Skip to Content

This cache has been archived.

rapebe: Station 2 wiede mal gemuggelt, ebenso Station 3
Das ganze Schild am Versteck mit nano ist weg.

More
<

Big Bang of the Internet

A cache by frankedus and now adopted by rapebe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/27/2010
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

FINAL GEÄNDERT .... siehe SPOILER---- FINAL CHANGED.... look at SPOILER

FÜR GEDULDIGE: TECHNIK und GESCHICHTE

Morsen kann man als eine sehr alte digitale Betriebsart betrachten, denn es gibt nur zwei "Zustände", nämlich AN und AUS, genauer KURZ AN oder LANG AN und dazwischen AUS für die erzeugte Welle, d.h. die Welle wird "ein- und ausgeschaltet", also "mal lang" für einen Strich, "mal kurz" für einen Punkt. Die Betriebsart wird auch CW genannt als Abkürzung von Continuous Wave(dauernde Welle). Morse - Telegraphie( im Folgenden nur noch Telegraphie genannt ) ist sicher die einfachste und sicherste Kommunikationsmethode, die auch dann noch funktioniert, wenn Sprachübertragungen scheitern, denn die Empfängerbandbreite bei Telegraphie beträgt nur ca. 200 Hz gegenüber mehr als 2000 Hz bei Telephonie: der Ton von Zeichen (Punkt und Strich) ist auch bei superschlechten Verbindungen immer noch besser dekodierbar als Sprachsignale. Und besonders faszinierend ist hierbei, daß die menschliche Fähigkeit von Ohr und Hirn im Dekodieren jede maschinelle Fähigkeit von Computern übertrifft: CW muß man lernen und üben, und das setzt Ausdauer voraus.

Vor über 150 Jahren sendete Samuel Morse das erste Telegramm von Amerika nach Europa....und er ahnte damals sicher nicht, dass er als Erfinder der Telegraphie einmal Weltberühmtheit erlangen würde. Am 24.05.1844 übermittelte er die Nachricht von Washington nach Baltimore: „ Europa und Amerika sind telegraphisch verbunden. Ehre sei Gott in der Höhe. (Exakt heißt es: What hath God wrought?" ....Was hat Gott geschaffen?)“ Angemerkt sei hier, dass es heute nur schwer vorstellbar ist, mit welcher Begeisterung die Nachricht weltweit aufgenommen wurde. Morse hatte mit Technik an und für sich nichts zu tun, war er doch Sohn eines Geistlichen. Beruflich war er Professor für Malerei und Bildhauerei und verdiente sein Geld als Kunstmaler! Zum „Telegraphisten“ wurde er erst durch die Bekanntschaft mit Charles Jackson, einem Naturforscher, der sich mit dem Elektromagnetismus beschäftigte. Das brachte ihn auf den Gedanken, dass sich durch den Strom doch auch Zeichen übertragen lassen müssten. Folgerichtig bastelte er aus Abfällen sein erstes Morsegerät, das er 1840 patentieren ließ: und dies kann man heute noch im Deutschen Museum in München besichtigen. Angemerkt sei hier, dass das alles natürlich über Telegraphenleitungen ging: mit Funk, also drahtlosen Verbindungen, hatte das alles noch nichts zu tun.. Die große Zeit der Morsetelegraphie begann erst mit der Funkerei 1901: da wurde zum ersten mal der Atlantik drahtlos per Morsezeichen überbrückt. Heute verliert die Telegraphie zunehmend an Bedeutung in der Nachrichtenübermittlung, obwohl „sie immer noch geht, wenn nichts mehr geht“, weil sie so „schmalbandig“ ist. Faszinierend ist nach wie vor, dass mit Telegraphie ohne Sprachkenntnisse Nachrichtenübermittlung international möglich ist, indem unter anderem auch sehr viele allgemein verständliche - Abkürzungen benutzt werden. Eine gewisse Nostalgie zeigt sich in manchen heute noch oder wieder verwendeten Anwendungen: so wurde die "alte" Nachrichtensendung des ZDF - HEUTE - durch akustische Morsezeichen eben dieses Wortes eingeleitet, nämlich...., didididit dit dididah da dit......vielleicht hat der ein oder andere den Klang noch im Ohr?! Und qam = da da di da, di da, da da>>>>wurde früher bei der Ankündigung des Wetters im ZDF verwendet, und genau das heißt es auch ( genauer gesagt kommt die Q-Gruppe aus dem Flugfunk und bedeutet "das ist /war der Wetterbericht" ) ; sos = di di dit, da da da, di di dit>>> save our souls, das internationale Notrufzeichen, wurde zugunsten digitaler Techniken abgeschafft; sms = di di dit, da da, di di dit>>>>das kennt nahezu jeder Handybesitzer, der mit short message service vertraut ist. Funkfeuer, also Sender für die Funknavigation, benutzen auch heute noch Morsezeichen zur ihrer Identifikation. Sie senden neben dem Navigationssignal die 3 Buchstaben ihrer Kennung als Morsezeichen. Und im Amateurfunk ist es nach wie vor üblich, daß die Amateurfunkrelaisstellen beim Betrieb ihr Call in Morsezeichen hörbar machen, z.B. DB0SJ, das Düsseldorfer 70-cm-Relais, als dadidit dadididit dadadadada dididit didadada. Man kann das Relais im Internet hören. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass der von Morse erfundene Morsecode vom preußischen Telegrapheninspektor Friedrich Clemens Gerke zu der uns heute vorliegenden Form verbessert worden war, so dass er an und für sich "Gerke -Code" heißen müßte. Aber was soll es: Undank ist der Welt Lohn.....die Früchte erntete Samuel Morse. Übrigens halte ich es für ein Gerücht und allein schon zeitlich für unglaubwürdig, daß Ludwig van Beethoven 1808 im Motiv seiner 5.-ten Symphonie "vorausschauend" - als Urvater des Morsens - das V(Vau) wegen seiner Identität mit der römischen Fünf =V vertont haben soll: didididah! Glaubwürdiger ist da schon, daß die BBC bei ihren Sendungen als Radiokennung während des zweiten Weltkrieges dieses Motiv nahm, um auf den bevorstehenden Sieg hinzuweisen : V als erster Buchstabe von "victory". Am glaubwürdigsten allerdings ist für mich die wieder entdeckte Liebe gerade jüngerer Amateurfunker zum Morsen: in dieser Nostalgie hat die Betriebsart eine gute Chance auf weitere liebevolle Pflege, so, wie es sich für einen Oldtimer gehört! Und Oldtimer "braucht" man zwar nicht, aber wäre es nicht schade, das menschliche Leben nur auf das zu beschränken, was man "braucht"?! DK5KE hat den Satz gesagt: "The Morse telegraphy is the big bang of the internet.".......So what?! Dem kann ich mich gut und digital anschließen!

