Skip to Content

This cache has been archived.

ApproV: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Die Vier Jahreszeiten

A cache by Jeanquirit Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/08/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein kleiner Rätselcache rund um ein barockes Theaterspektakel. Etwas Recherche im Vorfeld und gute Augen oder ein Fernglas können hilfreich sein.

Die Vier Jahreszeiten

In der Regierungszeit Augusts des Starken kam es in Dresden zu einer außergewöhnlichen Hochzeit. Der Sohn des berühmten Sachsenkönigs, Kurprinz Friedrich August, wurde mit der österreichischen Erzherzogin Maria Josepha aus dem Hause Habsburg vermählt. Dieser Anlass war dem Sächsischen Hof Grund genug für gleich mehrere üppige Feste, von denen jedes – dem Geschmack der Zeit entsprechend – einem Planetengott der römischen Antike zugeeignet war.

Das schönste und aufwändigste dieser Feste fand damals hier im Großen Garten statt – das Venusfest, der Schönheit und der Liebe gewidmet. Bei den Startkoordinaten befinden wir uns in jenem barocken Gartentheater, das der König eigens für dieses Fest anlegen ließ. Die ursprüngliche, opulente Gestaltung lässt sich heute nur noch erahnen. Auf den breiten Sandsteinpodesten rechts und links ruhten zwei große Pavillons, die Spielfläche war flankiert von Vasen und Figuren, die auf kleinen Sockeln standen. Einige solcher Sockel – man nennt sie auch Piedestale – hat man in jüngerer Zeit wieder aufgestellt. Treppen und Geländer führten im hinteren Teil zu einem Torbogen, der den Blick in die Natur freigab. Augusts damaliger Hofkapellmeister Johann Christoph Schmidt – ein Komponist, der heute völlig unbekannt ist – schrieb ein groß angelegtes „Divertissement aus Musik und Tanz“ mit dem Titel „Les Quatre Saisons“ (Die Vier Jahreszeiten) nach dem Vorbild der französischen Opera Ballets, die am Hof Ludwig XIV gegeben wurden. Unterhalb der Bühne erkennen wir die Umrisse des Orchestergrabens. Hier wurde das Werk als Höhepunkt des Venusfestes von der Hofkapelle gespielt. Sämtliche Gesangs- und Tanzpartien wurden von Angehörigen des sächsischen Hochadels ausgeführt. Ein zeitgenössischer Berichterstatter fand, diese Aufführung sei „...vor eine der rarest und delicatesten Lustbarkeiten zu halten, die jemals in der Welt gesehen worden.“

In welchem Jahr wurde diese Hochzeit gefeiert?
Antwort: ABAC (Wer dies nicht weiß oder vorher herausgefunden hat, muss sich auf der Hauptallee zum einen oder anderen Ende des Großen Gartens begeben und auf der Schautafel nachlesen, wann der barocke Gartenplan vermutlich abgeschlossen wurde. Es ist das gleiche Jahr.)

Wie viele Piedestale stehen heute auf der Bühne?
Anzahl=D (wirklich keines übersehen?)

Wir gehen nun hinüber zum Palais, das wir sicher auch ohne GPS finden. Das große Lustschloss im Zentrum der Gartenanlage wurde schon im 17. Jahrhundert erbaut und ist eines der frühesten Barockbauwerke im deutschsprachigen Raum. Von den vier Giebelspitzen blicken große Figuren jeweils auf die Hauptachsen des Parks. Es sind die Allegorien der vier Jahreszeiten. Wir nummerieren die Jahreszeiten nach ihrer natürlichen zeitlichen Abfolge beginnend mit dem Frühling durch. Jetzt notieren wir die Nummer der Jahreszeit, die in Richtung Palaisteich blickt (E), und die Nummer der Jahreszeit, die der Innenstadt zugewandt ist (F). Wer die Figuren einmal aus der Nähe betrachten möchte, sollte die Permoser-Ausstellung im Untergeschoss des Palais‘ besuchen – dort stehen die Originale.

Nun können wir die Zielkoordinaten berechnen:


Nord: 51° 2.EB0'

Ost: 13° 45.(D-E*F)CA'


Sie führen uns zu einem Objekt, das wir uns am besten aus der Vogelperspektive ansehen. Hier sollten wir fündig werden. Um das Versteck zu öffnen benötigen wir noch einmal A, B und C.

Danke fürs Finden
Jeanquirit

Additional Hints (Decrypt)

Oyügraxenam, Xbeaäuera, Jrvagenhora, Sryyznagry

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.