Skip to content

<

Unbekanntes Gundeli

A cache by Basileus & Basilea Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/30/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Unbekanntes Gundeli


Dieser kurze Multi bringt dich zu den beiden heute noch existierenden aber eher unbekannten Gundeldingern Schlössern, welche beide gut versteckt in Mitten des Gundeldingerquartiers ein ruhiges da sein geniessen.

Das Basler Stadtquartier „Gundeldingen“, welches üblicher Weise liebevoll auch Gundeli genannt wird, ist mit seinen über 18'000 Einwohnern auf 1.23 km² eines der grössten Quartiere der Schweiz. Das Quartier ist durch seine räumliche Trennung von der restlichen Stadt, durch die Gleissanlagen der SBB, dem Dreispitz und dem Villenviertel auf dem Bruderholz, eine kleine eigenständige Stadt in der grossen Stadt.


Urkundlich wurde das Quartier erstmals 1194 als Cundoltingin erwähnt. Im 14. und 15. Jahrhundert beherbergte das damals ländliche Gebiet vier Wasserschlösser, welche als herrschaftliche Sitze gebaut worden sind. Sie hiessen „grosses“ Gundeldingen, „unteres mittleres“ Gundeldingen, „oberes mittleres“ Gundeldingen und „vorderes“ Gundeldingen.

Das Gebiet blieb lange Zeit dem landwirtschaftlichen Nutzen unterstellt und so war es nicht verwunderlich, dass vor allem Obstbäume und Getreidefelder das Landschaftsbild prägten. Im Jahre 1872 verkaufte die Stadtgemeinde Basel das Land an eine Süddeutsche Immobilien Gesellschaft. Bereits zwei Jahre später stimmte der Basler Grosse Rat einem Überbauungsplan zu. So entstand in den folgenden Jahren das heute bekannte, nach amerikanischem Vorbild konstruierte schachbrettartige Stadtquartier.

Während des zweiten Weltkrieges wurde das Quartier übrigens zwei Mal (16/17.12.1940 und 4.03.1945) Ziel grösserer Luftangriffen alliierter Bomberstaffeln. Ob diese Angriffe eine Verwechslung mit der von den deutschen genutzten elsässischen und deutschen Bahnhöfen war, ist bis heute nicht klar. Zumindest beim zweiten Angriff hält sich die Vermutung hartnäckig, dass es sich dabei um eine Art Strafaktion für Warenlieferungen der Schweiz an das deutsche Reich handelte.


Stage 1: Unteres mittleres Gundeldinger Schloss
Das Gebäude, welches als einziges Baudenkmal des Gundeldingerquartiers aus der Renaissance Zeit gilt, wurde irgendwann im 14. Jahrhundert erbaut. Es soll sich damals um ein Weiherschloss gehandelt haben, welches mit einer Mauer, einer Zugbrücke und einem Wassergraben umgeben war. Heute trägt das Gebäude den Namen Thomas Platter Haus, welches diverse Firmen und Institutionen beherbergt.


Stage 2: Vorderes Gundeldinger Schloss
Das zweite Schloss welches bis heute überlebt hat, zeigt einen barocken Baustiel. Es wurde als Landsitz für den Tuchmann Hieronymus Iselin im 16. Jahrhundert gebaut. Im Unterschied zu seinen Nachbarschlössern hatte dieses Schloss keinen Wassergraben, da es als reiner Landsitz ohne Wehrfunktion gebaut worden ist. Das Gebäude ist heute im privaten Besitz.

Die beiden Gebäude befinden sich in einem Wohnquartier. Deshalb möchten wir euch bitten den Cache bei Tageslicht anzugehen oder zumindest keine Taschenlampen zu benützen. Wir wünschen viel Spass beim Suchen und Entdecken.

26.05.2020: Neue Berechnung fürs Finale

Additional Hints (Decrypt)

Iba Nhffra - Zrgny

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.