 

NUN FÜR UNGEDULDIGE: DER CACHE

 

Nun zum Cache: um das Final zu finden, ist es nötig, zuerst die „Vorstationen“ zu finden. Du benötigst für diesen Cache Schreibzeug,Papier und Morsekenntnisse oder zumindest eine Tabelle mit Morsezeichen.

P.S. DER CACHE KANN NICHT MIT DEM AUTO GEMACHT WERDEN, PARKEN KANN MAN ABER BEI STATION 1!DIE 2 WEITEREN STATIONEN - INSBESONDERE STATION 2 - KÖNNEN NUR PER PEDES ODER PER DRAHTESEL GEMACHT WERDEN ! BESONDERS BEI STATION 2 DARF NICHT AUF DER STRASSE GEPARKT WERDEN ODER GAR DIE LEITPLANKE ÜBERKLETTERT WERDEN: LEBENSGEFAHR!!!!!!! STATION 1 LIEGT CA.50 METER HINTER DEM PARKPLATZ AM BEGINN EINES NATURSCHUTZGEBIETES: DIE WEGE MÜSSEN NICHT VERLASSEN WERDEN!!!!!!!

Station 1: Hier hast Du 3 Alternativen, die Du natürlich auch als "Geochecker" zur Kontrolle alle ausführen kannst! Auf jeden Fall mußt Du zu den Koordinaten hingehen!:

1.)Wandle die Farben des gesuchten Wortes (zusammengeschrieben und "internationale Schreibweise") des Hints in
Zahlen um : z.B. A=1, O=15, S=19 und ordne dem gesuchten Wort
die Buchstaben des Alphabetes zu: also....1-ster Buchstabe des Wortes = A, 
2-ter Buchstabe des Wortes = B....und dann RECHNE!

N 51 Grad (G - H) (A - F - 1) . (C - B) (C - B - E) (A - B + 2) Minuten

E  006 Grad (D - G) (F - E) . (C - A) (B - E - 3) (D - B) Minuten

2.)Suche einen NANO. In diesem sind die Koordinaten von Station 2 hinterlegt.

3.)Solltest Du weder mit der Rechnung klarkommen noch die Dose  finden(oder sollte sie gar gemuggelt sein), kannst Du auch 2165 m in Richtung 0,88 Grad (mit 1 Grad kommst Du auch hin) peilen.

 

Station 2:   Halte die blanken Drahtenden einfach zusammen und warte ca. 2 Sekunden. Die Enden müssen zusammen bleiben!!!!!!! (VORSICHTIG......NICHT HEKTISCH SEIN). Die Elektronik sollte nun die Koordinaten des Finals in Morsezeichen geben. [Sollte die Elektronik defekt sein - oder sollte sie gar gemuggelt sein - wird nach Mitteilung an Owner, Übersenden eines Bildes von Station 2 und Überprüfung durch diesen an CacherIn in der Reihenfolge des e-mail Eingangs - zeitlich versetzt - eine MIDIDATEI bzw. ein LINK dazu gesendet. Darin ist die nötige Information über die Koordinaten des Finals in Morsezeichen enthalten.]

 

Station 3: Da das Final wieder mal gemuggelt wurde, mußte ich es ändern! Nur noch ein NANO. WERKZEUG (z.B. Nadel) NÖTIG.....um ans Log zu kommen! Das Final ist unspektakulär, aber nach Finden des kleinen, silbernen und "bewachten" NANO kann man sich in einer schönen - neu angelegten Gegend - beim Spazierengehen "beruhigen". Bitte am Final alles so lassen, wie es ist.

 

Und nun viel Spaß und HH(Happy Hunting)



Immer bis zum Ende lesen:Hier gibt nämlich dann die Morsezeichen  zum Ausdrucken

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

Logbar auch unter: http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCB2D7

Additional Hints (Decrypt)

----Süe qvr Fgngvba 1: Cbzzrf zvg ....????-(Shßonyy va Rffra!)
----Süe qvr Fgngvba 2: Hagre Ubym
----Süe qvr Fgngvba 3 (qnf Svany) : Fvyoreare Anab nz erpugra Csbfgra hagre qre Fpuenhor

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

160 Logged Visits

Found it 121     Didn't find it 5     Write note 6     Archive 1     Temporarily Disable Listing 8     Enable Listing 8     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 8     

View Logbook | View the Image Gallery of 4 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.