Skip to Content

This cache has been archived.

triturusfan: Temous edax rerum

More
<

Hornisgrinde Hochmoor

A cache by triturusfan Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/12/2010
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:



Hornisgrinde – Gebirgshochmoor






Die Hornisgrinde ist ein Berg im Nördlichen Schwarzwald und mit
1164 m ü. NN auch der höchste Berg im Nordschwarzwald. Typisch für die Hornisgrinde ist die Hochfläche mit den Grinden. Grinden sind baumlose Feuchtheiden, die auf der Hornisgrinde nach der Rodung des Gipfelwaldes und der anschließenden Beweidung entstanden. Ebenfalls
charakteristisch für die Hornisgrinde ist das Gebirgshochmoor.

Die Entstehung des Moors



Die meiste Hochmoore in Deutschland sind - Wie das Moor im Naheliegenden Biberkessel, einem ehemaligen Karsee - aus einem verlandeten See oder in einer Senke entstanden. Aber das Hornisgrindemoor liegt auf dem Gipfel eines Berges, wo es keine Quellen gibt aus der das Wasser kommen kann. Wie kommt dieses Moor auf den Gipfel? Die Gründe sind das Wetter, der Bundsandstein und die abgeplattete Form der Hornisgrinde. Die Hornisgrinde ist der Niederschlagsreichste Ort Deutschlands, es fällt mehr Regen, als Wasser verdunstet. Das Phänomen, welches die Niederschläge verursacht, nennt man Steigungsregen(vereinfachte Darstellung):

Das Verdunstete Wasser aus dem Atlantik steigt and der Hornisgrinde auf, Kondensiert, und regnet ab

Ein weiterer Grund ist der Bundsandstein. Der Bundsandstein ist wie auch im Rest des Nordschwarzwald die Vorherrschende Gesteinsart. Durch die im Buntsandstein eingelagerten Tonschichten werden die Niederschläge am versickern gehindert. Mit der Zeit siedelten sich Torfmoose an. Ältere Pflanzenteile sterben bei Dauernässe und unter Luftabschluss ab. Allmählich bildet sich eine mächtige Auflage aus kaum verrotteten
Pflanzenresten (Torfmoor). Im sauerstoffarmen Torfkörper bleiben Pflanzenteile, Samen, Pollen oder tierische Überreste über
Jahrtausende erhalten. Heute ist das Moor 6000 Jahre alt und ca. 5 Meter mächtig.


Um den Earthcache zu loggen:
Bitte mache ein Bild mit dir vor oder auf dem Bismarckturm und lade es mit deinem Log hoch. Dies ist eine freiwillige Aufgabe.

Beantworte folgende Fragen und sende mir die Antwort an triturusfan@googlemail.com.
Auf der Hornisgrinde verläuft der Grindenpfad, der mit zahlreichen und sehr informativen Lehrtafeln ausgestattet ist. Dort findest du die Antworten auf die Fragen. Sende mir die Antworten, du darst dann sofort loggen! Wen etwas nicht stimmt, melde ich mich:

1. Welche geschützte Vogelart lebt im Naturschutzgebiet Hornisgrinde Biberkessel?

2. Wie viel Niederschlag fällt im Jahresdurchschnitt? Mit Welchem Berg wird die Niederschlagsmenge verglichen?

3. Wann war der große Brand auf der Hornisgrinde?

4. Wie schnell wächst das Hochmoor?


Wer die Fragen richtig beantwortet hat, darf die EarthCache Geocoin Earth Cache Geocoin discovern.


Quelle: Wikipedia


Hornisgrinde highmoor






The Hornisgrinde is a mountain in the north of the Blackforest and
with 1164 above see level the highest mountain in the north of the
Blackforest. Typical for the Hornisgrinde is the high level with
the Grinden. Grinden are treeless moors, that originated after the
trees were fallen. Also typical is the highmoor for the
Hornisgrinde.

The origin ot the highmoor



The most highmoors in Germany originated -like the moor in the near Biberkessel, an old see- on a lake or in a deepening, where water gathers. But how gets the moor on the top of a mountain, where aren't any springs, from that can come water? The reasons are the climate, the Buntsandstein, the main rock here, and the flat top of the Hornisgrinde. On the Hornisgrinde is the most rain in whole Germany. There is more rain, that can evaporate. This phenomen is called "Steigungsregen"(sketch!):



The evaporated water comes in cloudes from the Atlantik, climbs up and it raines. An other reason is the Buntsandstein. In the Buntsandstein are loam
layers, that keep the water of seeping. In the time there grow Torfmoose. The old parts of the Torfmoos die at the wetness and without oxygen. So with the years there is a big layer of not rotted plants (Torfmoor). Today, the highmoor is about 6000 years old and 5 meters high.

To log the Earthcache:

Please take a picture with you and the Bismarcktower in the Background. This is volunteer. Then answer the following questions and send them to me. You may log then, but if there's something wrong, i'll connect you:
1.Which rar bird lives in the Biberkessel?

2.How many rain falls in the year? With which mountain is it
compared?

3. When was the big fire on the Hornisgrinde?

4. How fast grows the highmoor?




Everybody, who answered the questions correctly is allowed to discover the EarthCache Geocoin Earth Cache Geocoin.


Source: Wikipedia

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

705 Logged Visits

Found it 699     Didn't find it 1     Write note 3     Archive 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 467 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.