Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Traditional Geocache

Sankt Petri Kirche zu Wandersleben

A cache by mamy1 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 2/21/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Die Sankt Petri Kirche zu Wandersleben



In einem Verzeichnis des Klosters Fulda, das Schenkungen der Jahre 780 bis 817 nennt, wird Wandersleben erstmals urkundlich als "Wantesleiben" bzw. "Wantesleibo" erwähnt. Die 1143 erstmals urkundlich im Zusammenhang mit einem kirchlichen Verwaltungssitz (Erzpriestersitz) genannte Kirche ist im Ursprung vom romanischen Baustil geprägt. Bei Untersuchungen am Kirchenschiff wurden vermauerte romanische Fenster und eine ebenfalls aus dieser frühen Bauphase stammende Türöffnung entdeckt. Umbauten im Laufe der Jahrhunderte haben das ursprüngliche Bild der Kirche verändert, so daß der Betrachter auch Stilelemente der Gotik und vor allem der Barockzeit entdecken kann.

Der Kirchturm stammt aus dem 14./15. Jhd. und hatte ehemals eine typisch gotische Spitze. Er brannte 1655 aus und bekam 1671 im oberen Bereich sein heutiges Aussehen. Im Inneren der Kirche dominieren der spätgotische Flügelaltar aus dem 15. Jhd., die barocke Orgel von 1724 und eine lebensgroße spätgotische Darstellung des gekreuzigten, leidenden Christus.

Außerdem sind in der Kirche einige künstlerisch wertvolle Epitaphe aufgestellt, da die Kirche bis ins 18. Jhd. hinein als Grablege verschiedener in Wandersleben ansässiger Adelsgeschlechter genutzt wurde. Unter anderem fanden auch 2 Vertreterinnen der Familie des Grafen von Gleichen hier ihre letzte Ruhestätte. Es handelt sich dabei um die 1556 verstorbene Gräfin Elisabeth von Gleichen, geb. Fr. von Plesse, Gemahlin des Grafen Georg von Gleichen und um deren Tochter, Gräfin Elisabeth von Isenburg (+ 1616). Eine im 19. Jhd. in der Kirche wiederentdeckte Wappentafel zeigt die Wappen der ehemals im Ort ansässigen Adelsfamilien.

Zum Cache:

Ihr sucht hier einen Petling, der nach dem Motto ...(siehe Hint)... versteckt ist. Viel Spass!

Viel Spass beim Suchen und Grüße von mamy1+++FTF:IKKE.at+++

Additional Hints (Decrypt)

Uhfpu, uhfpu, uhfpu re vfg vz Ohfpu, qnff jne rvazny, aha uäatg re va qrz Rsrhonhz!!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

567 Logged Visits

Found it 528     Didn't find it 19     Write note 5     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 6     Owner Maintenance 3     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 20 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 1/12/2018 4:05:13 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (12:05 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page