Skip to Content

<

Reuentaler-Muehle

A cache by Degernau Duo Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/15/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Kleiner Nano fuer Zwischendurch.

Viel Spass und Vorsicht: Muggel-Gefahr !


Das Recht, Wein auszuschenken

Die Reuentaler-Muehle liegt direkt am Radweg entlang der Wutach an einem kleinen Seitenkanal. Die mittlerweile etwa 317 Jahre alte Reuentaler Mühle ist historisch und architektonisch interessant. Da, wo die Wasserkraft vor der Erfindung der Elektrizität genutzt werden konnte, konnte sich, den Bedürfnissen der jeweiligen Zeit entsprechend, wirtschaftliches Leben voll entfalten - kein Wunder, dass einst die Besitzer von Mühlbetrieben angesehene Leute waren, kein Wunder auch, dass um das Recht, eine Mühle zu betreiben, oft heftig gestritten wurde, wie alte Dokumente belegen. Und Mühlen haben ganze Landstriche auch im Wutachtal geprägt - auch dies zeigt sich am Beispiel der Reuentaler Mühle. Ohne die Anlegung eines speziellen Wassersystems mit Nebenkanälen wäre wohl eine Vielzahl an Mühlen im Wutachtal nicht entstanden. Die Ursprünge der Reuentaler-Mühle müssen alt sein, eine erste Erwähnung findet sich im Habsburgischen Urbar von 1318. In dieser wird díe Mühle der Schlossherrschaft von Ofteringen zugeschrieben. 1428 kamen das Schloss samt Zubehör durch Kauf und Einheirat an das adlige Dienstmanngeschlecht derer von Erzingen, im Jahr 1477 ist Heinrich von Erzingen als Mühlenbesitzer bezeugt. 1523 kam die Reuentaler Mühle wieder in den Besitz der Ofteringer. Aus dem Jahr 1575 ist ein Abkommen zwischen den Müllern aus Ofteringen, Degernau und Wutöschingen belegt, das die Zuständigkeit für die Ableitung des Mühlbachs, für das Mühlwehr und Wehren an der Wutach regelte. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde der Reuentaler Mühle neben dem Mühlbetrieb von der Schwarzenbergischen Regierung in Tiengen auch das verbriefte Recht "Wein auszuschenken ohne Umgeld, Gäste zu speisen und Spielleute zu halten" ausgesprochen. Die weitere Geschichte der Reuentaler Mühle ist wechselhaft und auch durch Streitigkeiten zwischen dem Stift Rheinau und dem Haus Fürstenberg geprägt - die Mühle bleibt jedoch im Besitz der Ofteringer. 1785 läßt einer der Nachkommen, Johann Martin Ofteringer, die Mühle und Wohngebäude neu erbauen, 1859 wurde das Gastwirtschaftsrecht behördlich anerkannt. (Quelle: Suedkurier, 29.09.2008)

Additional Hints (Decrypt)

Zrvarftyrvpura unygra qvr Csbegr mhz IREOBGRARA 'Ynaq'. Vpu fryofg ova zntargvfpu.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

242 Logged Visits

Found it 207     Didn't find it 17     Write note 5     Publish Listing 1     Needs Maintenance 5     Owner Maintenance 5     Update Coordinates 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 10 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.