Skip to content

This cache has been archived.

fortwo: Owner Last Visit: Tuesday, July 14, 2009

More
<

Substanz mit Brisanz

A cache by oddcycle Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/31/2008
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein Rätsel um eine Substanz, deren Brisanz allzu oft bloß tot geschwiegen oder einfach ausgeblendet wird

Worum geht es bei diesem Cache? Ich möchte eure Aufmerksamkeit auf eine farb- und geruchlose Chemikalie lenken, die in der Industrie und übrigens durchaus auch in privaten Haushalten(!) nach wie vor Verwendung findet, obwohl man heutzutage mittlerweile massenweise Fakten zusammentragen kann, die den besagten Stoff doch in einem etwas fragwürdigen Licht erscheinen lassen. Da ich davon gehört hatte, dass hier in Kiel relativ große Mengen der brisanten Substanz gelagert werden, war mir klar: Die Bevölkerung muss auf die Brisanz der Chemikalie aufmerksam gemacht werden! Möge also zumindest die Cachergemeinde durch diesen Mystery etwas mehr für das Thema sensibilisiert werden...

Beim Ermitteln der gesuchten Substanz ist ein wenig chemische Vorbildung sicherlich keineswegs hinderlich, aber letztlich hat auch jeder Laie schon mal etwas von dem fraglichen Stoff gehört bzw. ist sogar das eine oder andere Mal in irgendeiner Form mit ihm in Berührung gekommen. Mit etwas Spürsinn sollte die Substanz also für jedermann auszumachen sein. Der Final befindet sich dann ganz in der Nähe der größten Kieler Lagerstätte der Chemikalie.


Hier nun einige beunruhigende Tatsachen und Forschungsergebnisse, die den gesuchten Stoff betreffen:

Ärzte haben die Substanz in den Tumorzentren von Krebspatienten entdeckt, als sich die Krankheit bereits in fortgeschrittenem Stadium befand. Dennoch hat das Bundesgesundheitsamt die Substanz bislang noch nicht offiziell als karzinogen eingestuft.
Bisher existiert keine Technologie, mit der die Chemikalie aus dem Abwasser entfernt werden kann – und der eigentliche Skandal: Die Behörden sind bislang sogar noch nicht einmal dazu bereit, die Konzentration im Abwasser systematisch zu messen! Darüber hinaus existiert bis heute faktisch kein Gesetz, das die Einleitung der Chemikalie ins Abwasser überhaupt unter Strafe stellt.
Das Einatmen des Stoffes ist selbst bei geringen Dosen lebensgefährlich. Kommt man mit der gasförmigen Phase des Stoffes in Berührung, so führt dies in der Regel zu schweren Verbrennungen. Aber auch anhaltender Kontakt mit dem Festzustand ist schmerzhaft und kann irreparable Gewebeschäden mit sich bringen.
Der Stoff birgt ein nicht unerhebliches Suchtpotenzial. Auch wenn das Phänomen in den Medien (bewusst?) wenig Beachtung findet, ist der Prozentsatz an Menschen in der Bevölkerung, die nach der gesuchten Substanz süchtig sind, verhältnismäßig hoch. Eine abrupte Abkehr von dem Stoff ist allerdings heikel: Ein kalter Entzug führt bei abhängigen Menschen innerhalb von nur wenigen Tagen zum Tod.
Man hat herausgefunden, dass die Substanz in nicht unerheblicher Konzentration in saurem Regen enthalten ist. Im Rahmen der globalen Zusammenhänge hat sich der Stoff außerdem mittlerweile über die gesamte Welt verteilt: Selbst in Eisproben aus der Arktis hat man Spuren der Substanz nachweisen können!

Diese Auflistung ließe sich noch weiter fortführen. Wenn du das Rätsel um die brisante Substanz gelöst und den zugehörigen Cache gefunden hast, kannst du in deinem Log natürlich gerne weitere alarmierende Fakten nennen, sofern dir denn welche bekannt sind. Gib aber bitte keine allzu verräterischen Hinweise auf die gesuchte Chemikalie...

