Skip to Content

Mystery Cache

the road for you

A cache by lasice adopted from petelik Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/14/2010
In Sachsen, Germany
Difficulty:
5 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Jsi aktivni lezec? Mas alespon nejake lezecke zkusenosti a znas nejakeho dobreho prvolezce, ktery do toho pujde s tebou? Tak tato cache je prave pro TEBE!

Ostatni prosime, a myslime to velmi vazne, zavrete listing a na tuto cache v zajmu vlastniho zivota a zdravi zapomente.

Bist du ein aktiver Kletterer? Hast du schon einige Erfahrungen und kennst du einen guten Erstbegeher, der dich begleiten wird? Dann ist dieser Cache genau für DICH!

Alle anderen werden gebeten - und wir meinen es wirklich ernst! - dieses Listing zu schliesen und diesen Cache im eigenen Interesse zu vergessen.




Na uvod jen krátce z pionyrskych dob lezení v Labských pískovcích


Preskocime-li ucelove vystupy (napr. stavby hradku ve stredoveku, ci pozdeji napr. Hankeho vystup na Mönch a Hönigstein roku 1803 ci unikatni vystup S. Abratzkyho na pevnost Königstein roku 1848), muzeme za "rodny den" sportovniho lezeni v Sasku povazovat 6. brezen 1864. Tehdy byla uspesne dokoncena expedice schandauerskych turneru na Falkenstein (Schrammsteine) - Turnerweg III. Vystup vedl tesarský mistr G. Tröger, dalsimi ucastniky byli sedlar A. Hering, povoznik E. Fischer, zednik J. Wähnert a truhlar H. Frenzel. Remeslnici pouzivali pri vystupu sve nastroje k obzive: dlata, sekery, zebriky .. Presto uzasny vykon!

V ceske casti Labskych piskovcu byly první vylezeny Pevnost a Lovecka trubka (Hrensko), a to v breznu 1888 - C. Beck a S. Meurer se syny.

Prvni vystup prokazatelne bez umelych pomucek byl uskutecnen na vez Nonne (Rauenstein) 1. cervence 1888 - H. Fischer, H. Kurze, T. Lierke a A. Matthäi - Alter Weg II.

Vznikaly lezecke spolky a hned pocatkem 20. stoleti byly napr. vylezeny nejen Barbarinne (Pfaffenstein) a Schrammtorwächter (Schrammsteine), ale na ceske strane i Vojtech s Jeptiskou (Labske udoli) a Pravcicke kuzele (Hrensko). Vyvrcholenim teto prukopnicke etapy byl vystup O. Perry-Smithe na Teufelsturm (Schmilka) v roce 1906.

Roku 1913 R. Fehrmann sestavil prvotní pravidla lezeni, odsuzujici jako unfair umele pomucky a upravu povrchu skal "slouzici k prekonani zemske pritazlivosti jinak nez vlastni silou lezcovou". Roku 1923 pak vydal prvniho souhrnneho pruvodce po Labskych piskovcich. Nove byla formulovana pravidla a stanovena klasifikacní stupnice obtiznosti.
Poznavani Labskych piskovcu bylo v hrubych rysech ukonceno.

Z Hohnsteinu pochazi patrne nejvyznamnejsi piskar vsech dob B. Arnold. Od pol. 70. let 20. stoleti vytvoril mnoho set tezkych prvovystupu, kterymi neustale rozsiroval stupnici obtiznosti. Udolni steny Höllenhundu (Rathen), Blosstocku (Affensteine) a Sommerwandu (Grosser Zschand), jizni stena Falkensteinu (Schrammsteine), ... namatkou napr. hladká, zdanlive nelezitelna udolni stena Grosser Wehlturmu (Rathen) - roku 1977 cesta Superlative - saske prvni IXc, nebo roku 1981 cesta Schallmauer na Amselspitze (Rathen), ktera se stala první saskou "desítkou" .

V 80. a 90. letech 20. stoleti se do lezecke historie Labskych piskovcu nesmazatelne zapsal svymi extremnimi prvovystupy a RP prelezy nejtezsich cest cesky lezecky fenomen J. Hudecek.
Neni take bez zajimavosti, ze mezi prvnimi tremi Cechy, kteri vylezli na vsechny veze v Saskem Svycarsku, jsou dva z nich i cacheri - ponybara a lasice (pozn.: listing sepsal petelik ).

Jak na cache? Jednoduse.
1. Je ukryta na rovnobezce N50°55,0??', nedaleko od schranky s vrcholovou knihou.
2. Jako nejvhodnejsi vystupovou cestu doporucujeme Schusterweg (O. Schuster, M Klimmer); o neco tezsi, ale krasna cesta je Kotzwand (W. Kotz); pro skutecne zdatne lezce lze doporucit Über den Drachenrücken (B. Arnold) a nezapomenutelne Vakuum (B. Arnold, G. Lamm).
3. Soucet obou souradnic skryse N+E=65°07,000'.
4. Krom standardniho piskarskeho lezeckeho vybaveni je treba lano o min. delce 50 metru!

Budete se pohybovat na uzemi Narodniho parku Saske Svycarsko - chovejte se tise a respektujte prosim omezeni dana ochranou prirody (releated web page). Diky.

Prejeme vsem nejen adrenalinovy, ale i pozitivne nezapomenutelny zazitek

Velky dik Tomasovi (BarbieTeam) za preklad do nemciny.

