Skip to Content

This cache has been archived.

MuS162: Da wir uns im Moment voll unserem Nachwuchs widmen, fehlt uns die Zeit um die Wartung dieses Caches aufrecht zu erhalten. Wir geben diese idyllische Location somit wieder frei für neue Ideen und bedanken uns bei allen Findern für die netten Logs und die freundlichen Mails.

LG und bis bald im Wald
M+m+a+S

More
<

Geo-Pfad Obere Ampelsbach-/Filzmoosbach-Schlucht

A cache by MuS162 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/3/2010
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Flagge Österreich Deutschsprachige Version

Dies ist kein Touristen-Cache und auch keiner, den man mal eben so schnell loggen kann! Wer tosende Wasserfälle und schöne Aussichten sucht oder sich einfach im Vorübergehen berieseln lassen will, wird wohl enttäuscht werden. Bei diesem Earthcache geht es um weit mehr, es geht darum, dem geologisch interessierten Cacher eine Möglichkeit zu geben, sich in 200 Minuten (für Hin- und Rückweg) mit 200 Millionen Jahre Erdgeschichte auseinander zu setzen und das in einem geologisch interessanten Gebiet, wie man es in Tirol kein zweites Mal findet!

Der Weg hinauf zur Gufferthütte führt entlang einer breiten Schotterstraße, die auch problemlos mit dem Mountainbike bewältigt werden kann (Vorsicht: auf dem Geo-Pfad sind zwischen STAGE8 und der Gufferthütte keine Bikes erlaubt!) - vorallem auf dem Rückweg werden viele wohl dankbar über einen fahrbaren Untersatz sein :-) Von den angegebenen Parkplatzkoordinaten bis zum Ende des Geo-Pfades sind etwa 500 Höhenmeter zu bewältigen, anhand der unten angegebenen Additional Waypoints solltest du auch die ungefähre horizontale Entfernung gut abschätzen können.

Geologie

Entlang des Anstiegswegs zur Gufferthütte hat der Ampelsbach eine tiefe und eindrucksvolle Schlucht hinterlassen, welche die so genannte Thiersee-Mulde, eine vom Gebiet rund um Achenkirch im Westen bis nahe Kufstein im Osten verlaufende, weiträumige tektonische Faltenstruktur, durchschneidet.

Stratigraphie
Geologische Schichtenfolge (Stratigraphie), soweit für diesen Earthcache von Bedeutung.

Im Schluchtverlauf wird der innere Schichtenaufbau dieser Faltenstruktur sichtbar, der normalerweise durch jüngere geologische Schichten verdeckt ist. Wer auf dem Geologie-Lehrpfad wandert, kann Gesteinsschichten betrachten, die über einen Zeitraum von rund 110 Millionen Jahren im Erdmittelalter mit seinen Abschnitten Trias, Jura und Kreide auf dem nordafrikanischen Schelf abgelagert wurden.

Hinzu kommt, dass die Gesteinsformationen auf dieser "Wanderung durch die Jahrmillionen der Erdgeschichte" regelrecht einer schichtenkundlichen Tabelle entsprechen. Sie beginnt mit älteren Formationen der Trias und endet mit den erdgeschichtlich jüngsten Lockergesteinen der eiszeitlichen Gletscher des Quartärs.

Logbedingungen

Um diesen Earthcache loggen zu dürfen, musst du zuerst folgende Aufgaben lösen:

Aufgabe 1
Vervollständige auf deinem Weg hinauf zur Gufferthütte folgende Sätze:

  1. Dadruch konnte sich der Kalkschlamm in den Lagunen und Wattzonen der nordafrikanischen Schelfzone als solcher erhalten und im Lauf längerer Zeit zu gut gebanktem AAAAAAAAA verfestigen.
  2. Dieses auffallend anders geartete Gestein, das sich im Schutz des überkipptenharten Oberrät-Riffkalks erhalten hat, markiert einen deutlichen Wandel in der Erdgeschichte, den Beginn der BBBB-Zeit.
  3. Eine weitere starke Verdichtung haben diese Feinsedimente durch ein erneutes Überlagern mit CCCCCCCCCCCC erfahren, von dem die darüber liegenden Moränen stammen.

Die fehlenden Worte lassen sich unterwegs von drei der elf Informations-Tafeln ablesen (siehe Additional Waypoints: STAGE1 bis STAG11).

Aufgabe 2
Dokumentiere deine Eindrücke innerhalb der Schluchten mit mindestens drei Fotos und hänge diese an dein Log an. Auf den Fotos sollten die vielen geologischen Besonderheiten zu erkennen sein, auf die du unterwegs triffst.

Aufgabe 3
Bestimme die relative Ausdehnung der beiden Schluchten, indem du die Trackaufzeichnung auf deinem GPSr aktivierst und die zurückgelegte Weglänge abliest.

