Multi-cache

Regensburger Gassenjagd

A cache by Mibine Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/16/2009
In Bayern, Germany
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Eine Stadtführung der besonderen Art durch die Regensburger Altstadt

Man kann den Multi von jeder Gasse aus beginnen, es kann nur sein daß sich der Weg zum Final dann verlängert

Der Final liegt etwas abseits, aber über den Bonus kommt ihr wieder zurück!!! Die einzelnen Stationen können auch ohne GPS gesucht werden. Lediglich für den Final wird eins benötigt.

Tändlergasse
Wie der Name verrät waren hier früher Krämer, Händler und Tändler fleißig, die ihre Waren feilboten. "inter utensilia", unter den Gerätschaften, den Gebrauchsgegenständen, heißt es hier 1279, und eine Urkunde des Jahres 1359 nennt die Gegend "unter den Chramen", unter den Krämern. 1613 wird sie als Tandelmarkt beschrieben.

Seit wann bietet der Händler in Haus Nr. 2 seine duftenden Waren an? A= Quersumme der Jahreszahl


Pfauengasse
1453 wird sie Taubergasse genannt. Im Haus der Gaststätte "Zum goldenen Pfau" befand sich seit dem Mittelalter eine dem Heiligen Geist geweihte Kapelle. Ihr Symbol war eine Taube. In der Reformationszeit wurde die Kapelle profaniert, aber der Name "Taubergasse" blieb bis 1700. Dann mußte die Taube dem Pfau weichen und aus der Gasse wurde die Pfauengasse

Wann wurde neben dem Haus Nr. 2 die Maria-Läng-Kapelle errichtet? B= Quersumme der Jahreszahl


Pfarrergasse
Diese Gasse hieß im Mittelalter "Puchvellergasse". Die Buchfeller, auch Pergamentmacher genannt, gehörten zu jenem Gewerbe, das aus Tierhäuten das begehrte Pergament bereitete. Unterhalb des Prebrunntores gab es das Pergamenttor, ein Pförtchen durch das die Buchfeller an die Donau hinab gingen um ihre Felle zu bearbeiten.

Wann besuchte Goethe am Haus Nr. 5 das Naturalienkabinett des Sup. Ch. Schäffer? C= Quersumme der Jahreszahl


Alte Mang-Gasse
Das Wort "mangen" bedeutet noch heute das Glätten der Wäsche. Die Mang, die zum mangen dienende Maschine, bestand ursprünglich aus einem hölzernen Kasten, der zur Gewichtsaufnahme mit Sand gefüllt und auf walzenförmigen Hölzern bewegt werden konnte. 1358 erbaute die Stadt den Tuchmachern und Färbern ein eigenes Manghaus.

Welche alte Hausnummer trug das Haus in dem der Dichter Georg Britting geboren wurde? D= alte Hausnummer



Waffnergasse
Die Gasse ist benannt nach dem Gewerbe der Waffenschmiede. Nun hat es aber einen Waffenschmied, einen Waffner, der alle Arten von Waffen fertigte seit dem hohen Mittelalter hier nicht mehr gegeben. Die Herstellung von Waffen besorgten die Schildmacher, die Sporer, die Schwertfeger, die Klingenschmiede und Messerer, die Panzer- und Helmschmiede. All diese Handwerker bewohnten die Waffnergasse.

Wieviele Köpfe beobachten dich gegenüber dem Fürstlichen Brauhaus? E= Anzahl der Köpfe



Glockengasse
In Regensburg wurden die ersten Münzen des ostdeutschen Raumes geprägt. Der Regensburger Schlag blieb Vorbild für zahlreiche spätere deutsche Prägungen. 1220 widerruft Kaiser Friedrich II. das der Stadt Nürnberg erteilte Recht, Münzen von Regensburger Gepräge zu schlagen.

Bis wann war die Alte Münz Prägestätte unter Fürstprimas Carl von Dalberg? F= Quersumme der Jahreszahl

Kreuzgasse
Diese Gasse gehört zu den stillen Gassen in Regensburg, was auf die Eigenart ihres Verlaufes zurückzuführen ist. Vor dem Kloster zum Heiligen Kreuz (nachdem sie benannt ist) biegt sie in einem rechten Winkel auf einen Platz ab. Die läßt sich auf Herzog Arnulf zurückführen, der um 900 einen Steinbruch dort anlegen ließ, der das Material für den gewaltigen Mauerbau lieferte. Der fortschreitende Abbau bewirkte daß die Kreuzgasse abgegraben wurde und nur noch als Sackgasse den Fuhrwerken als Zufahrt zum Steinbruch diente. Später wurde sie zwar wieder hergestellt und 1233 entstand auf ihrer einstigen Verlängerung das Kloster zum Heiligen Kreuz.

Bei Haus Nr. 4 könnt ihr durch drei große Fenster eine interessante Anlage bewundern. Welche Jahreszahl findet ihr an der Wand über Johann & Sofie? G= Quersumme der Jahreszahl

Final: N49° 01. (A+B+C+D)+61 E 012° 05. (E+F+G)+3

Prüfsumme = 218 Und es gibt keine Nachkommastellen!!! Die Quersummen der Jahreszahlen sind zweistellig und auch bei der Berechnung kommen gerade Zahlen raus. ACHTUNG: Cache wurde ein paar Meter verlegt. Bei der Endsumme bei der N Koordinate am Schluß +7 und bei der E Koordinate am Schluß -8. Cache wurde nur bisl verlegt, da sich Versteck von innen auflöst.

Additional Hints (Decrypt)

Qvr rvamryara Dhrefhzzra fvaq vzzre mjrvfgryyvt!
Trtraüore iba teüa, Orjbuare 100/400

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)

 

Find...

1,020 Logged Visits

Found it 937     Didn't find it 33     Write note 21     Temporarily Disable Listing 5     Enable Listing 5     Publish Listing 1     Needs Maintenance 9     Owner Maintenance 8     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 67 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 3/24/2017 11:48:21 AM Pacific Daylight Time (6:48 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum