EarthCache

Geotop Silberberg

Hidden : 2/2/2010
In Bayern, Germany
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Gesteine des Silberbergs

Der Silberberg besteht aus ehemaligen sandig-tonigen Meeresablagerungen und Erzschlämmen, die vor 900 Millionen Jahren entstanden und bei einer späteren Gebirgsbildung quasi "unter die Räder" kamen. Sie wurden dabei tief unter die Erdoberfläche versenkt und bei hohen Druck- und Temperaturbedingungen zu den heutigen Gneisen und Erzkörpern umgewandelt.

Diese als "Metamorphose" bezeichneten Überprägungen wiederholten sich in großen Zeitabständen, die letzte endete vor etwas über 275 Millionen Jahren.

 

Warum gibt es Silber am Silberberg?

Ausgangsmaterialen des späteren Silberbergs waren typische Meeressedimente, in denen man normalerweise kein abbauwürdiges Silber findet. Hier trafen aber zwei entscheidende Faktoren zusammen: Aus Öffnungen am damaligen Meeresgrund traten heiße Wässer, so genannte hydrothermale Lösungen, aus. Beim Kontakt mit dem Meerwasser wurden die darin enthaltenen Metalle wie Eisen, Zink, Blei und Silber als Erzschlämme ausgeschieden und bald darauf wieder mit Sand und Ton überdeckt.

Später, im Verlauf mehrerer Metamorphosen, entstanden daraus die heutigen Erzkörper, die meist in 2 bis 6 Meter großen, perlschnurartig aufgereihten Linsen im Gneis zu finden sind. Sie enthalten bereichsweise auch silberhaltigen Bleiglanz.

 

Welche Mineralien kann man hier finden?

Die hydrothermalen Lösungen waren vulkanischen Ursprungs. Wegen ihres starken Schwefelgehaltes bildeten sich überwiegend Schwefelminerale, so genannte Sulfide. Während der Metamorphosen entstanden unter anderem die Eisensulfide Pyrrhotin (Magnetkies) und Pyrit (Schwefelkies), das Zinksulfid Sphalerit (Zinkblende) und das Bleisulfid Galenit (Bleiglanz). Mit Ausdauer und etwas Glück kann man heute noch derbe Stücke mit grünem Plagioklas (Andesin), veilchenblauem Cordierit oder weißem Sillimanit finden. Am Silberberg sind über 80 verschiedene Mineralien nachgewiesen – ein Eldorado für Mineralogen!

 

Am 12. Mai 2006 wurde der Silberberg in Bodenmais als Nationaler Geotop ausgezeichnet und erhielt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung das Recht, das Logo "Planet Erde - Welt der Geowissenschaften" zu führen.

 

Logbedingungen

Um den Cache loggen zu dürfen, beantworte folgende Fragen und schicke sie mir per (GC - e-mail) zu.

Wie viele verschiedene Mineralien verbirgt der Silberberg in seiner Tiefe?

Welche Gesamtlänge in km hat das Stollensystem im Silberberg?

Vorsicht! Es gibt unterschiedliche Antworten, maßgeblich ist die Schautafel kurz vorm Gipfel

vom Naturpark Bayerischer Wald (N49 03.435 E13 07.486).

Bitte sofort (ohne auf meine Bestätigung zu warten) loggen.

Es wäre schön, wenn du ein Bild von dir und/oder deinem GPSr vor dem Gipfelkreuz (N49°03.437 E013°07.448) machst und es in den Log stellst. (Keine Logbedingung)

Sollten deine Antworten nicht richtig sein, werde ich mich per e-mail bei dir melden!

 

 

Minerals on the Silberberg
The Silberberg consists of former sand and marine clay deposits and ore slurry, which formed 900 million years ago. They were buried under the earth's surface and converted into the gneisses and ores they are today at high pressure and temperature conditions.
This process known as "Metamorphosis" ocurred at long intervals, the last one ended just over 275 million years ago.

Why is it the silver on the Silberberg?
Starting materials for the Silberberg were typical marine sediments which usually don't contain any mineable silver. Here, however, two key factors met: Hot water emerged from openings on the bottom of the sea, so-called hydrothermal solutions. On contact with saltwater the contained metals such as iron, zinc, lead and silver dropped out as ore slurry and were covered with sand and clay.
Later, in the course of several metamorphoses, the current ore bodies which are usually found in 2 to 6 meters wide, beaded rows of lenses in the gneiss emerged. They also may include silver galena.

What minerals can be found here?
The hydrothermal fluids were of volcanic origin. Because of their high sulfur content mainly sulfur minerals, so-called sulfides, formed. During the metamorphoses, among other things, the iron sulphides pyrrhotite (magnetic pyrites) and), pyrite (iron pyrites), the zinc sulfide sphalerite (sphalerite) and lead sulfide galena (galena) formed. With perseverance and a little luck you can still find tough pieces with green plagioclase (andesine), violet cordierite or white sillimanite. At At the Silberberg over 80 different minerals can be found - a paradise for mineralogists!

The minerals at the Silberberg in Bodenmais were awarded "Nationaler Geotop" on 12 May 2006. And they were entitled to bear the emblem "Planet Erde - Welt der Geowissenschaften" by the federal ministry for education and science (Bundesministerium für Bildung und Forschung).
 
Logbedingungen
Answer the following questions and send us the answer in an email on geocaching.com:
How many different minerals are hidden in the dephts of the Silberberg?
What is the total length of the tunnel system beneath the Silberberg?

Caution! There are different answers, the right one can be found on a panel shortly before the summit
from the
Naturpark Bayerischer Wald (N49 03,435 E13 07,486).

It would be nice if you took a photo of you and/or your GPS-device in front of the cross on the top of the summit and put it in the log (not a necessary log condition) (N49 03,437 E13 07,448).


I'll contact you via e-mail should your answers prove wrong.

 

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

988 Logged Visits

Found it 977     Didn't find it 1     Write note 8     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 706 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 8/17/2017 6:05:29 AM Pacific Daylight Time (1:05 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum