Skip to content

Findlingsgarten in Romanshorn ūüĆć EarthCache

Hidden : 05/30/2010
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


 
Findlingsgarten in Romanshorn  
 
Findling 04 aus Muschelkalk

 
English version below ...


Ein Findling, auch Erratischer Block oder Erratiker [lateinisch erratus: "verirrt"] genannt, ist ein heute meist einzeln liegender großer Stein, der durch Gletscher während der Eiszeiten in seine heutige Lage transportiert wurde.
Der Name "Erratischer Block" entstammt der Tatsache, daß die Eiszeiten bis zum Ende des 19. Jahrhunderts nicht bekannt waren und sich Geologen diese "Verirrten" Steine, die rein garnichts mit dem sie umgebenden Gestein gemeinsam hatten, nicht erklären konnten.

Findling 14 aus Gneis Die verschiedenen Eiszeiten haben den Bodenseeraum entscheidend geformt. Der Rheingletscher hat dabei sehr gro√üe Mengen an Gesteinsmaterial aus den verschiedenen Regionen der Alpen transportiert (bei diesen Bl√∂cken hier bis zu 200km) und schlie√ülich als "Visitenkarte" hinterlassen. Findlinge k√∂nnen daher ebenso wie Mor√§nen, Drumlins, etc. R√ľckschl√ľsse auf die Herkunft und Ausdehnung der Gletscher geben. Die Gr√∂√üten k√∂nnen ein Volumen von mehreren Tausend Kubikmetern haben !
Teilweise wurden Findlinge auch als Steinbruch f√ľr Baumaterial genutzt. Sie sind daher teilweise oder ganz verschwunden.

Einige kleinere Exemplare dieser beeindruckenden Naturdenkm√§ler k√∂nnt Ihr hier im informativen Findlingsgarten entdecken. Die Findlinge stammen alle aus der Region (B√ľndnerland, St. Galler Rheintal und Appenzellerland). Auf der metallischen √úbersichtstafel k√∂nnt Ihr die unterschiedichen Herkunftsorte, Gesteinsarten und deren Alter erkennen. Gr√∂√üere Bl√∂cke findet Ihr einige Meter weiter Richtung Ufer.

Parken k√∂nnt Ihr in unmittelbarer N√§he (geb√ľhrenpflichtig).

Einige Quellen / Literatur:
- Regierungspr√§sidium Freiburg - Landesamt f√ľr Geologie
- Der Bodensee - Zustand, Fakten, Perspektiven (igkb)
- Wikipedia.de
- Infotafeln vor Ort

Aufgaben:
- Frage 1: Wie lautet die Antwort auf der blauen Tafel unten links ?
- Frage 2: Wie heißen die 4 auf der Metalltafel genannten Eiszeiten ?
- Frage 3: Welches Gestein kommt aus dem Pizolgebiet und wie alt ist dieses ?
- Foto: Macht ein Foto von Euch, dem GPS und den Findlingen im Hintergrund.

Sendet die Antworten mit "send message" an mich und Ihr könnt sofort mit Eurem Foto loggen.
Es ist nicht notwendig, auf eine Logerlaubnis zu warten !

Einen weiteren sehr interessanten Earth-Cache möchte ich empfehlen. Er ist nur wenige Minuten von hier entfernt:
GC20EQM - 'Inseli Romanshorn' von Valerossi



Erratic Boulder Garden in Romanshorn

A glacial erratic also called erratic block or boulder [they take their name from the Latin word errare], is a piece of rock that differs from the size and type of rock native to the area in which it rests. They are carried by glacial ice, often over distances of hundreds of kilometers.
Their name "erratic boulders" comes from the fact, that the idea of ice ages wasn't known until the end of the 19th century. Before this time, nobody was able to explain these stones that simply had nothing in common with the stones around them.

Findling 25 aus Kalknagelfluh The different ice-ages have formed the landscape around Lake of Constance decisively. The Rhine Glacier transported large quantities of clastic rock from the different regions of the Alps which were left after ablating several hundreds of kilometres away from home as a kind of "visiting card". Erratic blocks (just as moraines and drumlins) can be helpful in drawing conclusions about the origin and the expansion of the glaciers. The biggest can have a volume of several thousand cubic metres!
Partially erratic blocks were also used as a stone quarry for building material. Hence, they are partially or completely disappeared.

Here you can discover some smaller exemplars of these impressive natural monuments in the informative erratic boulder garden. The boulders were found in the region (B√ľndnerland, St. Galler Rheintal and Appenzellerland). On the metallic-board you can see the different origins, types and ages of them. You can find some bigger boulders some meters from here at the border of Lake of Constance.

Some Sources:
- Regierungspr√§sidium Freiburg - Landesamt f√ľr Geologie
- Der Bodensee - Zustand, Fakten, Perspektiven (igkb)
- Wikipedia.de
- informationboards at location

ToDo:
- Question 1: What's the answer on the blue informationboard below on the left ?
- Question 2: What are the names of the 4 ice-ages called on the metallic-board ?
- Question 3: Which rock comes from the Pizolregion and how old is it ?
- Photo: Take a picture of you, the GPS and the boulders in the background.

Send the answers to the owner via 'send message' and you can log immediately with your photo.
It's not necessary to wait for an answer or for permission to log !

Additional Hints (No hints available.)