Skip to content

This cache is temporarily unavailable.

Nolo2007: Die Finalbox scheint nach gut 12 Jahren nun leider Waldarbeiten zum Opfer gefallen zu sein.

Hier ist erstmal Pause.

More
<

Amtsbotenweg: Altenstein - Königsberg i. Bay.

A cache by Itzgrounder adopted from DL1NUX Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/19/2008
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein ganz normaler Wandercache, ohne Rätsel und sonstige Schnörkel. Der Weg ist das Ziel. Am Ende wartet als Belohnung eine Dose mit Logbuch und Tauschgegenständen. Statistikcacher sind hier falsch! Hier seid ihr eins mit der Natur.

Amtsbotenweg: Altenstein - Königsberg i. Bay.

Der Amtsbotenweg - ein Stück Geschichte zu Fuß nacherleben

Die Amtsstadt Königsberg gehörte von 1826 bis 1920 zum Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha. Der Amtsbote stellte die regelmäßige Verbindung zur Residenzstadt Coburg her. In Erinnerung an diese Zeit führt der sogenannte Amtsbotenweg mit einer Länge von rund 50 km von Coburg nach Königsberg.

Aufgabe des Amtsboten war es, wichtige Botschaften zu überbringen. Dieser musste wöchentlich zweimal, in dringenden Fällen auch öfters, den langen Weg nach Coburg zurücklegen, und das zu Fuß. Dabei kam er durch "ausländisches" bayerisches Gebiet, was oft genug zu Komplikationen führte.

Ein zweiter Bote, "Intelligenzbote" genannt, legte den Weg wöchentlich zurück. Er hatte Geldbeträge zu befördern, musste sich in der "Canzley" einfinden, um dort Beiträge für das "Intelligenzblatt" abzugeben und Post für Königsberger Ämter in Empfang zu nehmen.

Darüber hinaus war der Amtsbotenweg eine wichtige und viel begangene Verkehrsader. Bauersfrauen brachten Weintrauben, Eier, Käse und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse zum Verkauf nach Coburg. Handwerker lieferten ihre Waren dort ab. Auch Lateinschüler benutzten ihn auf dem Weg in ihre Heimatorte.

Ihr macht euch auf die Spuren der Amtsboten. Folgt dem "blauen Helm", beantwortet unterwegs die Fragen und sammelt dabei die Informationen die euch letztendlich zum Cache führen. Der erste Abschnitt, siehe GC1H2K8 (erscheint in Kürze), führt von Coburg nach Altenstein. Der zweite Abschnitt führt euch über ca. 21 km Wegstrecke weiter von Altenstein nach Königsberg in Bayern. Die Terrainwertung bezieht sich allein auf die Wegstrecke, es sind keine Klettereinlagen oder sonstige körperlichen Anstrengungen erforderlich. Die Wege sind meist gut bis sehr gut ausgebaut, die Strecke ist daher auch mit dem Mountainbike zu absolvieren. Es gibt aber auch unwegsame Abschnitte bei denen Ihr euer Mountainbike mal tragen müsstet. Ihr braucht so oder so ein gutes Durchhaltevermögen denn es geht mehrfach bergauf und -ab.

Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es leider: Es ist KEIN Rundweg (wäre bei der historischen Bedeutung auch nicht sehr sinnvoll gewesen). Ihr müsst also dafür sorgen, dass euch jemand in Königsberg abholt und wieder zurück nach Altenstein fährt. Von Montag bis Freitag (außer Feiertage) gibt es allerdings eine Busverbindung zurück nach Altenstein mit zwei OVF Linienbussen (Link zu den Fahrplänen: 8168, 8226). Die Bushaltestelle befindet sich bei N50 04.895 E10 33.965.

Ein kleines Beispiel:
Bus Nr. 8168: Abfahrt um 15.52 Uhr in Königsberg, Regiomontanusstraße
Bus Nr. 8168: Ankunft 16.12 Uhr am Bahnhof in Hassfurt
Bus Nr. 8226: Abfahrt 16.20 Uhr am Bahnhof in Hassfurt
Bus Nr. 8226: Ankunft 17.46 Uhr Altenstein Ortsmitte

Ihr solltet bei gemütlicher Wanderung ca. 7 bis 8 Stunden einplanen, da ja die ein oder andere Pause angebracht ist. Wenn ihr mit dem Bus heimfahren wollt, solltet ihr also schon rechtzeitig starten.



Hinweis: Bei der großen Anzahl an Ablesestationen lässt es sich nicht verhindern, dass sich irgendwann einmal was verändert.

Es kann durchaus auch mal passieren, dass stellenweise die Wegführung des Amtsbotenweges geändert wird, wie zuletzt 2007/2008 bei Krumbach und zwischen Witzmannsberg und Schafhof geschehen.

Kurze Info zu den Koordinatenberechnungen: Kommt nur ein zweistelliger Wert heraus, ist dem eine Null voranzustellen. Aus "12" wird z.B. N00 00."012".



Nun geht es aber los! Parken könnt ihr z.B. bei N50 10.498 E10 44.375. Dann geht es auf zu:

Station 1: N50 10.457 E10 44.231

Hier findet ihr einen Steinturm welcher ursprünglich mal einem anderen Zweck diente. Die heutige Nutzungsweise wird auf einem Schild ganz oben mit großen Buchstaben propagiert. Wie viele große Buchstaben sind auf diesem Schild zu sehen (= A) ?



