Skip to Content

<

Amtsbotenweg: Coburg - Altenstein

A cache by Nolo adopted from DL1NUX Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/08/2008
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Amtsbotenweg: Coburg - Altenstein

Der Amtsbotenweg - ein Stück Geschichte zu Fuß nacherleben

Die Amtsstadt Königsberg gehörte von 1826 bis 1920 zum Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha. Der Amtsbote stellte die regelmäßige Verbindung zur Residenzstadt Coburg her. In Erinnerung an diese Zeit führt der sogenannte Amtsbotenweg mit einer Länge von rund 50 km von Coburg nach Königsberg.

Aufgabe des Amtsboten war es, wichtige Botschaften zu überbringen. Dieser musste wöchentlich zweimal, in dringenden Fällen auch öfters, den langen Weg nach Coburg zurücklegen, und das zu Fuß. Dabei kam er durch "ausländisches" bayerisches Gebiet, was oft genug zu Komplikationen führte.

Ein zweiter Bote, "Intelligenzbote" genannt, legte den Weg wöchentlich zurück. Er hatte Geldbeträge zu befördern, musste sich in der "Canzley" einfinden, um dort Beiträge für das "Intelligenzblatt" abzugeben und Post für Königsberger Ämter in Empfang zu nehmen.

Darüber hinaus war der Amtsbotenweg eine wichtige und viel begangene Verkehrsader. Bauersfrauen brachten Weintrauben, Eier, Käse und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse zum Verkauf nach Coburg. Handwerker lieferten ihre Waren dort ab. Auch Lateinschüler benutzten ihn auf dem Weg in ihre Heimatorte.


Ihr macht euch auf die Spuren der Amtsboten. Folgt dem "blauen Helm", beantwortet unterwegs die Fragen und sammelt dabei die Informationen die euch am Ende zum Cache führen. Dieser erste Abschnitt führt von Coburg nach Altenstein. Die Wegstrecke beträgt ca. 29 km. Der zweite Abschnitt (siehe GC1H2K7) führt weiter von Altenstein nach Königsberg in Bayern. Die Terrainwertung bezieht sich allein auf die Wegstrecke, es sind keine Klettereinlagen oder sonstige körperlichen Anstrengungen erforderlich. Die Wege sind meist gut bis sehr gut ausgebaut, die Strecke ist daher auch mit dem Mountainbike zu absolvieren. Es gibt aber auch unwegsame Abschnitte bei denen Ihr euer Mountainbike mal tragen müsstet. Ihr braucht so oder so ein gutes Durchhaltevermögen denn es geht mehrfach bergauf und -ab.

Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es leider: Es ist KEIN Rundweg (wäre bei der Geschichte auch nicht sehr sinnvoll gewesen). Ihr müsst also dafür sorgen, dass euch jemand in Altenstein abholt und wieder zurück nach Coburg fährt.

Ihr solltet bei gemütlicher Wanderung mindestens 8 bis 9 Stunden für den kompletten Cache einplanen, da ja die ein oder andere Pause angebracht ist. Wenn ihr mit dem Bus heimfahren wollt, solltet ihr also schon rechtzeitig starten.



Hinweis: Bei der großen Anzahl an Ablesestationen lässt es sich nicht verhindern, dass sich irgendwann einmal was verändert. In diesem (seltenen) Fall bin ich kurzfristig über den GC-Messenger zu erreichen.

Es kann durchaus auch mal passieren, dass stellenweise die Wegführung des Amtsbotenweges geändert wird, wie zuletzt 2007/2008 bei Krumbach und zwischen Witzmannsberg und Schafhof geschehen.

Kurze Info zu den Koordinatenberechnungen: Kommt nur ein zweistelliger Wert heraus, ist dem eine Null voranzustellen. Aus "12" wird z.B. N00 00."012".



Nun geht es aber los. Parken könnt ihr z.B. am Angerparkplatz bei N50 15.080 E10 57.987 (seit etwa 2013 ist der Angerparkplatz kostenpflichtig!). Dann geht es auf zu:

Station 1: N50 15.245 E10 57.627

Hier findet ihr eine Infotafel zum Amtsbotenweg. In welchem Zeitraum wurde er angelegt? Die Lösung ist die jüngere der beiden Jahreszahlen + 58 (=A)



Station 2: N50 14.[A / 2] E10 57.[A - 1245]

B = Trafonummer



Station 3: N50 14.[B * 7 + 34] E10 57.[B * 13 + 30]

C = Cirsium olarecum: Anzahl Buchstaben deutsche Bezeichnung

Hinweis: Die Tafel wurde vor einiger Zeit leider entfernt, daher hier die Lösung:
Cirsium olarecum = Kohldistel = 10 Buchstaben



Station 4: N50 14.[C * 40 + 6] E10 57.[C * 81 + 3]

Wie viele Füße haben Tisch und Bank zusammen? (=D)



Station 5: N50 14.[D * 11 + 4] E10 57.[D * 111 - 4]

E = Anzahl Stühle neben der Figur (Alternative: Hausnummer 1. Haus links = "EE")



Station 6: N50 14.[E * B +27] E10 56.[A / E - D - E]

Wann wurden Türen und Fenster gebaut? (=F)



Station 7: N50 13.[F - 725] E10 56.[F - 656]

G = Kleine Scheune (momentan wegen Ausstellung nicht lösbar, Wert G = 5)



Station 8: N50 13.[G * 171 + 1] E10 56.[G * 111 + E]

H = Eplus ZS + O2 ZS



Station 9: N50 13.[(H - 175) / 16] E10 56.[(H - 123) / 12]

Bei Schacht Nr. 7/xx ist "xx" eure Variable "I"



Station 10: N50 13.[I * C - 4] E10 55.[I * E * C -19]

Am Ziegelsteinhaus seht ihr auf der Holztür eine nicht mehr vollständige Uhr. Die übriggebliebenen Zahlen des Ziffernblattes in Summe ergeben Variable "J". Die "8" zählt hier als vollständig.

