Skip to content

<

Gotteshäuser: Mariahilfkirche Neumarkt

A cache by rebbejakov Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/06/2009
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Gotteshäuser: Mariahilfkirche am Kalvarienberg, Neumarkt/OPf


Allgemeine Infos

Die Mariahilfkirche ist eine barocke Wallfahrtskirche hoch über Neumarkt. Sie ist neben der Ruine Wolfstein eines der beiden Wahrzeichen der Stadt.

Ihr könnt sie sowohl direkt mit dem Auto (Parkplatz: N49° 16.396 E11° 29.037) als auch zu Fuß (ca. 20 min) über den Kreuzweg (Parkplatz: N49° 16.593 E11° 28.841) erreichen.

Die angegebenen Startkoordinaten führen euch zur Kirche (= Stage 1).

An den verschiedenen Stages sammelt ihr bestimmte Zahlenwerte. Diese bitte notieren und in die Formel für die Koordinaten von Stage 5 einsetzen.


Stage 1: Die Kirche Mariahilf (N49° 16.373 E11° 28.945 )

Infos zur Kirche:
Am Anfang steht die Einladung des Kurfürsten Maximilian an die Kapuziner nach Neumarkt zu kommen. Diese bauen sich im Osten der Stadt 1674 ein Kloster auf. 1677 lässt der damalige Prior auf dem Weinberg, damals noch Riesel genannt, drei Kreuze, die an die Kreuzigungsszene erinnern sollen, errichten. Diese entwickeln sich bald zu einem Wallfahrtsort, weswegen der Berg ab da auch Kalvarienberg genannt wird.
1687 wird eine hölzerne Marienkapelle errichtet für ein Bild der "Mutter von der immerwährenden Hilfe", das die Kapuziner von Kurfürst Max Emanuel erhalten hatten, eine Kopie des Muttergottesbildes von Lukas Cranach. Die Wallfahrten nehmen in einer Zeit der Seuchen und Kriege stetig zu und der Weinberg wird zum Mariahilfberg. Bald entsteht der Wunsch, anstatt der hölzernen Kapelle eine große Kirche zu errichten und nach langem Hin und Her konnte dieser Wunsch 1718-1727 erfüllt werden.
Die Kirche ist außen, kennzeichnend für die bescheidenen Verhältnisse der Oberpfalz, eher in schlichtem weiß und rosa gehalten, aber im Innenraum zeigt sich der barocke Glanz, den man aus dieser Epoche gewohnt ist. Ein Blick ins Innere ist also absolut lohnenswert.
Die Ermittlung der Zahlen C und D ist von innen wie von außen möglich.
Infos für den Cache:
A = Fenster des Kirchturms (nur Portalseite =Nordwand)
B = Anzahl der Personen bei der Kreuzigungsszene im Außenbereich
C = Anzahl der Fenster auf der Kirchenschiffostseite (von außen oder von innen zählbar)
D = Anzahl der Fenster auf der Kirchenschiffwestseite (von außen oder von innen zählbar)


Stage 2: Der Klosterfriedhof (N49° 16.348 E11° 28.944)

Im Zuge der Säkularisation wurden die Kapuziner 1802 aus Neumarkt hinausgeworfen. Die Kirche und die Wallfahrt verwaisten. Erst über ein Jahrhundert später, nämlich 1907, baute ein anderer Orden, die Karmeliten, neben der Kirche ein Kloster. Sie sorgten sich fast hundert Jahre lang um die Kirche und die Wallfahrt. Aus dieser Zeit stammt auch die Gedenkstätte für die verstorbenen Frater. Der echte Friedhof ist mittlerweile aufgelassen. Er befand sich auf der gegenüberliegenden Seite der Kirche.

Wegen Personalknappheit wurden 2001 die beiden letzten Karmelitenfrater abgezogen und nach einer kurzen Pause konnten 2004 zwei Redemptoristenfrater in den Konvent einziehen.

Infos für den Cache:

Für den Cache werden hier keine Daten benötigt. Aber wer Zeit hat, kann sich den Friedhof ja trotzdem ansehen.


Stage 3: Die Mariengrotte (N49° 16.373 E11° 28.924)

Infos für den Cache:

F = Anzahl der Sitzbänke bei der Mariengrotte


Stage 4: Die Grabeskapelle (N49° 16.388 E11° 28.906)

Infos zur Grabeskapelle:

1684 wurde unterhalb der Kreuzigungs-Gruppe nach Vorbild des Hl. Grabes in Jerusalem eine kleine Grabkapelle erbaut, zu der ein Kreuzweg mit vielen Stufen führt.

Infos für den Cache:

G = Anzahl der Holzhütten bei der Grabeskapelle


So jetzt habt ihr alle Zahlen und könnt die Koordinaten für Stage 5 errechnen:

Stage 5: N 49° 16.(A+1) (C-D) (G)  E11° 28.(Bx3) (F+F) (A+B)

!!!!! Obacht: Update vom 27.12.2012: Von Stage 5 müßt ihr neuerdings noch 90 m in Richtung 12° peilen. Dort findet ihr den Schatz.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Erkunden der Kirche und der Umgebung

und viel Erfolg beim Loggen des Caches


Dies ist eine Cacheserie, wie sie auf dem Kasseler Geocacher Stammtisch am 04.03.05 beschlossen wurde. Dabei sollen Caches in der Nähe von Gotteshäusern ausgelegt werden, die entweder historisch oder architektonisch eine Besonderheit darstellen. Es ist hierbei völlig egal, welcher Religion diese Häuser angehören. Jeder der an dieser Serie teilnehmen möchte, kann dies tun. Er sollte sich jedoch an die einheitliche Schreibweise halten, damit die einzelnen Caches der Serie zuzuordnen sind. Außerdem ist dieser Absatz zu kopieren und mit in die Beschreibung aufzunehmen. Zusätzlich sollte man wenn möglich, eine Beschreibung des Ortes liefern, damit man auch etwas über dieses Gotteshaus erfahren kann.
Der Cache ist bitte so zu verstecken, dass er die Würde des Ortes nicht verletzt. Gegebenenfalls ist er so zu platzieren, dass er über eine Wegpunktprojektion zu finden ist und die eigentlichen Koordinaten auf das Gebäude selbst weisen.

Additional Hints (Decrypt)

ubuyrf Onhzfghrpx rva Zrgre ynat qerv Zrgre yvaxf ibz Jrt

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.