Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

ApproV: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More

Traditional Geocache

DIE STROMBURG

A cache by Kackloeffel Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/31/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


DIE STROMBURG zu Wilhelmsruh

 

 

Zwischen 1925-32 baute das kommunale Stromversorgungsunternehmen der Stadt Berlin Bewag ein neues, hochmodernes und flächendeckendes Drehstromversorgungsnetz auf. Es entstanden unter anderem vierzehn große Abspannwerke, in denen der von den Großkraftwerken gelieferte Starkstrom auf die lokale Verteilungsspannung abgespannt wurde. Verantwortlicher Architekt dieses Bauprogramms war Hans Heinrich Müller, nach dessen Entwürfen in Berlin mehr als vierzig Stromverteilungsstationen entstanden.
Das Abspannwerk Wilhelmsruh entstand als eines der ersten Werke. Müller fand zu einer spannungsvollen expressionistischen Architektur, die auch seine späteren Entwürfe prägen sollte. Er gruppierte die einzelnen, streng nach Funktionen geschiedenen Bauten als symmetrische Vierflügelanlage um die zentrale Warte. Die Baukörperanordnung folgt dabei mit der straßenseitigen Phasenschieberhalle, den Transformatoren in den beiden Seitenflügeln und dem rückwärtigen Schalthaus dem Produktionsablauf. Das Werk erinnert mit den eckturmartig überhöhten Wohnhäusern, den flankierenden Treppentürmen und der mächtigen Toranlage an eine Ordensritterburg, ohne dass der technische Charakter der Anlage kaschiert wird. Funktionaler und gestalterischer Höhepunkt des Werkes ist die Schaltwarte. Von hier aus wurden die Anlagen des inzwischen stillgelegten Abspannwerkes zentral gesteuert und überwacht. (Quelle: berlin.de)



 

Ein fantastische Industriegebäude, das von aussen nur einen Teil des Glanzes zeigt.

 

 

 

STIFT MITBRINGEN!

Additional Hints (Decrypt)

Jraa zna wrznaqra hz qvr Rpxr oevatra jvyy ....

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

774 Logged Visits

Found it 659     Didn't find it 68     Write note 12     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 29     Owner Maintenance 2     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 19 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:39:28 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:39 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page