Edit: 03.11.2018:

Die Holztür existiert leider nicht mehr. Die Lösung:

J = 78



Station 11: N50 13.3[J] E10 55.[J + B - 13]

Edit 26.07.2010:

Hier konnte man kurz Rast machen, leider wurde diese Bank zerstört und es liegen nur noch Überreste herum. Da es zwischen der letzten und nächsten Station keine "nennenswerte" Information zu finden gibt, streiche ich diese Stage.

Edit: 21.01.2015:

Es ist hier laut einem Geocacher zwar wieder eine Bank zu finden, jedoch habe ich mich entschlossen diese nicht mehr als Stage zu nehmen. Die Lösung gibt es daher trotzdem von mir:

K = 8041



Station 12: N50 13.[(K + 19) / (I-C)] E10 54.[(K + 14) / 45]

Das Geburtsjahr von Josef Rampel entspricht Variable "L".



Station 13: N50 12.[L - 1272] E10 53.[L - 1078]

Abgeschlossen im Jahr xxxx = M



Station 14: N50 12.[M - F - D - E] E10 52.[(M - 24) / E]

Was steht hier?

A) Gedenkstein (N=99)
B) Kreuzstein (N=113)
C) Steinkreuz (N=124)



Station 15: N50 12.[N] E10 52.[N * G - 1]

O = Entfernung Seßlach + Watzendorf + Krumbach / 2



Station 16: N50 11.[O * 89] E10 52.[O * 82 -1]

P = Jahreszahl auf dem Gedenkstein (ist vorne und hinten identisch)



Station 17: N50 11.[P - 1086] E10 52.[P - 1529]

Q = Entfernung Krumbach + Seßlach + 0,4



Station 18: N50 11.[666 * Q / C] E10 51.[Q * 160 - 3]

R = Entfernung Seßlach * 10



Station 19: N50 11.[Q * R + 3] E10 51.[13 * R + 3]

S = Anzahl Engel mit Band



Station 20: N50 11.[S * J + C] E10 50.[S * Q * B - R - C]

T = Jahreszahl auf der rechten Seite der Säule (Genau hinsehen. Quersumme = 15)



Station 21: N50 11.[(T - B) / C] E10 50.[(T - 188) / 4]

U = In der neuen Welt aufgerichtet



Station 22: N50 10.[U * J + 3] E10 49.[U² * Q + 3]

V = Apostelgeschichte



Station 23: N50 10.[V³ * N - Q * C] E10 48.[Q * O * C * V + 13]

W = Jahreszahl Beginn Flurbereinigung



Station 24: N50 10.[W - 1151] E10 48.[W - 1484]

X = Entfernung Königsberg + Altenstein + Rothenberg



Station 25: N50 10.[X * 15 - O] E10 47.[X * 22 - C]

Y = Todesjahr Anton Horcher (Quersumme = 20)



Station 26: N50 10.[Y - 1460] E10 47.[Y - 1399]

Z = Entfernung Hertasee + Altenstein + Seßlach



Station 27: N50 10.[Z * 45 - 4] E10 46.[Z * 54 - V]

ALPHA = Entfernung Rothenberg



Station 28: N50 10.[ALPHA * 117 + V] E10 46.[ALPHA * (Q + O)]

BETA = Anzahl Wörter auf Holztafel im Häuschen



Station 29: N50 10.[(I + V * C) * BETA + G] E10 45.[J * BETA - 1]

Der blaue "Buchstabe" am Pfosten entspricht welcher römischen Zahl? (= GAMMA)



Station 30: N50 10.[B * (GAMMA - V)] E10 44.[B * GAMMA + D * ALPHA]

Edit 16.05.2010: Leider existieren die ursprünglichen Wegweiser von Stage 30 nicht mehr, so dass es ab sofort eine neue Berechnung für DELTA gibt.

Zirka 3 Meter von der ursprünglichen Stage steht ein Pfosten mit einigen Verkehrsschildern dran. Auf der Rückseite der Verkehrsschilder findet ihr eine fünfstellige Postleitzahl.

DELTA = 2. + 5. Stelle der Postleitzahl



Das war die letzte Station. Mit folgender Formel errechnet ihr die Koordinaten des Finals:

N50 10.XXX E10 44.YYY

XXX = A + F + H + M - K - L - N - (C * J) - I * ( (B-70) + D + O - E - G)
YYY = W + Y + X + U + R * (Q + S + ALPHA) + BETA * (Z * DELTA - GAMMA - V) - P - T


Der Final ist eine 3 Liter Clipverschluß-Box. Wenn ihr was tauscht, tauscht bitte fair und hinterlasst keinen "Müll" im Cache. Hinweise zum Bonuscache bitte ignorieren, dieser wurde archiviert. Verratet in den Logs nichts über die Cachelocation, damit andere Cacher auch noch ihren Spaß daran haben. Tarnt den Cache anschließend wieder gut ohne die Dose dabei zu beschädigen. Anschließend ist es Zeit für die Heimreise. Ich hoffe euch hat die kleine Wanderung gefallen. Bis zum nächsten Mal!

Nolo

Additional Hints (Decrypt)

[FINAL] Hagreunyo haq thg trfpuügmg

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

129 Logged Visits

Found it 107     Write note 12     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 89 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.