwald (*) (T2) BE Juni-Oktober
Sense-Schwarzwasser-Rundi (*) (T1) BE ganzjährig
Scherligraben (*) (T1) BE ganzjährig
BLS Südrampe Hohtenn-Ausserberg (*) (T2) VS Mitte April - Ende Okt.
BLS Südrampe Ausserberg-Eggerberg (*) (T2) VS Mitte April - Ende Okt.
BLS Südrampe Eggerberg-Brig (*) (T2) VS Mitte April- Ende Okt.
Auf den Spuren von Cäsar Ritz (*) (T1-T2) VS Ende Mai - Mitte Okt.
Lötschentaler Sagenweg (*) (T1-T2) VS Ende Mai - Mitte Okt.
Thermalquellensteg Leukerbad (*) (T2) VS Mitte Juni - Mitte Oktober
Majing Multi (*) (T1) VS Mai - November
Fotospaziergang am Lej Champfèr (*) (T1) GR ganzjährig
Engelberger Schluchtwanderung (*) (T1) OW Mai-November
Grimsel Saumpfad (**) (T2) BE Anf. Juli - Mitte Oktober
Aabeberg (**) (T2) BE April-November
Oeschinen (**) (T2) BE Mitte Juni - Mitte Okt.
Wanderig zum einsame Mühlistei (**) (T2) BE März-November
Vom sonnigen Bühl ins wilde Gasterntal (**) (T2) BE Ende Juni - Mitte Oktober
Rund um den Gelmersee (**) (T2) BE Anfang Juli - Mitte Okt.
Niesen-Rundwanderung (**) (T2) BE Mitte Mai-Ende Oktober
Im Banne des Eigers (*) (T3) BE Anfang Juni - Ende Okt.
Gommer Höhenweg (**) (T2) VS Mitte Juni - Mitte Oktober
Höhenweg Gspon - Saas Grund (**) (T2) VS Mitte Juni - Mitte Oktober
Erlebnisweg Allmagellerhorn (**) (T3) VS Mitte Juni - Ende Okt.
Hahnensee/Lej da Chöds (**) (T2) GR Ende Juni - Mitte Oktober
Rund ums Wildhorn (***) (T3/T4) BE/VS Anf. Juli - Mitte Oktober
Der alte Pfad hoch über Brienz (***) (T3/T4) BE Mitte Juni - Ende Oktober
Rund ums Laufbodenhorn (***) (T3+) BE Ende Juni - Mitte Oktober
Im Banne der Spillgerte (***) (T3+) BE Mitte Juni - Ende Oktober
Obrists Diechter (***) (T3+) BE Juli-Oktober
Rund umd Schwandflue (***) (T3+) BE April-November
Schwendigraben - "eine wo wott verdient si!" (***) (T4) BE März-November
Wildes, einsames Gasterntal 1: Halpi (****) (T5) BE Juni - Oktober
Wildes, einsames Gasterntal 2: Lerchi (****) (T5) BE Juni - Oktober
Rund um den Oeschinensee (****) (T5) BE Juli - Oktober
Rund ums Reeti (****) (T5-T6) BE Juli - Oktober
Übers Guferjoch zur Sustlihütte (****) (T4) UR Juli - Oktober
Rund ums Nünalphorn (****) (T4+) NW Juni - Oktober
Munt Pers, 3207m - Senda dal Diavel (****) (T5) GR Juli - Oktober
Rheinwaldhorn/Adula, 3402m "Via Malvaglia" (****) (T5) GR Juli - Oktober
Graustock - e Multi zum Gniesse! (*****) (KS) BE/OW Ende Juni - Mitte Okt.
Arête du Raimeux, Kletter- und Kraxelspass (*****) (KS) BE Mitte April-Ende Oktober.


*ganzjährige Multis: Auch im Winter als Winterwanderweg ausgelegt, allerdings befindet sich der Final meist unter Schnee!

Den Anfang dieser Serie bildet der spektakuläre Äugigrat am Ammertenspitz. Diese Wanderung ist geeignet für trittsichere, schwindelfreie, geübte Bergwanderer mit durchschnittlicher Kondition.

