Skip to content

<

Outback - Einsame Gipfelwanderung

A cache by Mar+Pet Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/17/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Diese Wanderung führt euch von der Grünau bei Mariazell auf die Zeller Hüte. Es gibt den Vorderen, den Mittleren und den Großen Zeller Hut. Das hat aber überhaupt nichts mit irgendeiner Zeller "Hütte" zu tun. Solch eine gibt es leider nicht. Und zwischen den Hüten gibts noch jede Menge anderer Gipfel die zu erklimmen sind!
Diese Wanderung ist landschaftlich sehr reizvoll. Wenn man erst mal den Bergrücken erklommen hat, geht man den Hauptkamm immer zwischen 1400 m und 1600 m Höhe entlang und es erstreckt sich das volle Panorama der gesamten Bergwelt der Ostalpen. Im Norden der Ötscher und die Gemeindealpe, im Osten die Bürgeralpe, Gippel, Göller, Schneeberg, Rax und Schneealpe, im Süden Veitsch und Hochschwab, im Westen die Ennstaler Alpen, der Dürrenstein bis hin zum Sengsengebirge! Beim Großen Zeller Hut (1639) hat man besonders schöne Ausblicke über die urwaldartigen Gebiete der näheren Umgebung!

Die Wanderung beginnt beim ehemaligen "Hotel Marienwasserfall". Dort solltet ihr auch einen Parkplatz finden. Vor dem Marienwasserfall geht es links abzweigend auf den Weg Nr. 294 durch den dicht bewaldeten Rehgraben. Später im benachbarten Talkessel ("Wasserloch") entlang von Steilhängen meist sanft steigend durch Mischwald hinauf zum Köckensattel. Von dort geht es entlang des Hauptkammes auf Weg Nr. 292.
Über das "Feldhütl" (1434m), den "Oischingkogel bzw. Hochkogel" (1606m), den "Vorderen Zeller Hut" (1629m), den "Hüttenkogel" (1473m), den "Mittleren Zeller Hut" (1586m) zum "Großen Zeller Hut" (1639m)!
Zurück gehts bis zum Zellersattel (1449) links abzweigend auf Weg Nr. 293 sehr steil hinunter in ein kleines Kar, unter den Abbrüchen des Roßkogels nach rechts querend zu einem bewaldeten Rücken und jenseits durch hochstämmigen Buchenwald steil hinunter in den Seewirtgraben. Diesen talaus, zuletzt auf Forststraßen vorbei am Marienwasserfall zurück zum Hotel.


Obwohl dies eine wunderbare faszinierende Wanderung ist, werden euch nur wenige oder gar keine Menschen begegnen. Daher "Einsame Gipfelwanderung"!
Abseits der "Trampelpfade" auf den Ötscher, Gemeindealpe und Bürgeralpe ist die Runde über den gegliederten Kamm als "Hatscher" verschrien, obendrein gibt es dort keine Schutzhütte, sondern nur einen Unterstand.
Somit sind wir beim wichtigsten: Nehmt genug Proviant (Essen, Trinken) mit, den es gibt auf der geamten Wanderung KEINE Einkehrmöglichkeiten! Die reine Gehzeit liegt bei etwa 5-7 Stunden, mit ausreichenden Pausen damit ihr auch das herrliche Panorama und die Bergwelt genießen könnt, kommt ihr schnell mal auf 8-10 Stunden! Deshalb ist es auch wichtig, dass ihr auf das Wetter achtet. Es gibt nur eine Unterstandshütte beim Zellersattel.


Damit die Wanderung ein wenig aufgelockert wird, haben wir einige Fragen eingebaut!

Von den Parkkoordinaten (N47° 46.488; E15° 14.894) geht ihr Richtung Marienwasserfall (5 min). Beim Waldrand gleich nach der Brücke links auf den Weg 294 "Köckensattel" abbiegen. Immer der guten Beschilderung folgend.

N47° 45.658
E15° 14.965
Hier findet ihr einen Wegweiser. Wie viele Viertelstunden sind es nach Grünau? Die Anzahl ist "A".

N47° 45.423
E15° 15.571
Jetzt seid ihr auf dem Köckensattel, ca 1270 m Höhe, sucht den Weg 292, der rechts auf den Berg führt!

Ein wenig unterhalb des "Feldhütl" gehts zum "Oischingkogel oder Hochkogel".

N47° 45.125
E15° 14.619
Ihr steht auf 1606 m Höhe. Leider gibt es hier kein Gipfelkreuz, statt dessen markiert ein Stein mit einem Loch in der Mitte diese Stelle. Welche Form hat dieser? Ist er rund (C=9), viereckig (C=0) oder sechseckig (C=1)?

N47° 45.085
E15° 14.094
Vorderer Zeller Hut, 1629 m Höhe
Euer nächster Gipfelsieg. Was findet ihr an dieser Stelle? Ein Gipfelkreuz (B=4), eine Gedenktafel (B=5) oder einen Markierungsstein (B=6)?

Von dort könnt ihr schon die Jagdhütte sehen, zu der es jetzt weiter geht. Dort lässt es sich auch gut rasten und Kräfte sammeln.

N47° 45.164
E15° 13.271
Ein kurzes Stück vor der Jagdhütte findet ihr eine erfrischende Quelle. Solltet ihr zu wenig Wasser mithaben, könnt ihr hier eure Vorräte auffüllen.

N47° 45.146
E15° 13.218
Die Jagdhütte
Bevor ihr weitergeht, zählt die Fenster an den zwei längsten Seiten der Hütte! Die Anzahl plus 1 ergibt "D"

N47° 45.186
E15° 13.163
Zellersattel: Ihr geht den Weg 292 weiter zum Großen Zeller Hut. Auf dem Rückweg müsst ihr hier den Weg 293 hinunter nach Grünau nehmen.

N47° 45.201
E15° 12.814
Der "Mittlere Zeller Hut", 1586 m Höhe, jetzt habt ihr es bald geschafft, nur noch ein Aufstieg und ihr seid am Ziel!

N47° 45.227
E15° 12.039
Endlich am Ziel! Ihr seid beim "Großen Zeller Hut", 1639 m Höhe angekommen!
Hier befindet sich auch die Grenze zwischen Steiermark und Niederösterreich!
An dem Gipfelkreuz ist eine Gedenktafel angebracht, dass an ein trauriges Ereignis erinnert. Zwei junge Männer sind in Peru verunglückt. In welchem Jahr war das? Die erste Ziffer der Jahreszahl ist "E", die zweite Ziffer ist "F".
Den Cache findet ihr bei:
N47° 45.EAC
E15° 12.FDB

Der Cache ist eine Plastikdose mit folgendem Inhalt:
Logbuch, Bonuszahl, Info, Kugelschreiber
div. Tauschgegenstände

Es gibt ein Spoilerbild für den Cache, nehmt es mit, wäre schade, wenn ihr ihn nicht finden würdet. Bitte wieder gut tarnen und die weißen Steine als Hinweis belassen!

Wir hoffen diese Wanderung wird ein unvergessliches Erlebnis für euch!
Viel Spass und "Happy Caching" - "Mar+Pet"

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.