Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

Sissi Voss: Hallo,
da es hier keinen Cache mehr zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

Viele Grüße!
Sissi Voss
Groundspeak Volunteer Reviewer

More

Mystery Cache

Der Tempel des Mayawa - #2 Der Alte Weise

A cache by MC Halbi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/4/2008
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache ist Teil 2 meiner Cache Reihe "Der Tempel desMayawa", ich hoffe, sie gefällt euch. Zwar lassen sich die Caches in beliebiger Reihenfolge heben, aber in der richtigen Reihenfolge bilden die Caches ein zusammenhängende Story!


Die oben angegebenen Koordinaten sind willkürlich gewählt,
und haben nichts mit dem Cache zu tun!


Es war schon seltsam. Kaum war der Cache, den mir der Tempelwächter beschrieben hatte, wieder versteckt, erfasste mich abermals der Sog, der mich geradewegs vor den unterirdischen Tempel brachte. Das Tor war geöffnet, und der Wächter war in einer einladenden Geste wieder zu Stein erstarrt. Ich stieg die Stufen herauf, und schauderte, als ich drei Schädel und einige Gebeine hinter dem Sockel der Statue bemerkte - nun wusste ich um den verleib der Wanderer. Als ich durch das Tor trat, schlugen die Steinflügel krachend hinter mir zu, und ich fand mich in einer riesigen Halle wieder, die von Licht geflutet war. Ich sah nach oben, und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn die Decke sah aus wie in einer Kirche - nur dass es jemand bei den Streben gelassen hatte, die Kuppel war vollkommen offen. Es war schwül hier drinnen, und über der Kuppel wuchsen riesige Bäume in den Himmel. Die Geräusche, die ich wahrnahm, kannte ich nur aus Urwald Dokumentationen, und ich hatte den Verdacht, dass ich mich keineswegs mehr in Freiburg befand. Ich durchquerte die Halle und wollte die Tür aufstoßen, die so zugewuchert war, dass ich sie beinahe übersehen hätte. Gerade als ich mich gegen den kalten Stein lehnen wollte, ließ mich eine kratzige Stimme zusammenfahren: "Warum so eilig, junger Cacher?" Auf der Suche nach dem Ursprung der Stimme ließ ich meinen Blick durch die Halle schweifen. Um so mehr erschrak ich, als sich direkt neben mir eine Gestalt aus dem Schatten der Ranken schälte. Ein Alter Mann mit schlohweißem Haar, das bis zum Boden reichte. Entgegen meiner Vorstellung eines urplötzlich auftauchenden Geschichtenerzählers trug er keinen ebenso langen weißen Bart, was sein von tiefen Furchen durchzogenes Gesicht nur mehr zur Geltung brachte. "Mein Junge, hunderte von Cachern sind schon hier vorbeigekommen, und alle hatten es eilig! Jeder wollte den Cache als erstes finden. Und nahezu alle haben diesen einen Fehler gemacht: sie hatten es unglaublich eilig! Und in ihrer Eile haben sie entweder die Fallen dieses Tempels übersehen, oder die Fragen der Wächter falsch beantwortet - was auf dasselbe herauskommt! Also sei nicht dumm, gehe die Sache langsam an, und beantworte mein Rätsel; doch zuvor lass mich dir noch eine Geschichte erzählen: Der Hüter draußen vor dem Tor wird dir wahrscheinlich die Flausen in den Kopf gesetzt haben, dass Kolumbus der este war, der den Cache namens 'Amerika - Die neue Welt' entdeckt hat. Aber das stimmt so nicht. Bereits 500 Jahre zuvor hatte ein Isländer namens Leif Eriksson Amerika betreten, und den FTF bekommen. Die Idee der Logbücher ist eine Erfindung der Neuzeit, die Idee der Schatztruhe viel älter! Eriksson hat einen Großen Schatz mit nach Europa gebracht. Kolumbus wusste das, er hatte nie erwartet, den Cache als erster zu finden. Er war neidisch, und beanspruchte einfach den Cache, also Amerika als Land für sich - auch wenn er damals keine Vorstellungen hatte, wie groß dieses Land tatsächlich war. Er landete zuerst nicht einmal auf dem Festland, sondern auf der Insel Guanahani! Doch Kolumbus hat es geschafft, uns bis heute glauben zu machen, dass er Amerika als erster gefunden hat. Ein Wichtigtuer, ein Dummkopf. Oder glaubst du, er hat mein Rätsel gelöst?"
"Er war hier? Wie ist er hier hergekommen?"
"So wie du, mein Sohn! Von diesen Amuletten gibt es fünf Stück, eines auf jedem Kontinent. Und jedes bringt dich in diesen Tempel, wenn ein Sonnenstrahl durch den Saphir auf dich fällt. Mayawa hat sie einst gefertigt.Und Kolumbus fand ein Amulett im Urwald von Guanahani. Aber nun genug der alten Geschichten, hier kommt mein Rätsel. Du siehst hier zwei Türen, die eine hast du gerade versucht aufzustoßen, die andere ist dort drüben, und aus Holz. Aber welche ist richtig. Wie ich sagte, es gibt Fallen hier, und ich würde gleich die Richtige Entscheidung treffen. Antworte weise und recht, so kannst du auch noch einen Teil des Codes, den du für den großen Schatz brauchst (C2), herausfinde:

Wir sitzen nicht auf Thronen,
uns schmeichelt nur der Wind.
Wir haben dennoch Kronen,
die schöner als eure sind.

Ach ja, die Lösung ist im Singular!

Wenn du das Rätsel gelöst hast, weißt du, durch welche Türe du schreiten musst. Den Cache findest du wie folgt:
Ersetze die Buchstaben in dem Lösungswort durch Zahlen (A=1, B=2 usw.), du bekommst eine sechsstellige Zahl. Berechne die Quersumme der Zahl (A). Der Cache ist dann zu finden bei:

N 47° 58.(A-1)(A*4+3)'
E 007° 54.(((9*A+(5*A+9))*2)-9)'

Viel Glück, und merke dir den zweiten Teil des Codes!"

---

Deine Lösung kannst duhier überprüfen.
In dem Micro ist kein Stift! Bitte selber einen mitbringen!


Viel Spaß beim Suchen!

10. Sep. 2009: Die Koordinaten wurden etwas verlegt, und genz nebenbei hat der Cache einen neuen Waypoint, da ich mich leider nicht schneller um den alten kümmern konnte, und der jetzt archiviert wurde. Es ist absolut der selbe Cache wie GC1FYX0!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

57 Logged Visits

Found it 47     Didn't find it 3     Write note 2     Archive 1     Needs Archived 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:21:50 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:21 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page