Den Start habe ich auf dem Ammertenpass gewählt. Der Ammertenpass liegt 500 Höhenmeter (1.5h Wanderzeit über der Engstligenalp. Während dem Multi wird der Ammertenspitz bestiegen und via Äugigrat geht es dann wieder in Richtung Tal.

Der Final befindet sich irgendwo am unteren Ende des Äugigrates. Von dort empfehle ich den Abstieg nach Hahnenmoos, wo für die Rückkehr nach Adelboden Trottinetts gemietet werden können. Einfache, lange (11 Km!) Asphalt-Abfahrt, auch für ängstliche Leute ein Hochgenuss! Vom Hahnenmoospass gelangt man jedoch auch mit der Gondel oder zu Fuss nach Geils, wo man mit dem Postauto nach Adelboden zurückkehren kann.

Bei meiner Begehung im Juni 2008 parkierte ich mein Auto bei der Talstation der Engstligenalp Bahn und kehrte nach dem Verstecken des Finals über den "Troneggrat" nach Unter dem Birg zurück. Beim Abstieg hinunter nach Unter dem Birg gibt es jedoch keinen direkten Weg - man muss der Fahrstrasse folgen und dies zieht sich enorm in die Länge.

Der Äugigrat ist ein steiler Felsgrat, der jedoch mit einem durchwegs guten Bergweglein und wo nötig Treppen (mit Geländer) oder Drahtseilen zur Sicherheit begehbar gemacht wurde. Schwierigkeitsgrat: T3-T4. ACHTUNG: Solange noch Altschnee im Äugigrat liegt, ist von einer Begehung für Durchschnittswanderer ohne spezielle Hochgebirgsausrüstung dringend abzuraten. Akute Absturzgefahr auf den steilen, hartgefrorenen Schneefeldern! Wer im Frühsommer diesen Grat begehen will, soll sich unbedingt zuvor beim Tourismusbüro Adelboden erkundigen, ob der Äugiweg bereits eröffnet ist.

Tradis unterwegs:
Ammertenspitz
Hahnenmoos
Bergbahnhof Geils
Bodenadel Lägernberg

Start - Wegweiser

N 46° 25.800
E 007° 31.778

Wie oft steht auf dem Wegweiser das Wort "Chindbettipass" A = _
Wanderzeit Hahnenmoospass in Std? Verdopple! B = _
Wanderzeit Ammertenspitz in Min? Teile durch 10 C = _


Station 1 - Warnung

N 46° 26.004
E 007° 31.463 

Nun bist du also auf dem Gipfel angelangt! Geniesse die Aussicht, suche evtl. den Cache Ammertenspitz, und widme dich dann folgenden Fragen:

Anzahl Zacken in der Schuhsohle (Vorderfuss) D = _
Anzahl Zacken in der Schuhsohle (Verse) E = _
Anzahl Löcher für Schuhbändel F = _

Station 2 - Mach mal Pause

 N 46° 26.193
E 007° 30.964 

Wie heisst dieser Ort?
Anzahl Buchstaben vor Bindestrich G = _
Anzahl Buchstaben nach Bindestrich H = _

Um hierher zu gelangen musstest du innerhalb der letzten 2 Minuten:
- durch eine Höhle kriechen (0)
- eine Treppe runtersteigen (1)
- dich durch einen engen Felsspalt zwängen (2)
I =_

So, bald hast du es geschafft, jetzt kommen noch die letzten Treppen und Serpentinen, dann liegt der Aeugigrat hinter Dir. Schon bald kannst du auf die Final-Suche gehen!

Final:

N 46° 26.(B+C-I)(G-D-A)(E+F)
E 007° 30.(A+G)(H-E)(I)

Nun wünsche ich dir einen wunderschönen Wandertag!

Carpe Diem!

Additional Hints (Decrypt)

Nhs Sryfoebpxra. Ibz Pnpur nhf fvrufg qh mh qrvara Süffra rva iba Zrafpuraunaq trfpunssrarf Erpugrpx iba pn. 4 k 6 Zrgre Teöffr.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.