Zuerst nur kurz von den Pionierzeiten des Klettern im Elbsandsteingebirge

Falls wir zweckbedingte Aufstiege (z. B. Bau von Burgen im Mittelalter oder später z. B. Hankes Aufstieg auf den Mönch und Hönigstein im Jahr 1803 oder den einzigartigen Aufstieg von S. Abratzky auf die Festung Königstein im Jahr 1848) unbeachtet lassen, können wir den "Geburtstag" des Sportklettern im Sachsen auf den 6. März 1864 datieren. An diesem Tag wurde die Expedition der schandauer Turner auf den Falkenstein (Schrammsteine) - Turnerweg III erfolgreich beendet. Der Aufstieg wurde von Zimmerermeister G. Tröger geführt , weitere Teilnehmer waren Sattler A. Hering, Fuhrman E. Fischer, Maurer J. Wähnert und Tischler H. Frenzel. Die Handwerker benutzten beim Aufstieg dieselben Mittel, mit denen sie ihren Lebensunterhalt verdienten: Meissel, Axt, Leiter usw... Dennoch eine erstaunliche Leistung!

Auf der tschechischen Seite des Elbsandsteingebirge wurden zuerst Beckstein und Jagdhorn (Herrnskretschen) erobert, und zwar im März 1888 - C. Beck und S. Meurer mit Sohnen.

Der erste nachweislich ohne künstliche Mittel durchgeführte Aufstieg wurde auf dem Turm Nonne (Rauenstein) am 1. Juli 1888 realiziert - H. Fischer, H. Kurze, T. Lierke und A. Matthäi - Alter Weg II.

Kletterervereine wurden gegründet und gleich am Anfang des 20. Jahrhunderts wurden z. B. Barbarinne (Pfaffenstein) und Schrammtorwächter (Schrammsteine) bestiegen, auf der tschechischen Seite Wotanskegel und Nonne (Elbtal) und Prebischkegeln (Herrnskretschen). Gipfelpunkt dieser Pinoieretappe war der Aufstieg von O. Perry-Smith auf den Teufelsturm (Schmilka) im Jahr 1906.

Im Jahr 1913 formulierte R. Fehrmann die ersten Regeln des Kletter, in denen er künstliche Mittel und Gestaltung der Felsoberfläche, "die zum Überwinden der erdlichen Anziehungskraft anders als durch die eigene Kraft des Kletterer dient" als unfair bezeichnete. Im Jahr 1923 verfasste er dann den ersten kompletten Bergfüher für das Elbsandsteingebirge. Die Regeln wurden neu formuliert und für die Bewertung der Schwierigkeit wurde eine Klassifikationsskala zusammengestellt. Die Erforschung des Elbsandsteingebirges wurde in groben Zügen abgeschlossen.

Vom Hohnstein kommt der offenbar bekannteste Sandsteinkletterer aller Zeiten, B. Arnold. Seit der Hälfte der 70. Jahre vollbrachte er mehrere Hundert schwierige Erstaufstiege, mit den er die Schwierigkeitsskala durchgehend erweiterte. Die Talwände von Höllenhund (Rathen) und Blosstock (Affensteine) und die Sommerwand (Grosser Zschand), die Südseite des Falkenstein (Schrammsteine) und viele andere, wie zum Beispiel die glatte, scheinbar unbegehbare Talwand des Grossen Wehlturm (Rathen) - im Jahr 1977 der Weg Superlative - das erste IXc in Sachsen, oder im Jahr 1981 der Weg Schallmauer auf die Amselspitze (Rathen), die zum ersten sächsischen "Zehner" wurde.

In den 80. und 90. Jahren hat sich auch der phänomenale tschechische Kletterer J. Hudecek mit seinen extremen Erstaufstiegen und RP-Aufstiegen der schwierigsten Wege in die Geschichte des Klettern im Elbsandsteingebirge eingeschrieben. Genauso bemerkenswert ist der Fakt, das es unter den drei Tschechen, die als erste alle Türme der Sächsichen Schweiz eroberten, zwei Geocacher gibt - ponybara und lasice (NB: Listing von petelik geschrieben ).

Wie findest du den Cache? Einfach. .
1. Er liegt auf dem Breitengrad N 50° 55.0??', nicht weit von dem Gipfelbuchkasten.
2. Um ihn zu erreichen bietet sich der Schusterweg (O. Schuster, M Klimmer); ein bischen schwieriger, aber wunderschön ist die Kotzwand (W. Kotz); für wirklich erfahrene Kletterer ist dann der Weg Über den Drachenrücken (B. Arnold) und das unvergessliche Vakuum (B. Arnold, G. Lamm).
3. Die Summe beider Koordinaten ist N+E=65°07,000'.
4. Ausser der üblichen Sandsteinausrüstung ist ein Seil mit mindestens 50 Meter Länge notwendig!

Ihr werdet euch auf dem Gebiet des Nationalparks Sächsische Schweiz bewegen - seit leise und beachtet bitte die durch den Naturschutz entstandenen Beschränkungen (releated web page). Danke.

Wir wünschen allen ein von Adrenalin gefülltes, aber auch im positiven Sinne unvergessliches Erlebnis.

Vielen Dank an Tomas (BarbieTeam) für die Übersetzung ins Deutsch.


Můžeš ověřit své řešení s certitude.

Additional Hints (Decrypt)

[cz] Cvfxbipbin fghcavpr bogvmabfgv; Svany an xyvqarz zvfgr; Fxelf mzraran; Jevgr abgr 17.9.2013
[de] Fnaqfgrva-Fpujvrevtxrvgffxnyn; Svany nz ehuvtra Beg; Qnf Irefgrpx vfg trnraqreg; Jevgr abgr 17.9.2013

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

115 Logged Visits

Found it 88     Didn't find it 9     Write note 16     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 145 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 8/28/2017 4:16:26 AM Pacific Daylight Time (11:16 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page