Skip to content

<

Heidelberger Becken - Heidelberg Basin

A cache by Wolf64 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/18/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Heidelberger Becken

Der Oberrheingraben liegt in Südwest-Deutschland und Ost-Frankreich zwischen Basel und Frankfurt am Main. Er erscheint oberflächlich als eine 300 km lange und 35 bis 45 km breite Tiefebene (Oberrheinebene), die allseitig von scharf begrenzten Bergen umgeben wird. Der Oberrheingraben ähnelt einer riesigen Wanne. Der Rhein durchfließt die Tiefebene in ihrer vollen Länge. Er wird in diesem Flussabschnitt Oberrhein genannt. Im Norden hat der Rhein das tiefe Mittelrheintal in das Rheinische Schiefergebirge geschnitten. Einzig diese schmale Abflussmöglichkeit verhindert, dass die Wanne voll Wasser läuft und ein riesiger See ensteht.

Es handelt sich bei dieser Struktur um eine grabenartige Einsenkung der Erdkruste. Die Erdkruste wurde hier gedehnt, gespaltet und schließlich etwa 5-7 km auseinander gezerrt. Bei der Auseinander-Zerrung freiwerdender Platz wurde sofort durch Nachrutschen benachbarter Gesteinsschollen aufgefüllt. Die Ursachen der Grabenbildung liegen im Innern der Erde.

Der Graben hat sich stellenweise bis zu 3,5 Kilometer tief eingesenkt, jedoch wurde diese Absenkung weitgehend durch die Auffüllung mit Sedimenten ausgeglichen. Die randlichen Berge wurden entgegengesetzt zum Graben bis zu 2,5 Kilometer angehoben, jedoch hat starke Abtragung der Gebirge diesen Aufstieg oberflächlich verringert. Die Einsenkung begann vor etwa 45 Millionen Jahren in der Mittel-Eozän-Zeit und dauert bis heute an.

Der Oberrheingraben ist im wissenschaftlichen Sinn kein Tal. Täler werden von Flüssen ausgewaschen oder von Gletschern ausgeschabt. So ist der Oberrheingraben nicht entstanden. Der Rhein ist viel jünger als der Beginn der Grabenbildung. Der Fluss hat keinen Einfluss auf die Absenkung der Erdkruste.

Um eine Logfreigabe für diesen Earthcache zu erhalten, beantworte bitte folgende Fragen und kontaktiere mich über meinen GC Account:

Vor ein paar Jahren wurde hier eine Forschungsbohrung durchgeführt, die die starke Absenkung des Oberrheingrabens dokumentieren sollte.

1.) In welcher Tiefe fand man den Übergang zwischen Schluff und Torf?
2.) Welche beiden weiteren Bodenarten wurden in den oberen 225m der Rekordbohrung noch gefunden?

Du kannst deinen Fund direkt loggen, NACHDEM du mir die Antworten gesendet hast. Sollte was nicht stimmen, melde ich mich bei dir. Logeinträge ohne Email an mich werden gelöscht. Viel Spaß wünscht Wolf64




So sah das damals aus


Heidelberg Basin

The Upper Rhine Graben is a north-northeasttrending, crustal scale rift of Tertiary age. It is part of the European Cenozoic rift system, that developed in the northwestern foreland of the Alps. The Upper Rhine Graben extends from Basel (Switzerland) to Frankfurt (Germany) for about 300 km, with a north-northeast trend and has an average width of 35-45 km. The Rhine Graben is a major accommodation space for sedimentation and preservation of Tertiary and Quaternary deposits. Regarding the Plio-Quaternary within the Graben, sedimentation tends to be discontinuous in the south and more continuous in the north. Within the Northern Graben, the Heidelberg basin contains more than 1000 m of Plio-Quaternary. The transition from Pliocene into the Quaternary, although still a matter of discussion in the geo-scientific community, is expected somewhere around 300 to 400 m in rather fine grained material. There seems to be a good potential that various modern geochronological methods can be successfully applied.

A few years ago a research drilling was carried out, which should document the strong decrease of the Upper Rhine Graben. At the place of the coordinates you will find an information board that documented this action. Between the coordinates and the nearest bunker you will find the drill site. For permission to log a find please answer the questions:

1.) Deepness of drill core were Schluff and Torf meet?
2.) The name of the two other layers within the 225m upper drill core?


You can log your fund directly AFTER sending me your answers. Logs without sending the answers to my GC.com Email will be deleted! .


Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.