Zurück zum Rätsel: Du glaubst, die gesuchte Substanz ermittelt zu haben? Gut, dann solltest du nun einen bestimmten wissenschaftlichen Namen für den Stoff herausfinden. Im Prinzip existieren für fast jede Chemikalie diverse populäre und wissenschaftlich-korrekte Bezeichnungen, z.B. Salpetersäure = Scheidewasser = Hydrogennitrat = Dioxidohydroxidostickstoff. Auch die gesuchte Substanz lässt sich auf verschiedene Art und Weise korrekt bezeichnen. Ob du den richtigen Namen herausgefunden hast, kannst du folgendermaßen überprüfen: Der gesuchte Name wird abgekürzt durch die Folge seines 1., 3., 11. und 14. Buchstabens. Auf der dieser Abkürzung entsprechenden Internetseite www._ _ _ _.de kannst du dich umfassend über die brisante Substanz informieren. (Solltest du auf die Idee kommen, die korrekte Internetseite durch Ausprobieren herausfinden zu wollen, so bring ruhig ein bisschen Zeit mit: Wenn du fürs Überprüfen einer jeden der insgesamt 456.976 Kombinationen etwa 3 Sekunden benötigst und 8 Stunden täglich fürs Ausprobieren einplanst, hast du die nächsten knapp sieben Wochen lang ein volles Programm vor dir.)


Übersetze nun den gesuchten Namen mit Hilfe der Zuordnung a=1, b=2, c=3 usw. (ä, ö, ü zählt dabei ggf. als ae, oe, ue) in eine Zahlenfolge z1, z2, ..., z17 und begib dich dann zur Zwischenstation

N 54° (z3+z4-z11).(z6*z9*z17-z5+z15) , E 10° (z2+z7-z12).(z1*z8*z10+z13+z14-z16).

Hier wirst du auf Metall einen Edding-Schriftzug der Form "N xxx, E yyy" finden. Dies sind schließlich die Koordinaten des Finals, der sich nicht allzu weit entfernt befindet. (Gradzahl und Vorkommaminuten sind identisch mit denen der Zwischenstation.) Genieße den Weg gen Final. Dort angekommen, befindest du dich dann - wie bereits eingangs erwähnt - in unmittelbarer Nähe zu einer wirklich groß-dimensionalen Lagerstätte der Chemikalie hier in Kiel. Aber keine Angst: Wenn du dich vor Ort ganz normal verhältst, ist die Situation vollkommen ungefährlich. Falls Muggel in der Nähe sind, bietet es sich an, die Dose mit einem schnellen Griff im Sitzen zu bergen. Bitte verstecke den Final unbedingt wieder so gut, dass er nicht einfach im Vorbeigehen entdeckt werden kann!

Die Listing-Koordinaten sind übrigens irrelevant; sie zeigen mitten ins Wasser. Allerdings wird man den gesuchten Stoff auch hier in der Kieler Förde in gewisser Konzentration nachweisen können - wenn man denn mal eine hiesige Wasserprobe auf den Gehalt an der fraglichen Substanz hin untersuchen würde. Meines Wissens ist das aber bisher noch nie geschehen. Möge dieser Cache ein wenig aufrüttelnde Wirkung haben, was die gesamte Thematik um die brisante Substanz betrifft... Trotz des beunruhigenden Hintergrundes wünsche ich euch viel Spaß beim Rätseln und bei der Suche nach der Dose!

Kleiner Nachtrag: Sämtliche Bilder in diesem Listing (auch die chemische Formel im Hintergrund) sind nur als Symbolbilder zu verstehen und enthalten weder konkrete noch versteckte Hinweise auf die Chemikalie, um die sich dieser Mystery dreht. Ob die Koordinaten, die du für die Zwischenstation ermittelt hast, korrekt sind, kannst du hier mit dem Geochecker überprüfen.

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.