Skip to Content

<

Donnerbalkenbonus

A cache by Kuno von der Parthe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/3/2010
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Liebe Sportsfreunde, falls ihr auf Archivierungstour sein solltet: hier gibt es keinerlei Fledermauswinterschlafgelegenheiten. Keine Verbotsschilder weit und breit, alles frei zugänglich.

An den Titelkoordinaten findet man wie immer bei Rätselcaches: nix.

Bisherige Beobachtungen der sehr unsteten und flüchtigen Nix-Wesen kamen immer durch Zufall zustande. Wie bei meinem alten Freund Wolle von der Flußmeisterei: kurz vor seinem wohlverdienten Ruhestand sollte er noch die Kilometrierung der Vereinigten Mulde vollenden. Beim Abschreiten des linken Muldenufers erschien ihm für einen Augenblick eine grazile Nixe, sitzend auf einem ziemlich großen, den Talgrund überspannenden buchenhölzernen Donnerbalken. Den hat er gleich markiert, doch dann glitt ihm das GPS aus der Hand und füllte sich in einem kleinen Bächlein mit Wasser – so waren nur noch die Ziffern 51°1x.122 und 12° 4x.(x+1)83 zu erkennen (dieses Bächlein ist so kurz und klein, dass es auf keiner Landkarte erscheint).
n
Von der Nixerscheinung betört und geblendet irrte er noch 555m in Richtung der untergehenden Juni-Sonne am unwegsamen Feldrand entlang, zurück zu seinem dort am Straßenrand abgeparkten alten Dienst-Niva (meist im Sommer verläuft dort eine Traktorenspur, die man nutzen kann).
v
Zuhause versuchte er den genauen Ort zu bestimmen, natürlich waren die Notizen an diesem Tag etwas verwirrend. Auf jedem Fall geschah es südlich vom amtlichen Flußkilometer 131,5 und nördlich von km 128,7. Und eine Brücke konnte man von da aus nicht sehen.
Bei der Flußmeisterei hab ich schon angerufen, doch seit Wolles Pensionierung sind die Muldenkilometer dort immer noch ein ungeklärtes Problem. An seinem letzten Arbeitstag gab´s noch bis weit nach Feierabend jede Menge Küstennebel und dabei sind sämtliche Vermessungsunterlagen von Wolle abhanden gekommen. Na bloß gut, dass wenigstens seine Flußkilometerangaben zu den Pegelstandorten im sächsischen "Hydrologischen Handbuch" schon online waren.
v
So hat sich die Undine Arethusa also seit vielen hundert Jahren zum ersten Mal wieder den Menschen gezeigt. Zum Gedenken liegt an diesem denkwürdigen Ort in der Wurzel des Donnerbalkens diese Geocachedose mit folgendem Startinhalt:
Logbuch mit Bleistift, Seume-Karte,
hölzerner Pfingstochse,
folgende Molluscen: Rapana, Mies-,Jakobs- und Herzmuschel, Posthornschnecke,
Buch "Die Gabe des Bergmönchs",
Buch "Reiseführer Italienische Riviera"
CSI-Geheimcode-Chiffrier-und Dechiffrierscheibe.

Was ist eigentlich ein Donnerbalken ?

Man erkennt den richtigen Donnerbalken an den zwei Blechmarken mit einer Koordinate für den Arethusa-Cache, diese Koordinate ist aber mittlerweile ungültig geworden.
Und bedenkt bitte auch, dass die Flußmeisterei offensichtlich ihre ganze Flußkilometrierung wieder umgestellt hat, also man zählt jetzt nicht mehr von der Landesgrenze an, sondern wieder von der Flußmündung aus in Richtung Quelle. Deshalb habe ich die Cachebeschreibung (Dank des Hinweises einer Ma und eines Pa aus der örtlichen Bevölkerung) heute umstellen müssen. Leider differieren die Angaben in Wasserwanderführern um einige Kilometer mit den amtlichen Flußkilometern, so dass man erstere hier nicht heranziehen sollte.





Logge Deinen Besuch bitte auch bei Opencaching unter OCA7A4

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

52 Logged Visits

Found it 47     Write note 2     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 10 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.