Skip to Content

<

Kappel

A cache by lesserl Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/04/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wallfahrtskapelle St. Maria Zell, genannt die "Kappel"


Gestiftet wurde die Kapelle am 15.08.1598 von Herzog Wilhelm V (dem Frommen). Der Anlaß für die Stiftung war die Gemahlin des Herzogs, Renata von Lothringen. Die beiden lebten oft im Schloß Mering, von dort hatte Renata einen Ausritt unternommen und sich verirrt. An dem Ort, an dem später die Kapelle errichtet wurde, traf sie auf Menschen, die ihr weiterhalfen. Aus Dank ließ Herzog Wilhelm V die Kapelle erbauen.

Diese erste Kapelle wurde bald zu klein. Sie wurde abgetragen und 1683 in heutiger Form neu errichtet. Der Kapelle war auch eine Klausnerei angeschlossen. Der letzte Klausner soll im Jahr 1750 von Räubern ermordet worden sein.

Vom Ende des Dreißigjährigen Krieges (ab 1648) bis ins letzte Jahrhundert war die Kappel eine vielbesuchte Wallfahrtstätte. Bis in die Jahre 1949/50 war die südliche Innenwand mit Votivtafeln geschmückt. Am rechten Seitenaltar hingen viele Rosenkränze. Die Votivgaben wurden damals entfernt und blieben leider, bis auf eine Votivtafel aus dem Jahr 1851, verschollen.

Maria Zell wirkt von außen schlicht mit ihren barocken Fenstern, der wohl-proportionierten Form und ihrem überkuppelten Glockentürmchen. Der mit einer niederen Mauer umgebene Anger wurde in früheren Zeiten als Friedhof genutzt.

Innen sieht der Besucher heute leider nur noch eine stark ausgeräumte Kapelle, die nahezu ihres gesamten Schmuckes beraubt ist. In der Nacht vom 09. auf 10. Januar 1972 wurde in Maria Zell eingebrochen. Es wurden unter anderem vom Altarauszug die Halbfigur Gott Vater und Heiliger Geist in Form einer Taube von Johann Caspar Eberl, Figuren der Hl. Katharina und des Hl. Petrus von den Seitenaltären entwendet.

Nach dem Einbruch wurden sämtliche wertvollen Gegenstände entfernt und an einem sicheren Ort aufbewahrt. Mittelpunkt von Maria Zell ist der spätbarocke Hauptaltar mit dem Gnadenbild "Maria Hilf" (Das Gnadenbild wurde durch eine Kopie ersetzt).

Maria Zell wird nicht nur von den Zillenbergern zum Rosenkranzgebet besucht. Gerne feiern auch die übrigen Pfarreimitglieder dort Gottesdienste, Bittgänge und Maiandachten. Schon einige Jahre führt die Fackelwanderung des Burschenvereins ebenfalls zur Kappel.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

811 Logged Visits

Found it 778     Didn't find it 5     Write note 10     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 4     Publish Listing 1     Needs Maintenance 4     Owner Maintenance 5     

View Logbook | View the Image Gallery of 15 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.