Skip to Content

<

Burgführung

A cache by GrgurNinski Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/11/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Das Wahrzeichen Kulmbachs thront weithin sichtbar über der Stadt: die Plassenburg. Für Touristen ist der Besuch dieser Festung ein unbedingtes "Muss", doch auch alteingesessene Kulmbacher sollten gelegentlich zu "ihrer" Burg hinaufsteigen - es lohnt sich (immer wieder)!


Erstmals erwähnt wurde die Plassenburg im Jahr 1135; zu dieser Zeit befand sie sich im Besitz der Grafen von Andechs. Im Laufe der Jahrhunderte folgten dann als Eigentümer die Grafen von Orlamünde (ab 1248; während dieser Periode entstand übrigens die Sage der "Weißen Frau", Kunigunde Gräfin von Orlamünde, etwa 1303 - 1382) und die Burggrafen von Nürnberg (1340). Im Jahr 1420 fiel die Burg nach dem Tod von Burggraf Johann III. an dessen Bruder Friedrich, der zwischenzeitlich zum Markgrafen von Brandenburg erhoben worden war. Die Brandenburger begannen dann damit, die Plassenburg zur Festung umzubauen. Ab 1530 entstanden unter Markgraf Georg dem Frommen zu Brandenburg in etwa zehnjähriger Bauzeit drei Geschützrondelle, darunter die "Hohe Bastei". Um 1550 ließ Markgraf Albrecht Alcibiades zu Brandenburg, unterstützt durch einen italienischen Baumeister nebst 150 italienischen Maurern, drei Bastionen in die Burggräben bauen. Nach siebenmonatiger Belagerung der Burg im zweiten Markgrafenkrieg wurde die Festung nach der Kapitulation am 21.06.1554 von den Bundesständen übernommen und vier Monate später - am 21.10.1554 - durch Sprengung und Brandstiftung zerstört. Wenige Jahre später begann Markgraf Georg Friedrich d. Ä. zu Brandenburg nach Plänen von Caspar Vischer mit dem Wiederaufbau im Renaissancestil. Die Wohngebäude des "Schönen Hofs" waren bereits um 1575 nahezu fertiggestellt, die Festungswerke dann 1607. Bereits 1603 erhielten die Markgrafen Christian zu Brandenburg und Joachim Ernst zu Brandenburg, Söhne des Kurfürsten Johann Georg von Brandenburg, das Erbe von Markgraf Georg Friedrich und gründeten die fränkischen Linien der Markgrafen zu Brandenburg-Kulmbach und Brandenburg-Ansbach. Im Gegensatz zu der ihr zu Füßen liegenden Stadt Kulmbach widerstand die Plassenburg im 30-jährigen Krieg den beiden Belagerungen (1632 und 1634). 1745 wurde dann weiter um- und angebaut: das Kommandantenhaus bekam eine barocke Gestalt und in den Jahren 1782 - 84 entstanden die Kleine und Große Kaserne. 1806 wurde die Plassenburg letztmalig in ihrer Geschichte belagert - im Krieg Napoleons gegen die Preußen durch bayerische Truppen. Die Kapitulation und Übergabe an die Belagerer erfolgte am 24.11.1806. Auf Napoleons Befehl hin wurden die Festungsanlagen dann im Winter 1806/1807 "geschleift" (= niedergerissen, eingeebnet). In den darauffolgenden Jahren diente die Plassenburg unter anderem als Lazarett, Zwangsarbeiterhaus, Zuchthaus, Kriegsgefangenenlager und Haftanstalt; seit 1929 befindet sich die Burg unter der Obhut der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und beherbergt das Deutsche Zinnfigurenmuseum, die Staatlichen Sammlungen mit Armeemuseum Friedrich der Große, sowie das Landschaftsmuseum Obermain.

Dies soll natürlich nur ein Kurzabriss der Geschichte der Plassenburg sein; mehr Infos und Details findet ihr z. B. unter Wikipedia (oder einfach mal "googlen").

Hinweise zum Bus-Shuttle (Zufahrt für Autos von 9.30 Uhr - 17.30 Uhr gesperrt) findet ihr hier. Wer halbwegs fit ist, kann natürlich auch den Burgberg zu Fuß in Angriff nehmen - wenn man es geruhsam angehen läßt, ist das gar nicht so schlimm... (kleiner Tipp am Rande: bergauf die Alternativroute "Obere Buchgasse" nehmen, runter dann den Hauptweg - spart Puste!)

Euere Aufgabe besteht nun darin, die gekennzeichneten Stellen des beigefügten Lageplans aufzusuchen. Hier befinden sich Hinweistäfelchen mit interessanten Fakten und Zahlen - wobei nur Letztere für euch von Belang sind. Die drei rot markierten Tafeln sind nicht immer zugänglich und wurden deshalb nicht mit einbezogen (während der Öffnungszeiten solltet ihr aber trotzdem einen Abstecher machen - der "Schöne Hof" heißt nicht umsonst so...). Die grün markierte Tafel des "Roten Turms" ist zur Zeit abmontiert. Zur Finalermittlung benötigt ihr (fast) alle schwarz markierten Schilder.

Los geht's:

Plassenburg : Quersumme der ersten Zahl (vierstellig) = A
Große Kaserne : Quersumme der ersten Zahl (vierstellig) = B
Bacchuskeller : Quersumme der Zahl = C
Kleine Kaserne : Quersumme der zweiten Zahl (vierstellig) = D
Christiansportal : Summe der Quersummen der 1. und 2. Zahl (jeweils vierstellig) + 1 = E
Ellipsenbrunnen : Quersumme der ersten Zahl (vierstellig) = F
Fürstenbrunnen : Quersumme der dritten Zahl (zweistellig) = G
Kommandantenbau : Quersumme der zweiten Zahl (vierstellig) = H
Kriegerstandbild : Quersumme der Zahl (vierstellig) = I
Arsenalbau : Quersumme der dritten Zahl (vierstellig) = J
Pfauengarten : Quersumme der ersten Zahl (vierstellig)+ 2 = K
Süd-Streichwehr : Zweite Ziffer der 3. von fünf Zahlen (zweistellig) = L
Schieferturm : Quersumme der vierten und fünften Zahl (vierstellig und zweistellig; Kontrolle: die QS des Ergebnisses ist 12) = M
Lange Batterie : Quersumme beider Zahlen (beide vierstellig; Kontrolle: die QS des Ergebnisses ist 10) = N
Ökonomie : Quersumme der zweiten Zahl (vierstellig) = O

Hier ist die Formel zur Berechnung des Finals:

D x E - M - O + I = XXX
L x F + A + B + C + G + H + J + K + N = YYY

Das Final liegt somit bei: N 50° 06.XXX E 011° 28.YYY

Die Dose ist vor "unbefugtem Zugriff" geschützt, deshalb braucht ihr zu guter Letzt noch diesen Code: D x L x G = ZZZ

Viel Spaß!

Additional Hints (Decrypt)

[Achtung: Listing geändert am 10.05.2017!]

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.