Skip to Content

This cache has been archived.

GeoawareDE8: Hallo,

da auf meine ReviewerNote vom 26.6.2018 nicht reagiert und der Autoresponder nicht entfernt wurde, muss ich den EC leider archivieren.

Caches, die auf Grund von Regelverstößen archiviert werden, können nicht mehr aus dem Archiv geholt werden. Einen neuen, Regel gerechten EC zu erstellen, steht jedem frei.

Mit freundlichem Gruß

GeoawareDE8

Hier findest Du Informationen zu den aktuellen Richtlinien:

Archivierung eines Caches
Wartung eines Caches
Richtlinien EarthCaches
Tipps der deutschen Reviewer

More
<

Weiselberg: Steinernes Meer

A cache by na_gluecklich Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/11/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


 

Das Steinerne Meer

 
 

Der Weiselberg gehört geologisch gesehen zum Nordpfälzer Bergland und war einst ein Vulkan. Seine Bergkuppe besteht aus etwa 280 Millionen Jahre altem vulkanischem Gestein (Vulkanit) des Perm.

Man nennt den Weiselberg auch einen magmatischen Härtling. Ein Härtling ist ein aufgrund der Widerstandsfähigkeit (Härte) seines Gesteins gegenüber Verwitterung und Abtragung über seine Umgebung herausragender Einzelberg, also eine Bergvollform, die gegenüber der aus weniger verwitterungsresistenten Gesteinen bestehenden Umgebung weniger stark abgetragen wurde. In der Geologie nennt man das sehr harte Gestein, das geschliffen tiefschwarz glänzt mit seinen hellen Sprengseln an einen Sternenhimmel erinnert, "Weiselbergit".

Das "Steinerne Meer" ist geologisch betrachtet eine Blockschutthalde aus verwittertem Material des Weiselberges.
Dieses Felsenmeer am Fuße des Berges ist erdgeschichtlich gesehen noch jung und entstand bis vor rund 10.000 Jahren.

Geologically the Weiselberg belongs to the Nordpfälzer Bergland and was once a volcano. Its summit consists of 280 years old vulcanic rock (Vulkanit) of the Perm.

The Weiselberg is also called a magmatic Härtling. A Härtling is an outstanding single mountain above his environment due to the resistance (hardness) of rock weathering and removal, so a mountain full form, which in opposite of the existing, less weather resistant environment was less demolished. In geology has the very hard rock, which shines deep black and with its bright stains remembers of a starry sky, the name "Weiselbergit".

In geological terms, the "Steinerne Meer" (sea of stones) is composed material of the Weiselberg and dates back until 10.000 BC.

 
   
 

Unterirdisch aufsteigendes Magma blieb unter der Erdoberfläche stecken und erstarrte zu Säulenformationen, die im Laufe der Jahrmillionen vom umgebenden weicheren Sedimentgestein befreit wurden.

Das Frostwechselklima während dieser erdgeschichtlichen Epoche bedingte extreme Verwitterungs- und Abtragungsvorgänge, die in der Lage waren, die tonnenschweren Blöcke und Säulen aus dem Gesteinsverband herauszulösen.

Nicht zuletzt auch wegen der extremen täglichen Temperaturschwankungen bot der steile Südhang des Weiselberges mit den typisch senkrecht stehenden S äulen die besten Voraussetzungen für das Entstehen des Felsenmeeres. Die Gesteinsblöcke sammelten sich am Berghang und sind seitdem der Verwitterung preis gegeben.

Bereits die Römer gruben an der Oberfläche des Weiselbergs nach Achaten. Ab dem 15. Jahrhundert, als oberirdisch nur noch wenig zu finden war und ein regelrechter Achatboom einsetzte, gingen die Achatsucher in die Tiefe. Einige heute verschüttete Stollen zeugen davon. Die Mineralien dieser Region wie Achate, Chalcedon und versteinerte Hölzer wurden in der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein weiterverarbeitet.

Seit 1950 ist der Weiselberg ein Naturschutzgebiet.

 

In the course of millions of years the surrounding softer rock was demolished by erosion. Extreme weathering processes liberated blocks and columns of stone, each weighing at least a ton, from the rock formation. These were then deposited along the mountainside and have since then been exposed to further weathering.

Already the Romanes dug at the surface of the Weiselberg for agates. Since the 15th century, when was to found above ground was only little and put a veritable agate boom, the agate finder went to the depth. Some today spilled galleries testify of that. The minerals of this region like agates, chalcedon and petrified wood were been processed at the gem city Idar-Oberstein.

Since 1950 the Weiselberg is a nature reserve.

 
   
   
   
 

Achtung!

Das Steinerne Meer befindet sich in einem Naturschutzgebiet!

Um an die benötigten Informationen zu gelangen, müssen die offiziellen Wanderwege zu keinem Zeitpunkt verlassen werden. Bitte haltet euch daran. Danke!



Infos
Parken könnt ihr am Weiselbergbad oder in der Nähe des Weiselberger Hofs (kürzer, aber weniger Platz zum Parken).
von dort aus gibt es einen Einstieg in den Geologischen Lehrpfad (4 km lang)
Das "Steinerne Meer" findet ihr bei N49° 31.285 E 007° 14.595
Wer die komplette Wanderung machen möchte, folgt einfach den Schildern der Weiselberg-Gipfeltour (insgesamt 14 km)

Fragen
1. In welcher erdzeitgeschichtlichen Periode entstand das Felsenmeer?
In which period of the Earth history the sea of stones was formed?
2. Wie viele Ecken haben die meisten der Säulenformationen und auch die abgebrochenen Blöcke?
How many corners have the most pillars and also the broken blocks?
3. Wie heißt das fehlende Mineral, das in dieser Region abgebaut und in Idar-Oberstein verarbeitet wurde?
What's the name of the missing mineral, which was found in this region and proceeded at Idar-Oberstein?

Loggen
Bilde aus den drei Antworten eine Email-Adresse in der Form Periode_Zahl_Mineral@rattail-media.de (Die Zahl als Ziffer, z.B. 7). Sind die Antworten richtig, erhältst Du sofort eine Bestätigung. Bitte gib im Betreff Deinen GC-Namen an.
Auch wenn es keine Pflicht mehr ist, freue ich mich über Logs mit Fotos.
(Build of these three answers an email-address like period_number_mineral@rattail-media.de [number as zipher]. If your answers are correkt you'll get a response. Please write your GC-Name in the subject.)

 
     

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

156 Logged Visits

Found it 152     Write note 1     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 94 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.