Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

Die Wampenschleifer: # Nun ist es soweit, #

Einer unser ganz frühen Cache muss ins Archiv... Jede Archivierung stimmt die Owner ein wenig traurig, so hier auch uns...

Die untypisch schwermütige Geschichte, die Euch durch diese alte Mühle führte, war nicht erfunden und hat euch scheinbar auch ein wenig zum nachdenken angeregt. Jedenfalls gab es niemals ernsthafte Verletzungen der Cacher, was uns sehr sehr froh stimmt!

Wir möchten euch an dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Danke an alle Cacher, für die vielen schönen Logs und den pfleglichen Umgang mit unserem Cache!, aussprechen!

Danke auch an den Revier für das Verständnis bei unseren oftmals überzogen langen Wartungsintervallen.

Wir freuen uns auf neue Projekte und möchten auch, dass es den Anwohnern niemand übel nimmt!

LG: Die Wampenschleifer

More
Multi-cache

Arbeitsschutzbeauftragter Obmann

A cache by Die Wampenschleifer Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/11/2010
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
4.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Arbeitsschutzbeauftragter Obmann


Der Titel des Caches soll euch nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern ist auch Programm!




Im Dorfe zu Steinförde bei Fürstenberg, so sagt es die Chronik, ereignete sich im Jahr 1827 ein schrecklicher Unfall, der weitreichende Folgen für die gesamte produktive Arbeitswelt haben sollte.
Die Alten wissen noch heute durch überlieferte Geschichten zu berichten, wie sich der Himmel verdunkelte, die Luft knisterte und die Knie der Menschen schlotterten. Sogar jungen Leuten , die heute weit weg des Ortes wohnen, entlockte diese Geschichte, jene , die ihre Eltern ihnen erzählten, wenn sie böse waren, noch immer Tränen aus den Augen.

Zur damaligen Zeit konnte sich keiner der Steinförder vorstellen, dass dieses ungeheuerliche Unglück Ausgangspunkt einer weltweiten Revolution werden sollte.
Nachdem sich die Gemüter mit den tief in ihre Seele gebrannten Bildern abgefunden hatten, stand für die wackeren Steinförder eine eingehenden Analyse des Geschehenen an. Im Buch der Stadt ist überliefert, dass es ganze 6 Monate und 13 Tage dauerte, eine Lösung zu finden. Eine Lösung, die solch grauenerregende Vorfälle für immer aus der Welt verbannen sollte!
Dies war die Geburt des Arbeitsschutzes! Eine Reform, die sich wie ein Lauffeuer über die ganze Welt verbreiten sollte und die ihren Ursprung in eben jenem Dorf mit weniger als 100 Seelen hatte! Die Steinförder hatten also einen Weg gefunden. Einen Weg, von dem sie wussten, dass er steinig und lang werden würde. Dem einzigen Menschen, den sie es zutrauten all diese neuen, revolutionären Ideen in die Tat umzusetzen, war Obmann. Otto Obmann war nicht nur einer derer, die offen für Neues waren, sondern er hatte den Schrecken hautnahe miterlebt! Jeder wusste, dass er es nie wieder zulassen würde!

Die grundlegenden Regeln die von diesem Steinförder Komitee aufgestellt wurden und nun von Herr Obmann durchgesetzt werden mussten, lauteten damals wie folgt:

1) Achtet auf sicheren Stand und festen Boden bei allem was ihr tut!

2) Seid gefühlvoll und vorsichtig an all eueren Arbeitsplätzen, denn nur heile Geräte können sicher bedient werden.

3) Tausch von Arbeitsmitteln erfolgt nur gleichwertig!

4) Das Betriebsgeheimnis ist zu achten!

5) Ausgeschilderte Fluchtwege sind zu befolgen und aus Sicherheitsgründen nicht abzukürzen!

6) Verhaltet euch auch im Notfall ruhig um Panik bei den Anwohnern zu vermeiden!

7) Alle Geräte müssen ständig gewartet werden, um Sicherheit zu gewährleisten, also behandelt sie pfleglich!

8) Große Gruppen, lautes Gerede und auffällige Bewegungen sollten aus Sicherheitsgründen vermieden werden!

9) Vor allem hölzerne Untergründe sollten häufig auf Festigkeit geprüft werden!

10) Diese Regeln sollten befolgt werden, da jeder für sich selbst verantwortlich ist!


Dies waren also die ersten niedergeschriebenen Leitlinien des Arbeitsschutzes. Leitlinien zu einem Thema, das heute nicht mehr wegzudenken wäre. Und wahrscheinlich Tausende von Leben rettete, nur durch die tapfere Arbeit der Steinförderer mit Herrn Otto Obmann an ihrer Spitze.

Zitat Herr Obmann: "Auch wenn wir heute frohen Mutes auf verbesserte Arbeitsbedingungen und ein sichereres Leben blicken können, stellt sich die Frage, warum wir solch tragische Denkanstöße brauchten und ob wir Menschen jemals lernen werden, auch ohne vorher für unsere Fehler bitter bezahlt zu haben?!"




Die Wampenschleifer wünschen euch viel Spaß und Erfolg!

PS: Für Neulinge bei unseren Cachen, es kann nie schaden sich unser Profiel mal anzuschauen!


Einen unaktivierten Coin gibt es natürlich auch wieder für den Ersten!

Additional Hints (Decrypt)

Frvq ibefvpugvt zvg qra Oöqra haq qra rzcsvaqyvpura Fgngvbara!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

349 Logged Visits

Found it 315     Didn't find it 10     Write note 13     Archive 1     Temporarily Disable Listing 5     Enable Listing 4     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 72 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:27:11 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:27 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page