Skip to Content

<

Der Schatz der Dicklburg

A cache by Beleman Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/8/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Einfacher Traditional auf dem Schlossbuck bei Seebronn.


Unweit des Örtchens Seebronn liegt auf einer Bergnase über dem Talgrund der Turmhügel der verschwundenen Dicklburg (seltener auch Dinklburg genannt).
Im 10. Jhd., während der Ungarnkriege, zogen sich hierher vermutlich die Bauern der Umgebung zurück, wenn Gefahr drohte. Die Errichtung der Burg zur Kontrolle des alten Verkehrsweges von Herrieden nach Ansbach unmittelbar nördlich des Burgstalls wird hingegen auf das späte 11. oder das 12. Jhd. datiert.
Während von der Burg und selbst ihren Überresten heute nichts mehr zu finden ist, kann man den ringsum laufenden Graben ein paar Meter oberhalb des Cacheverstecks noch immer gut erkennen.

Drei Sagen im Umfeld der Dicklburg sind bekannt, die wichtigste ist nachfolgend zusammengefasst:
Einst lebte auf der Dicklburg ein verarmter Ritter, der dem Krämerpack zeigen wollte, wer der Herr im Lande sei. Auf der Frankenstraße, einem bedeutenden Handelsweg jener Zeit, suchte er sich eine günstige Stelle für Überfälle aus und fand bei Dautenwinden einen Hohlweg, den die Wagen passieren mussten. Mehrmals gelang es ihm mit seinen Getreuen, reich beladene Wagenzüge in die Hände zu bekommen. Die Beute brachte er auf die durch Hügel, Graben und Mauer gut geschützte Burg, reiche Kaufherren wurden in den Verliesen gefangen gesetzt, bis jemand Lösegeld für sie zahlte.
Schließlich schickte der Bischof von Würzburg Bewaffnete, um dem Raubritter das Handwerk zu legen. Die Burg wurde nach der Eroberung restlos zerstört; die Steine wurden in Herrieden verbaut, unter anderem beim Bau der kleinen Kirche Unserer lieben Frauen, andere Steine holten sich die Bauern von Seebronn.

Soweit die Sage.
Ein Teil des Raubgutes liegt hier aber offenbar immer noch versteckt ...
Geht bitte sorgsam mit dem Versteck um; Hilfsmittel zur Erneuerung der Tarnung finden sich in der Nähe in mehr als ausreichender Menge.
Eine legale Parkmöglichkeit findet ihr bei N 49° 15.193 E 010° 31.284.

Additional Hints (Decrypt)

Onhzfghzcs

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

184 Logged Visits

Found it 165     Didn't find it 4     Write note 6     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 4     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 5 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.