Skip to Content

<

Der Elter Sand

A cache by Die Esels Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/04/2009
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Elter Sand

Binnendünen sind lebendige Zeitzeugen

Wind als Gestalter
Vor etwa 10.000 Jahren, nach der letzten Eiszeit, bliesen eisige Winde über die kärglich bewachsene Landschaft. Sie konnten ungehindert Sand- und Erdpartikel aufwirbeln, die an Hindernissen oder bei Windstille wieder abgelagert wurden und so erste Dünen bildeten.

Mensch als Gestalter
Im Mittelalter griff der Mensch in die Gestaltung der Dünen ein. Grobe, systematische Waldrodungen zur Holznutzung entblößten sie wieder. Aufkommender Heidebewuchs wurde durch Beweidung kurz gehalten oder beim ,Plaggenhieb' abgetragen. Der Wind konnte nun wieder offenen Sandflächen angreifen und Dünen um- und aufschichten.

Wanderdünen bei Elte
Die Wanderdünen im Elter Sand waren noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts in Bewegung. Die endgültige Festlegung erfolgte durch die Anlage von Wallhecken und schließlich durch die flächige Aufforstung mit Waldkiefern. 

Der erste klägliche und einfache natürliche Bewuchs der Natur ist der Magerrasen, als Magerrasen wird ein besonderer  Biotop bezeichnet, der sich an nährstoffarmen Standorten ausbildet. Die Artenzusammensetzung des Magerrasens ist geprägt von Kraut- und Halbstrauchpflanzen. Die meisten erhalten gebliebenen Magerrasen befinden sich in niederschlagsarmen Gebieten und gehören zum Typ der Trockenrasen.

Aufgrund von Nährstoffarmut siedeln sich auf Magerrasen spezielle Pflanzenarten an. Häufig besitzen sie auch eine hohe Trockenheitsresistenz. Diese Arten sind nicht auf Nährstoffarmut angewiesen, sie könnten auch an besser versorgten Standorten existieren. Dort unterliegen sie aber aufgrund ihrer nur geringen Konkurrenzkraft anderen Pflanzen im Kampf um das Überleben.

Die genannten Bedingungen machen den Magerrasen zum Rückzugsgebiet gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Viele Arten derRoten Liste existieren hier.

Die Fragen:

1.      Aus welcher Periode konnten Relikte überdauern?

2.      Welches der Relikte ist hier aufzufinden? (unter Stromtrasse)

3.      Welcher flussnahe Rad- Wanderweg der "Regionale 2004" durchzieht dieses Gebiet?

4.      Welches gefährdete Tier steht an dritter Stelle auf der Infotafel?

5.      Wie hieß die letzte Eiszeit und welcher Hügel entstand durch Wind und Sand?

6.      Macht ein Foto von euch mit dem Elter Sand im Hintergrund.

Schicke uns deine Antworten, Logfreigabe erst nach unserer Erlaubnis!



engl:
Inland dunes are living witnesses

Wind as a designer
About 10,000 years ago, after the last ice age, icy winds blowing over the sparsely vegetated landscape. They were allowed to stir mote of earth and sand which were deposited at obstacles or wind again, and thus formed first dunes.

Man as a designer
In the Middle Ages, man has intervened in the shape of the dunes. Gross, systematic clearing of forests for wood use bared them again. Emerging heath vegetation was kept short by grazing or when, Plaggenhieb 'removed. The wind was now able to attack again open sandy areas and dunes to split them up.

Dunes at Elte
The sand dunes in the parent were to mid-19th Century in motion. The final determination was made by the installation of hedges, and finally through the flat afforestation with pine forest. 

The first simple and pathetic nature of the natural vegetation is calcareous grassland, calcareous grasslands as a special habitat is designated who trains in nutrient-poor sites. The species composition of calcareous grasslands is dominated by herbaceous and 'Halbstrauchpflanzen'. Most of the preserved calcareous grasslands are located in low rainfall areas and belong to the type of dry grasslands.
Because of nutrient poverty settle on specific neglected grassland plant species. Often, they also possess a high drought resistance. These species are not dependent on nutrient poverty, they could also exist to better supplied locations. There they are subject, but only because of their low competitive ability in other plants struggle to survive.

The above conditions make calcareous grasslandsa sanctuary of endangered animal and plant species. Many species of the Red List exist here.

The questions:

1.      For what period relics could survive?

2.      Which of the relics is to discover, here? (under current path)

3.      What is the riverside bike path from the "Regionale 2004" runs through this area?

4.      What endangered animal stands in third place on the information board?

 

5.  What is the name of the last glacial and which hill was created by wind and sand?

6.      Make a picture from you in front on the Elter Sand.

Send us your answers, you can only log this cache after we allowed it!

 

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

204 Logged Visits

Found it 200     Write note 3     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 166 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.