Skip to Content

<

Pass Great St. Bernhard

A cache by Die Esels Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/08/2009
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Alpen

Pass des Großen St. Bernhard

 

DEU

Die Entstehung der Alpen

Die  geologische Auffaltung der Alpen als mehrstufiger Prozess begann vor etwa 135 Millionen Jahren an der Wende von der Jura- zur Kreidezeit und fand ihren Abschluss vor etwa 30 bis 35 Millionen Jahren im Tertiär. Aus plattentektonischer Sicht gehören die Alpen zu den jungen Deckengebirgen der alpidischen Gebirgsbildung, zu denen auch der Kaukasus und der Himalaya gezählt werden. Die intensive geologische Forschung des vergangenen Jahrhunderts führte zur Vorstellung einer Einengung eines ehemals über 1000 km breiten Ozeans mit Kontinentalrändern, Tiefseebecken und mittelozeanischem Rücken auf die weniger als 100 km Breite der heutigen Alpen.

Ausformung des Gebirges

Das erdgeschichtlich jugendliche Alter der Alpen wird sichtbar an den schroffen Felswänden, den scharfen Graten und an den tiefen und steilen Tälern mit unausgeglichenem Gefälle. Das Wechselspiel von Hebung und Abtragung (durch Gletscher, Flüsse, Frost, Sonne) mit der Lagerung und Widerstandsfähigkeit der Schichten formt bis heute die Alpen. Durch die Modellierung (modellierende Überformung) in der Eiszeit prägten die Gletscher das Bild und schufen neue Oberflächenstrukturen, wie Grate und Kare durch periglaziale Verwitterungen und Glazialerosion; nach Zurückweichen des Eises bildeten sich Seen und Endmoränen.

archäologische Ausgrabungsstätte

Auf der alpinen Stufe (bis etwa 2.500 – 3.000 m) des in unmittelbarer Nähe liegenden Großen St. Bernhard befindet sich eine archäologische Ausgrabungsstätte. 

Der Große St. Bernhard ist der höchstgelegen Pass in der gesamten Alpenregion.

Im Bereich der archäologische Ausgrabungsstätte, einem Plateau zwischen Berggipfeln und See, sind die Überreste einer alten Straße zu erkennen, welche zwischen den Felsen zum Pass des Großen St. Bernhard emporstieg . Ausgebaut wurde die Straße wahrscheinlich vom Kaiser Claudio ( 41 – 54 n.Chr. ), dem Gründer von Forum Claudium Vallensium. Auf dem Plateau sind noch heute neben der Straße auch ein kleiner Tempel und Mauerteile zweier Mansiones zu erkennen. Auf dem Hügel steht eine große Broncestatue, die aber erst im Jahre 1905 erbaut wurde.

Am 14. Mai 1800 überquerte hier Napoleon Bonaparte die Alpen auf seinem Zug nach Italien. Dass hier auch Hannibal die Alpen überquerte, wird heute für unwahrscheinlich gehalten.

 

The Alps

Pass Great St. Bernhard

 

ENG 

Geology and orogeny

The Alps form a part of a Tertiary orogenic belt of mountain chains, called the Alpine belt, that stretches through southern Europe and Asia from the Atlantic all the way to the Himalayas. This belt of mountain chains was formed during the Apline orogeny, 135 million years ago. A gap in these mountain chains in central Europe separates the Alps from the Carpathians off to the east. Orogeny took place continuously and tectonic subsidence is to blame for the gaps in between.

The Alps arose as a result of the collision of the African and European tectonic plates, in which the western part of the Tethys Ocean which was formerly in between these continents, disappeared. Enormous stress was exerted on sediments of the Tethys Ocean basin and its Mesozoic and early Cenozoic strata were pushed against the stable Eurasian landmass by the northward-moving African landmass. Most of this occurred during the Oligocene and Miocene epochs. The pressure formed great recumbent folds, or neppes, that rose out of what had become the Tethys Sea and pushed northward, often breaking and sliding one over the other to form gigantic thrust faults. Crystalline basement rocks, which are exposed in the higher central regions, are the rocks forming Mont Blanc, the Matterhorn, and high peaks in the Pennine Alps and Hohe Tauern.

The formation of the Mediterranean Sea is a more recent development, and does not mark the northern shore of the African landmass. 

The Alps are still rising 1 mm a year.

The archaeological site

The archaeological site is in the High Alps ( up to 2.500 m - 3.000 m ) nearby the Pass Great St. Bernhard. 

The Pass Great St. Bernhard is the highest pass in the Alps.

In the area of the archaeological site, a plateau between mountain peaks and lake, are the remnants of an old road to discern which among the rocks to grew up to Pass Great St. Bernhard.
The road was expanded probably by the Emperor Claudio (41 - 54 AD.), the founder of Forum Claudium Vallensium.
On the plateau you can still recognize beside the road, a small temple and parts of two walls Mansions.
On top of the hill, stands a large Broncestatue, built in 1905. 

On May 14th of 1800 Napoleon Bonaparte crossed the Alps on his treck to Italy. That also Hannibal crossed the Alps, is unlikely for now.

 

Hier die Fragen: 

A: Wie hoch ist der Pass des Großen St. Bernhard?

B: Wie heißt die höchste Höhen-/ Veggetationsstufe?

C: Wie heißt das Plateau? 

D: Wie heißt die alte Passstrasse? 

E: Seit welcher Zeit existierte bereits diese Passstraße?

F: Wie heißt die Stadt ( Forum ) heute?

G: Wer ist auf der Statue abgebildet?

H: Natürlich müsst Ihr ein Foto von Euch vor der Statue machen.

Logs ohne Foto werden gelöscht!

 

Here are the questions:

A: What is the height of the Pass of the Great St. Bernard?

B: What is the name of the highest Alpine-Level? 

C: What is the name of this plateau?

D: What’s the name of the old pass road?

E: Since witch periode of time does this road exist?

F: What's the name of the city ( forum ) today?

G: Who is depicted on the statue?

H: Of course you have to make a photo of you in front of the statue.

Logs without photos will be deleted!

 

 

Flag Counter

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.