Skip to content

<

Die Oberweser

A cache by Mudelpütze Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/22/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:





Die Weser erhält ihren Namen untypischerweise nicht an einer Quelle, sondern am Zusammenfluss der Flüsse Werra und Fulda. Die Weser ist mit 452 km vom Ursprung bis zur Mündung bei Bremerhaven der längste Fluss, der ausschließlich durch Deutschland fließt. Das Wassereinzugsgebiet der Weser umfasst eine Fläche von über 40.000 qkm, das ist etwa die Größe der Schweiz oder Dänemarks.

Als Oberweser wird der Fluss in seinem Oberlauf von Hannoversch-Münden bis Minden bezeichnet. Die waldreiche Landschaft der Mittelgebirgszüge kennzeichnet das Weserbergland.

Die Weser schnitt sich im Verlauf der jüngsten eine Million Jahre der Erdgeschichte in die Buntsandsteinschichten zwischen Solling und Reinhardswald, den Korallenoolithschichten an Ith und Wiehengebirge und dem Portasandstein am Wesergebirge mit einer mittleren Rate von 20 Zentimetern im Jahrtausend ein und transportierte dabei die lockeren Sande und Gerölle nach Norden ab.

Diese einschneidende Tätigkeit von Fließgewässern (Bäche, Flüsse) wird Flusserosion genannt. Das Ausmaß dieser Erosionsform ist abhängig von der Wassermenge des Fließgewässers, Wasserturbulenzen, mitgeführten Materialien, der Fließgeschwindigkeit und der Bodenbeschaffenheit.

Der durch Verwitterung chemisch und physikalisch zerkleinerte Untergrund (Gestein, Boden) wird weggeschwemmt, im Laufe von Jahrtausenden bilden sich Flusstäler.

Die Vertiefung des Flussbettes wird als Tiefenerosion, seine Verbreiterung nach der Seite als Seitenerosion bezeichnet. Die Seitenerosion kann auch zur Mäanderbildung führen.

Da das Gefälle von Flüssen zu ihrer Mündung hin abnimmt, wird auch ihre Fähigkeit zum Materialtransport immer geringer. Werden anfangs noch Kiesel und Sand mitgeführt, sind es im Mündungsbereich oft nur noch Schwebeteilchen. Alles Material, für das die Transportkraft nicht mehr ausreicht, wird abgelagert. Die Flusserosionsbasis ist das Höhenniveau, unterhalb dessen keine Erosionskräfte mehr wirken können, in der Regel ist dies der Meeresspiegel.

Der Lauf der Weser hat sich, besonders durch die Kaltzeiten, immer wieder stark verändert.

Die Oberweser ist ein typischer Mittelgebirgsfluss und hat große Schwankungen in der Wasserführung. Im Winterhalbjahr kommt es hier zu starken Hochwassern, im Sommer dagegen herrscht oft extremes Niedrigwasser. Die durchschnittliche Fließgeschwindigkeit der Weser beträgt 4,5 km/h. Bei Minden tritt die Weser in das Norddeutsche Tiefland ein und erhält nunmehr die Bezeichnung Mittelweser. In Bremen beginnt der untere Weserlauf.

Die Aufgaben:
Ein Foto von Euch oder dem GPS am Weserpegel Hameln in Wehrbergen(Logbedingung!).

Bitte beantwortet vor eurem Log (!) die Fragen 1-4 ausschließlich per Mail:

1. Nenne mindestens 4 der Mittelgebirgszüge, die das Weserbergland an der Oberweser bilden.

2. Wie viele Höhenmeter muss ein Fisch überwinden, der zum Laichen von der Mündung bis hinauf zu Ursprung der Weser schwimmt?

3. Welche Zeit benötigt eine Flaschenpost vom Ursprung bis zur Mündung der Weser bei durchschnittlicher Fließgeschwindigkeit und wann kommt diese Flaschenpost an der Schleuse in Hameln vorbei?

4. Erkläre kurz mit eigenen Worten, warum man Weserkies bei Nordstemmen an der Leine finden kann.

--

5. Suche den Weserpegel in Wehrbergen auf und schreibe Uhrzeit, Pegelstand und Wassertemperatur ins Log und mach dein Foto.

Ihr könnt nach (!) Beantwortung der Fragen den Logeintrag mit den Angaben zu Aufgabe 5 und dem Foto vornehmen.
Ihr bekommt nur eine Nachricht, wenn Eure Antworten falsch oder unvollständig sind.

Logeinträge werden ohne Benachrichtigung gelöscht, wenn
- die Aufgaben nicht gelöst oder unvollständig sind
- die Korrektur von bemängelten Antworten nicht innerhalb von einer Woche erfolgt ist
- das Foto fehlt

Viel Spaß!


English version:

The river Weser got the name not like other rivers at a spring, it begins at the confluence of the rivers Werra and Fulda. The river Weser is the longest river that flows exclusively through Germany with the lenght of 452 km from Hannoversch-Münden to Bremerhaven. The Weser is draining an area of 40,000 square kilometers, which is about the size of Switzerland or Denmark.

The Upper Weser reaches from city of Hannoversch-Münden to the city of Minden. The wooded landscape of the middle mountain ranges characterize the forested mountains.

During the recent one million years of geological history the River Weser cut its bed into the red sandstone layers between Solling and Reinhard forest, the layers of limestone of Ith and Wiehengebirge and the Porta sandstone on the Weser mountains with an average rate of 20 centimeters in the Millennium, transporting the loose sands and cobbles to the north.

This action of flowing waters (streams, rivers) is called the river erosion. The extent of this erosion form depends on the amount of water quantity, water turbulence, accompanying materials, the flow velocity and conditions of the ground.

The chemically and physically weathered ground (rock, soil) is washed away in the course of millennia to form river valleys.

The deepening of the riverbed is called vertical erosion, its widening to the side as a side erosion. The lateral erosion can also build Meander formations.

The gradient of rivers increases to the coast. The ability to transport material gets lower. Initially gravel and sand are carried, later in the lower region only sediment particles will be washed away. All material for which is no longer sufficient to transport power will be deposited. The river erosion completely stops at the sea level.

The bed of the river Weser has changed a lot especially during the ice ages.

The Upper Weser is a typical mountain river and has large fluctuations in water management. In the winter months it is here to heavy flooding, while in summer there is often an extreme low tide. The average flow rate of the Weser is 4.5 km/h. Near the city of Minden the river Weser reaches the north German lowlands and is now called Middle Weser. At the city of Bremen begins the lower Weser river.

The tasks:

Log condition: Take a photo with GPS at the Weser level of Hamelin (Wehrbergen).

Please answer the questions 1-4 only by mail:

1. Name at least four of the middle mountain ranges that form the Weser mountain country at the Upper Weser.

2. What altitude has a fish to swim up from Bremerhaven to Hannoversch-Münden?

3. What time does a bottle-mail need from Hannoversch-Münden to Bremerhaven at the average flow rate of 4,5 km/h and when this bottle-mail is passing the sluice at Hamelin?

4. Explain in your own words why you can find Weser gravel at the town of Nordstemmen near the river Leine.

--

5. Visit the Weser level of Hamelin. Write visiting time, water level and water temperature in your log and take your picture here.

Please answer the questions only by e-mail. At the same time you may write your log with the answers of question 5 and the picture.

You only get a message if the answers are incorrect or incomplete.

Log entries will be deleted without notice if
- the tasks are not solved or incomplete
- the correction of wrong answers will not be placed within a week
- without a picture

Have fun!

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.