Station 2: N50 10.[A * 14 + 8]  E10 44.0[A + 2]

Wieviele Meter über dem Baunachtal wurde dieses Gebäude erbaut? (=B)



Station 3: N50 10.[B + 71] E10 42.[B * 6 + 83]

Seit wann wird dieses Gebäude in der heutigen Art und Weise verwendet? (=C)



Station 4: N50 09.[C / 2 - 103] E10 42.[[C - 129] / 5]         Achtung: geändert am 23.10.08 wegen eines Ablesefehlers .

D = Marbach * 10
E = (Pfaffendorf+100)/1000



Station 5: N50 09.[D * E * 16 + 7] E10 41.[D * 28 + 6]

F = Lohr (auf voll Kilometer runden)
G = Pfaffendorf



Station 6: N50 08.[C / F - G * 16] E10 41.[B * F * G - 45] 

Gegenüber der alten Kapelle seht ihr oben unter der Dachspitze eine Sonnenuhr. Die Summe aller Zahlen des "Ziffernblatts" entspricht "H".



Station 7: N50 08.[H * 9 + 11] E10 41.[H * 5 + 6]

Edit 16.05.2010: Leider wurde der Wegweiser zerstört., daher gilt ab sofort:

I = G / E



Station 8: N50 08.[I * B + D] E10 40.[D * H / I + 138]

J = Anzahl löwenkopfförmiger Türknäufe
K = Adificata Anno



Station 9: N50 07.[K / J + 77] E10 40.[K / J / I - 16]

L = Ruine Bramburg - 0,5
M = Hohnhausen



Station 10: N50 07.[H * L * M + 104] E10 39.[H * L * M + B + H]

N = Nummer des Grenzsteines

Achtung: Bei den Koordinaten N50 07.705 E10 39.326 geht der Weg einmal steil bergauf und einmal links Weg. Das Schild für den Amtsbotenweg zeigt nach links. Das scheint jedoch der FALSCHE WEG zu sein! Ihr solltet hier gerade aus über den steilen Hügel (=ausgewachsener Berg ) laufen. Der andere Weg führt zwar auch weiter, wird aber teilweise extrem unwegsam da zugewachsen. Für Fahrräder auch absolut nicht zu fahren!



Station 11: N50 07.[N * M + 21] E10 38.[N * 5 - 42]

O = Nummer des Grenzsteines (QS = 10)



Station 12: N50 07.[O * M² - L] E10 38.[O - 31]

Wenn ihr von der Dorfkastanie aus in Richtung Südwesten schaut, seht ihr in ca. 20 Metern Entfernung ein ungewöhnliches Straßennamenschild welches zur Hausnummer 1 führt. Wieviele Buchstaben hat der Straßenname? (=P)



Station 13: N50 07.[P * 18 + 5] E10 37.[O * P + H * M]

Auf dem Weg hierhin müsst ihr nur kurz den Amtsbotenweg verlassen, dies lohnt sich aber. Euch erwartet ein schönes Gemälde.

Q = Anzahl Hühner
R = Anzahl Schweine

Geht jetzt bitte wieder die Straße abwärts um wieder auf den Wanderweg zu gelangen.



Station 14: N50 07.[Q² * R] E10 37.[Q² * R * J + 8]

In dieser Region haben Wälder oft Namen und werden durch ein Namensschild gekennzeichnet. Das erste hat mit Deutschunterricht nichts zu tun, klingt aber ähnlich. Anzahl der Buchstaben = S. Es folgen weitere ...



Station 15: N50 06.[[O +P] * S + A + E] E10 35.[S * [D * G + H] - R]

Anzahl Buchstaben =  T



Station 16: N50 06.0[T * M + Q + E]  E10 35.[T² * M + 7]

Anzahl Buchstaben = U



Station 17: N50 05.[U * 70 - R] E10 35.[U * [H - T]]

Anzahl Buchstaben = V
Wenn ihr dem Amtsbotenweg ein paar Meter folgt findet Ihr auch die Höhe über NN (=W)



Station 18: N50 05.[V * 33] E10 35.[W + 114]

Wieviele metallische "Baumtelefone" findet ihr hier? (=X)

Achtung: Bei N50 05.381 E10 35.221 scheint auch ein Wegweiser falsch zu stehen. Geht hier noch ein Stück geradeaus und folgt dem Weg am Waldrand entlang in Richtung Straße.



Station 19: N50 05.[X * [L + M] + I] E10 34.[W * J + 27]

Y= Töne der Tonleiter -4



Station 20: N50 04.[B * Y + 42] E10 34.[W + E]

Ein "Spruchband" für Wanderer fordert euch hier auf stillzustehen. Wieviele Wörter stehen auf dem "Spruchband"? (=Z)



Ihr habt euer Ziel nun fast erreicht. Nach über 21 Km Wegstrecke ist es jetzt an der Zeit euch die Belohnung zu holen. Ihr habt es euch redlich vierdient. Vor der Bergung des Finals könnt ihr euch aber auch noch in der Schlossgaststätte stärken.

Die Finalkoordinaten  N50 04.XXX  E10 34.YYY  könnt ihr mit den folgenden Formeln ausrechnen:

XXX = C - N * L - H * F * I * J - (M + D) - B + G * M * (A + E * F)

YYY = K - Z * T - P * R - Q * X - (W + O + S + U + V + Y + F)

Wenn ihr Gegenstände tauscht, tauscht bitte fair! Bitte hinterlasst keinen Müll in der Dose und tarnt sie wieder gut. Ich hoffe ihr hattet viel Spaß auf den Spuren des Amtsboten. Ich wünsche euch eine gute Heimreise!

Additional Hints (Decrypt)

Mjrv Zrgre ibz Jrt unatnojäegf. Nygre Onhzfghzcs.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.