  • Als Startpunkt für deine Messung kannst du die Parkplatzkoordinaten verwenden.
  • Als Endpunkt der Oberen Ampelsbach-Schlucht und Startpunkt der Filzmoosbach-Schlucht verwende die Brücke an der Stelle, an der der Filzmoosbach in den Ampelsbach mündet.
  • Der beabsichtigte Endpunkt der Filzmoosbach-Schlucht, ist die Abzweigung "Gufferthütte / Innschriften" (mit Doppel-n :-)

Wieder zuhause sende uns eine kurze E-Mail mit dem Namen deines Teams gemeinsam mit dem Datum, an welchem du die Aufgaben gelöst hast und deiner Antwort zu Aufgabe 3, an folgende Adresse:

AAAAAAAAA-BBBB-CCCCCCCCCCCC@mus162.com

"AAAAAAAAA-BBBB-CCCCCCCCCCCC" ist ein Platzhalter, den du natürlich erst durch die Antworten auf die gestellten Fragen aus Aufgabe 1 ersetzen musst. Falls deine Antworten korrekt waren, erhälst du sofort eine automatische Logreigabe zurück. Danach darfst du deinen Besuch des Geo-Pfades loggen. Bitte hänge die beiden obligatorischen Fotos aus Aufgabe 2 an dein Log an!


Flag of Great Britain Anglophone Version

This is neither a tourist cache nor one that can easily be logged underway! If you are looking for thunderous waterfalls and beautiful views or you just want to be informed but not educated, it is likely that you will be disappointed. This Earthcache involves much more, it's about to give the geologically interested Cacher an opportunity to put up in 200 minutes (round-trip) with 200 million years of earth history in a geologically interesting area, as there is no second one in Tyrol!

The road up to the "Gufferthütte" runs along a wide gravel road that can be handled easily by bike (Caution: there are no bikes allowed between STAGE8 and the "Gufferthütte" on the Geo-Trail!) - especially on the way back, many hikers will probably be grateful for a mobile support :-) From the parking coordinates mentioned below to the end of the Geo-Trail about 500 meters have to be mastered, according to the Additional Waypoints you should be able to estimate the approximate horizontal distance as well.

Geology

Along the ascent path to the "Gufferthütte" two streams have left deep and impressive canyons, which cut through the so-called Thiersee-Dump, a long-range tectonic fold structure that starts in in the west in the area around Achenkirch and ends in the east near Kufstein.

Inside the canyons the inner layers of the fold structure are visible, which is normally covered by younger geological strata. As you are walking on the geological educational trail you may consider huge rock layers that were deposited over a period of around 110 million years ago in the Mesozoic era, with its sections of Triassic, Jurassic and Cretaceous in the North African shelf.

In addition on this "journey through the world of stones", the rock formations correspond to a stratigraphic table as you can see in the germanophone version of this listing (sorry, but there is no anglophone version available yet). It begins with older formations of the Triassic and ends with the geologically recent ice age glaciers of the Quaternary.

Logging Requirements

Before you are allowed to log this Earthcache you have to accomplish the following tasks first.

Task 1
On your way up to Gufferthütte fill out the gabs in the following statements:

  1. Dadruch konnte sich der Kalkschlamm in den Lagunen und Wattzonen der nordafrikanischen Schelfzone als solcher erhalten und im Lauf längerer Zeit zu gut gebanktem AAAAAAAAA verfestigen.
  2. Dieses auffallend anders geartete Gestein, das sich im Schutz des überkipptenharten Oberrät-Riffkalks erhalten hat, markiert einen deutlichen Wandel in der Erdgeschichte, den Beginn der BBBB-Zeit.
  3. Eine weitere starke Verdichtung haben diese Feinsedimente durch ein erneutes Überlagern mit CCCCCCCCCCCC erfahren, von dem die darüber liegenden Moränen stammen.

We are sorry, but the text on the information boards along the Geo-Trail is in german language only! If you are interested in its meaning, please ask a native speaker to translate it for you. As the sentences above are literally taken over from three of the eleven information boards along the trail (see Additional Waypoints), you should be able to complete this task without any problems.

Task 2
Document your impressions on your way through the canyons with at least three photos and attach them to your log. The photos should show the geological peculiarities that you will visit along your way.

Task 3
Determine the horizontal size of both canyons by enabling track recording and reading of the distance on your GPS unit.

  • As a starting point for your measurement you may use the parking coordinates below.
  • As endpoint of the first canyon (Ampelsbach-Canyon) and start point of second (Filzmoosbach-Canyon) use the bridge where the two streams flow together.
  • The intended end point of your measurement, is the trail head "Gufferthütte / Innschriften".

Back home send us a brief e-mail with the name of your team together with the date when you've solved the tasks and your answer to task 3 to the following address:

AAAAAAAAA-BBBB-CCCCCCCCCCCC@mus162.com

"AAAAAAAAA-BBBB-CCCCCCCCCCCC" is a placeholder. Of course you have to replace it by the answers to the questions of task 1 first. If your answers were correct you should get an automatic log approval immediately. Then you are allowed to log your visit of the Geo-Trail online. Please attach the two obligatory photos of task 2 to your log as well!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

37 Logged Visits

Found it 25     Write note 2     Archive 1     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 4     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 88 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.